Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

100 Unternehmen im Entry Standard der Börse Frankfurt

19.07.2007
Entry Standard größter alternativer Kapitalmarkt in Kontinentaleuropa/ m4e AG als 100. Unternehmen aufgenommen

Die Deutsche Börse hat am Donnerstag mit dem Börsengang der m4e AG das 100. Unternehmen in den Entry Standard aufgenommen. Damit ist der Entry Standard, der im Oktober 2005 als Einstiegssegment für kleine und mittlere Unternehmen gestartet ist, der größte alternative Kapitalmarkt in Kontinentaleuropa.

„Die Aufnahme des 100. Unternehmens belegt die hohe Akzeptanz bei Emittenten und Investoren. Der Erfolg des Entry Standard zeigt, dass es richtig und notwendig war, ein Einstiegssegment zu schaffen, das mit seinem flexiblen und kosteneffizienten Kapitalmarktzugang vor allem für mittelständische Unternehmen attraktiv ist“, sagte Rainer Riess, Managing Director Market Development.

Der Entry Standard weist seit dem Start eine hohe Liquidität auf und zeigt das große Interesse vor allem von institutionellen Anlegern. Das Segment zeichnet sich zudem durch ein breites Spektrum verschiedener Sektoren aus.
... mehr zu:
»Kapitalmarkt »Liquidität

Unter den Emittenten befinden sich Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Telekommunikation, Pharma & Gesundheit, Informationstechnologie, Erneuerbare Energien, Nanotechnologie, Software sowie Finanzdienstleistungen, die aufgrund der geringen Kapitalkosten den Entry Standard als Transparenzstandard gewählt haben.

Bereits vier Unternehmen aus dem Entry Standard sind in die höher regulierten Segmente Prime und General Standard aufgestiegen. Über 90 Designated Sponsorships unterstützen die Liquidität. Mittlerweile begleiten

23 Banken Unternehmen in den Entry Standard.

Der Emissionspreis der m4e AG (ISIN DE000A0MSEQ3) lag bei 6,50 Euro, der erste Preis betrug 6,90 Euro. Begleitet wurde der Börsengang von der VEM Aktienbank AG, Skontroführer ist MWB Wertpapierhandelshaus AG.

Das Segment richtet sich an qualifizierte Investoren, die die Chancen und Risiken in einem geringer regulierten Marktsegment einschätzen können.

Wesentliche Transparenz- und Verhaltensregeln zum Schutz der Anleger, die für organisierte Märkte wie Prime und General Standard nach den EU-Richtlinien verpflichtend sind, gelten im Entry Standard nicht.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Kapitalmarkt Liquidität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics