Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ZEW-Finanzmarkttest - Experten erwarten wachsende Anteile, aber durchschnittliche Rendite bei nachhaltigen Kapitalanlagen

03.09.2007
Die Berücksichtigung ökologischer und sozialer Ziele im Unternehmensmanagement erachtet eine breite Mehrheit von mehr als 90 Prozent der 297 im Rahmen des ZEW-Finanzmarkttests befragten Finanzmarktexperten als wichtig oder sogar sehr wichtig.

Dementsprechend schätzen sie auch das Marktpotenzial so genannter nachhaltiger Kapitalanlagen (Sustainable and Responsible Investments, SRI) sehr optimistisch ein. Mehr als 70 Prozent aller vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Befragten gehen von einem wachsenden oder zumindest konstanten Marktanteil von SRI aus.

Allerdings erwarten die Finanzmarktexperten im Vergleich zu konventionellen Finanzanlagen eine ungünstigere Rendite- und Risikoentwicklung bei SRI: Mehr als 80 Prozent prognostizieren höchstens durchschnittliche Renditechancen bei gleichem oder gar höherem Risiko der Anlagen. Dementsprechend würden auch 37 Prozent der befragten Experten keinerlei SRI-Produkte in ihr Portfolio aufnehmen. Nur 14 Prozent der Befragten geben an, dass sie mehr als die Hälfte ihrer Finanzanlagen aus SRI zusammenstellen würden. Somit besteht eine Diskrepanz zwischen der Aussage, ökologische und soziale Kriterien hätten eine wichtige Rolle im Management zu spielen, und der eher pessimistischen Einschätzung der Performance von SRI.

In einer weiteren Frage geben die Experten ihrer Überzeugung Ausdruck, dass ungeeignete Kriterien für so genanntes nachhaltiges Investment angelegt werden. So sind nur 21 Prozent der befragten Experten der Ansicht, soziale und ökologische Anliegen seien bei SRI stark berücksichtigt. Mit 37 Prozent geben fast doppelt so viele der Befragten an, SRI seien kaum nachhaltig.

Seit mehreren Jahren wächst der Markt für SRI stark. Unter SRI werden Anlageprodukte wie etwa Fonds zusammengefasst, die nicht nur orientiert an ökonomischen Gesichtspunkten investieren, sondern auch soziale und ökologische Kriterien berücksichtigen.

Ob SRI nicht nur aus ethischer Sicht sinnvoll sind, sondern auch im Vergleich höhere Erträge bringen, ist umstritten: Während die Befürworter nachhaltiger Anlagen den Wert von verantwortungsvollem Management herausstellen, argumentieren Kritiker, dass die Beschränkung auf nur ein Segment des Marktes - nämlich auf ökologische und soziale Kapitalanlagen - erhöhte Risiken mit sich bringe und die Renditechancen beeinträchtigen könnte.

Ansprechpartner:
Ulrich Oberndorfer, Telefon 0621/1235-337, E-Mail oberndorfer@zew.de
ftp://ftp.zew.de/pub/zew-docs/frep/092007.pdf - weitere Informationen zur aktuellen ZEW-Umfrage bei den Finanzmarktexperten finden Sie im Finanzmarktreport September 2007

Gunter Grittmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.zew.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten