Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

US-Hypothekenkrise bremst Megaübernahmen ein

12.09.2007
Marktchancen für Unternehmen ohne Fremdkapitalstützung steigen

Die aktuelle Finanzkrise am US-Subprime-Hypothekenkreditmarkt stellt sich trotz der negativen Auswirkungen auf die globalen Märkte für manche Unternehmen dennoch positiv dar. Vor allem im Bereich der Mergers & Acquisitions (M&A) ergeben sich Chancen für nicht fremdkapitalgestützte Investoren.

Zu diesem Ergebnis kommen Experten des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens KPMG http://www.kpmg.com in der aktuellen, fast 1.000 Seiten umfassenden Publikation "Handbuch Mergers & Acquisitions". "Durch die vermeintliche Krise gibt es positive und negative Auswirkungen auf den M&A-Markt. Sicher ist jedoch, dass Megadeals künftig schwieriger zu finanzieren sein werden", sagt der KPMG-Geschäftsführer Gottwald Kranebitter gegenüber pressetext.

Der M&A-Spezialist bewertet die aktuelle Diskussion um die US-Subprime-Krise als "überbewertet". Dennoch kommen die Herausgeber bei der Analyse des Transaktionsmarktes zu dem Schluss, dass die Finanzkrise (pressetext berichtete: https://www.pte.at/pte.mc?pte=070814002 ) auf große M&A-Aktivitäten zwar Auswirkungen haben könnte, jedoch von der Finanzstärke der Unternehmen abhängt. "Wer gewinnt, sind starke Investoren. Wer nicht von Fremdkapital abhängig ist, kann jetzt günstiger kaufen und findet weniger Mitbewerber vor als noch vor kurzem", ist sich Kranebitter auf Nachfrage von pressetext sicher.

Außerdem sollte bei der näheren Betrachtung der M&A-Deals darauf verwiesen werden, dass die durch die US-Subprime-Krise international ausgelöste Marktkorrektur eine Normalisierung der Bewertungen und Finanzierungen darstellt. So spricht sich Kranebitter dabei dezidiert gegen eine von vielen Analysten als "Zusammenbruch" bewertete Situation aus. Speziell kleine und mittelgroße Transaktionen, die in Österreich finanziert würden, sollten hingegen kaum mit gravierenden Auswirkungen durch die vermeintliche Finanzkrise rechnen. "Dass die Banken bei den Milliarden-Deals nun vorsichtiger geworden sind und die Bonität genauer prüfen, ist kaum verwunderlich", meint der Experte.

Auch hätte die Bedeutung des Kapitals, welches von Finanzinvestoren zur Verfügung gestellt wird, insgesamt stark zugenommen, heißt es in einer KPMG-Aussendung. So wurden von renditeorientierten Finanzinvestoren von 2005 bis 2006 weltweit rund 500 Mrd. Euro investiert. Dabei liegt der entscheidende Erfolgsfaktor in der optimalen rechtlichen und steuerlichen Strukturierung einer Akquisition, sind sich die Ökonomen einig. Mit der in Österreich verabschiedeten Steuerreform 2005 seien attraktive Rahmenbedingungen für die Käufer von Unternehmen geschaffen wurden, unterstreicht Kranebitter abschließend.

Florian Fügemann | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.com

Weitere Berichte zu: Finanzkrise US-Hypothekenkrise US-Subprime-Krise

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten