Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft und Wirtschaft enger verzahnen - mehr Patente

05.09.2007
Kabinett beschließt Transferstrategie Pinkwart: Keine Idee darf uns verloren gehen

Das Innovationsministerium will Wissenschaft und Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen enger verzahnen. Dazu stehen in den kommenden fünf Jahren (2008-2012) insgesamt 50 Millionen Euro bereit.

Das Kabinett hat heute die Transferstrategie "Science-to-Business" verabschiedet, die ein umfangreiches Maßnahmenpaket vorsieht. Ziel ist, eine tragfähige Brücke zwischen Forschung und mittelständischer Wirtschaft zu schlagen, technologieorientierte Firmenneugründungen zu fördern und die Zahl der angemeldeten Patente zu erhöhen. "Keine Idee darf uns verloren gehen", sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart heute in Düsseldorf.

Ziel der Transferstrategie sei es, dass Nordrhein-Westfalen systematisch daran arbeite, Wissensvorsprung in Innovationsvorsprung umzumünzen, sagte Pinkwart. Folgende Förderangebote für mittelständische Unternehmen und Wissenschaftler bietet das Land künftig an:

- Pre-Seed-Förderung: Forscherteams an Hochschulen und Forschungseinrichtungen in NRW können bis zu 180.000 Euro Pre-Seed-Förderung beantragen. Dieses Geld unterstützt die Forscherteams, marktfähige Produktideen hin zu Patenten oder Prototypen zu entwickeln, die so gewonnene Geschäftsidee zu veräußern oder mit ihr ein Unternehmen zu gründen. Dafür stellt das Land bis 2012 insgesamt 18 Millionen Euro für rund 100 Forscherteams zur Verfügung. Darüber hinaus ist geplant, speziell für die Lebenswissenschaften am Forschungszentrum Caesar der Max-Planck-Gesellschaft in Bonn eine Pre-Seed-Plattform aufzubauen. Bund, Land und private Investoren wollen hier bis 2012 insgesamt 21 Millionen Euro investieren (jeweils 7 Millionen Euro).

- Innovationsgutscheine: Mittelständische Unternehmen vorwiegend aus den Branchen Mikro- und Nanotechnologie sowie Neue Werkstoffe können Innovationsgutscheine des Landes erhalten. Damit können sie - angelehnt an das niederländische Voucher-Modell - spezielle Transferleistungen von deutschen und ausländischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen zur Entwicklung neuer Verfahrensideen im Unternehmen erwerben. Der Gutschein hat einen Gegenwert von 6.000 Euro. Insgesamt werden in den nächsten fünf Jahren Gutscheine im Wert von insgesamt 18 Millionen Euro bereit stehen.

- Innovationsassistenten: Technologieorientierte Unternehmen aller Branchen und insbesondere Unternehmensneugründungen, die neues Wissen und Forschungsergebnisse in ihr Unternehmen holen wollen, werden mit bis zu 15.000 Euro jährlich unterstützt, um Innovationsassistenten aus den Hochschulen einzustellen. Diese Innovationsassistenten werden vom Land qualifiziert und bringen besondere Kompetenzen bei der Patentbewertung und -anmeldung mit. Für rund 100 Innovationsassistenten stehen insgesamt 7,5 Millionen Euro bereit.

- Patentscouts: Um das Patentgeschehen auf Seiten der Wissenschaft weiter zu beleben, können Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf fünf Patent-Scouts zugreifen. Diese Scouts stehen ihnen bei der Identifizierung und Bewertung patentrelevanter Forschungsergebnisse zur Seite. Hierfür stehen bis 2012 insgesamt 1,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Teil der Transferstrategie ist auch, die öffentliche Wahrnehmung und Wertschätzung für Erfindungen und Innovationen zu schärfen. Gemeinsam mit Wissenschaft und Wirtschaft soll der Innovationspreis des Landes NRW ausgeschrieben werden, der erstmalig beim ersten Erfindertag NRW im Frühjahr 2008 vergeben werden soll. Ziel dieser landesweiten Veranstaltung ist, den Erfindergeist und das Innovationsklima zu fördern. Der Preis wird vergeben an Erfinder aus Hochschulen sowie Industrie und Mittelstand.

Einen wichtigen Beitrag zum Wissenstransfer leistet auch die Innovationsallianz, zu der sich 23 NRW-Hochschulen zusammengeschlossen haben. Mit der Innovationsallianz, dem größten Transferbündnis in Deutschland, wollen die Hochschulen die Kooperation und den Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft verstärken und ihre Transferarbeit professionalisieren. Die Innovationsallianz stellt sich und ihre Arbeit mit einer bundesweiten Auftaktveranstaltung am 10. September in Essen vor. Erwartet werden 500 Teilnehmer.

André Zimmermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.innovation.nrw.de

Weitere Berichte zu: Innovationsallianz Patent Transferstrategie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics