Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indische Unternehmen im Höhenflug

05.10.2007
Starkes Börsenumfeld treibt internationale Wachstumsambitionen

Das starke Börsenumfeld auf Indiens Aktienmärkten sowie die positive Entwicklung des Rupie haben indische Unternehmen in kurzer Zeit zu enormen Wachstum verholfen. Einige der börsennotierten Konzerne hätten bereits westeuropäische Konkurrenten überholt, schreibt die New York Times. Partnerschaften mit ausländischen Unternehmen und Übernahmen abseits des Heimatmarktes könnten die Folge sein.

Der Index der Börse Bombay, Sensex, hat in den vergangenen Tagen zu neuen Höhenflügen angesetzt. Seit Mitte September legte der Index um 14,6 Prozent zu, seit Jahresbeginn stieg er laut Bloomberg um 28,9 Prozent. In den vergangenen 24 Monaten lag das Wachstum sogar bei 102 Prozent. Damit hat der indische Wertpapiermarkt in den vergangenen Wochen andere asiatische Märkte deutlich hinter sich gelassen, heißt es in dem Bericht. Das Immobilienunternehmen DLF http://www.dlf.in , das im Juli erstmals an der indischen Börse notierte, hat mittlerweile eine Marktkapitalisierung von 37 Mrd. Dollar und kündigte kürzlich an, über Übersee-Akquisitionen und Geldbeschaffung im Ausland nachzudenken. Reliance Industrie http://www.ril.com , Indiens größtes an der Börse gehandeltes Unternehmen, erreichte diese Woche eine Marktkapitalisierung von 85 Mrd. Dollar und damit rund doppelt so viel wie der Chemiekonzerns Dow Chemical. Anfang 2003 lag der Wert des in den Bereichen Petrochemie und Textilien tätigen Unternehmens noch bei 6,5 Mrd. Dollar.

Die weltweiten Ambitionen der Unternehmen würden weiter zunehmen, zitiert die New York Times Brooks Entwistle, CEO von Goldman Sachs Indien. Chanda Kochar, Deputy Mananging Director der ICICI Bank, meint dagegen, dass indische Unternehmen zuerst am eigenen Markt investieren würden und erst in einem zweiten Schritt ins Ausland blicken. Akquisitionen seien zwar geplant, aber nicht um Kunden zu gewinnen, sondern um sich Unternehmen zu kaufen, die in vor- oder nachgelagerten Stufen der Wertschöpfungskette tätig sind.

Das Wachstum asiatischer Unternehmen wird jedoch auch schon am deutschen Markt bemerkt. So zeigt eine aktuelle Deloitte-Studie auf, dass die boomenden Aktivitäten rund um internationale Mergers & Acquisitions in Deutschland im wesentlichen auf die florierenden Geschäfte in China und Indien zurückzuführen sind (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=070926023 ). "Vor allem große finanzkräftige Unternehmen aus Asien, die zumeist schon in Großbritannien an der Börse gelistet sind, kaufen gezielt deutsche Mittelständler auf. Dadurch erschließen sich für die Investoren neue Distributionswege, die Kundenbindungen verstärken", sagt der Deloitte-Deutschland-Partner Andreas Pohl im Gespräch mit pressetext.

Der steigende Marktwert der indischen Unternehmen rückt diese nicht nur verstärkt ins Blickfeld internationaler Analysten, sondern lockt auch ausländische Investoren an. Zudem könnte der hohe Aktienpreis bei der Übernahme von billigeren Unternehmen im Zuge eines Aktientausches sowie als zusätzlicher Anreiz für neue Mitarbeiter genutzt werden. Trotz des derzeit guten Börsenumfelds gibt es innerhalb des Landes Bedenken um eine bevorstehende Korrektur. Der indische Markt sei nicht gegen die derzeitigen Turbulenzen auf anderen Aktienmärkten immun, warnt auch Entwistle. Oft würden sich lokale Unternehmen ausländische Finanzierungen nutzen, um Übernahmen zu finanzieren. Dies müsse vor großen Akquisitionen beachtet werden.

Victoria Schubert | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nytimes.com

Weitere Berichte zu: Akquisition Aktienmarkt Börsenumfeld

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE