Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indische Unternehmen im Höhenflug

05.10.2007
Starkes Börsenumfeld treibt internationale Wachstumsambitionen

Das starke Börsenumfeld auf Indiens Aktienmärkten sowie die positive Entwicklung des Rupie haben indische Unternehmen in kurzer Zeit zu enormen Wachstum verholfen. Einige der börsennotierten Konzerne hätten bereits westeuropäische Konkurrenten überholt, schreibt die New York Times. Partnerschaften mit ausländischen Unternehmen und Übernahmen abseits des Heimatmarktes könnten die Folge sein.

Der Index der Börse Bombay, Sensex, hat in den vergangenen Tagen zu neuen Höhenflügen angesetzt. Seit Mitte September legte der Index um 14,6 Prozent zu, seit Jahresbeginn stieg er laut Bloomberg um 28,9 Prozent. In den vergangenen 24 Monaten lag das Wachstum sogar bei 102 Prozent. Damit hat der indische Wertpapiermarkt in den vergangenen Wochen andere asiatische Märkte deutlich hinter sich gelassen, heißt es in dem Bericht. Das Immobilienunternehmen DLF http://www.dlf.in , das im Juli erstmals an der indischen Börse notierte, hat mittlerweile eine Marktkapitalisierung von 37 Mrd. Dollar und kündigte kürzlich an, über Übersee-Akquisitionen und Geldbeschaffung im Ausland nachzudenken. Reliance Industrie http://www.ril.com , Indiens größtes an der Börse gehandeltes Unternehmen, erreichte diese Woche eine Marktkapitalisierung von 85 Mrd. Dollar und damit rund doppelt so viel wie der Chemiekonzerns Dow Chemical. Anfang 2003 lag der Wert des in den Bereichen Petrochemie und Textilien tätigen Unternehmens noch bei 6,5 Mrd. Dollar.

Die weltweiten Ambitionen der Unternehmen würden weiter zunehmen, zitiert die New York Times Brooks Entwistle, CEO von Goldman Sachs Indien. Chanda Kochar, Deputy Mananging Director der ICICI Bank, meint dagegen, dass indische Unternehmen zuerst am eigenen Markt investieren würden und erst in einem zweiten Schritt ins Ausland blicken. Akquisitionen seien zwar geplant, aber nicht um Kunden zu gewinnen, sondern um sich Unternehmen zu kaufen, die in vor- oder nachgelagerten Stufen der Wertschöpfungskette tätig sind.

Das Wachstum asiatischer Unternehmen wird jedoch auch schon am deutschen Markt bemerkt. So zeigt eine aktuelle Deloitte-Studie auf, dass die boomenden Aktivitäten rund um internationale Mergers & Acquisitions in Deutschland im wesentlichen auf die florierenden Geschäfte in China und Indien zurückzuführen sind (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=070926023 ). "Vor allem große finanzkräftige Unternehmen aus Asien, die zumeist schon in Großbritannien an der Börse gelistet sind, kaufen gezielt deutsche Mittelständler auf. Dadurch erschließen sich für die Investoren neue Distributionswege, die Kundenbindungen verstärken", sagt der Deloitte-Deutschland-Partner Andreas Pohl im Gespräch mit pressetext.

Der steigende Marktwert der indischen Unternehmen rückt diese nicht nur verstärkt ins Blickfeld internationaler Analysten, sondern lockt auch ausländische Investoren an. Zudem könnte der hohe Aktienpreis bei der Übernahme von billigeren Unternehmen im Zuge eines Aktientausches sowie als zusätzlicher Anreiz für neue Mitarbeiter genutzt werden. Trotz des derzeit guten Börsenumfelds gibt es innerhalb des Landes Bedenken um eine bevorstehende Korrektur. Der indische Markt sei nicht gegen die derzeitigen Turbulenzen auf anderen Aktienmärkten immun, warnt auch Entwistle. Oft würden sich lokale Unternehmen ausländische Finanzierungen nutzen, um Übernahmen zu finanzieren. Dies müsse vor großen Akquisitionen beachtet werden.

Victoria Schubert | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nytimes.com

Weitere Berichte zu: Akquisition Aktienmarkt Börsenumfeld

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Konjunkturampel schaltet von „gelb“ auf „grün“
16.05.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal 2018
30.04.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Raumschrott im Fokus

22.05.2018 | Physik Astronomie

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics