Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Altbewerber: Qualifiziert, motiviert - und dennoch geringere Chancen bei der Lehrstellensuche

19.07.2007
Der Anteil der Altbewerber unter den Lehrstellenbewerbern ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.

2006 hatten erstmals mehr als die Hälfte der bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) gemeldeten Bewerber und Bewerberinnen die Schule bereits im Vorjahr oder noch früher verlassen. Altbewerber haben es auf dem Ausbildungsstellenmarkt besonders schwer, eine Lehrstelle zu finden. Im Vergleich zu den Bewerbern, die erstmalig auf Lehrstellensuche sind, verfügen sie zwar nicht über schlechtere Schulabschlüsse - im Gegenteil: sie sind qualifiziert und motiviert.

Dennoch sind ihre Chancen, eine Lehrstelle zu erhalten, sehr viel geringer: Altbewerber befinden sich häufiger in einer außerbetrieblichen Ausbildung, sie jobben öfter als sonstige Bewerber und sind vermehrt von Arbeitslosigkeit betroffen. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Lehrstellenbewerbern 2006, die das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) gemeinsam mit der BA durchgeführt hat - veröffentlicht in der Erstausgabe der neuen Reihe BIBB REPORT.

Anders als bei der BA-Statistik kann im Rahmen der BA/BIBB-Bewerberbefragung die Gruppe der Altbewerber auf Personen eingegrenzt werden, die sich auch tatsächlich in früheren Vermittlungsjahren um einen Ausbildungsplatz beworben haben. Etwa 40 % der rund 763.000 Bewerber und Bewerberinnen gehörten 2006 dieser Gruppe an (2004: 36 %). In absoluten Zahlen sind dies 302.100 Personen (2004: 266.700). Die Studie zeigt auch: Je länger ihre erstmalige Bewerbung zurückliegt, desto schlechter gestalten sich ihre Einmündungschancen in eine betriebliche Ausbildung.

... mehr zu:
»Altbewerber

Besonders prekär ist die Situation für Jugendliche, die sich vor mehr als zwei Jahren schon einmal um einen Ausbildungsplatz bemüht haben, und für diejenigen, die sich arbeitslos gemeldet, eine Arbeit ohne entsprechende Ausbildung angenommen haben oder nur jobben. Viele derjenigen, die sich im so genannten "Übergangssystem" (z. B. Praktikum, berufliche Schule, allgemeinbildende Schule) befinden, geben zwar an, dass dieser Bildungsgang nicht ihren ursprünglichen Wünschen entspreche, aber durchaus eine sinnvolle Alternative ("Überbrückung") sei. Die Ergebnisse der Studie belegen, die Gruppe der Altbewerber setzt sich aus sehr vielschichtigen Personenkreisen mit sehr unterschiedlichen Ausbildungschancen zusammen.

Zu den Faktoren, die Altbewerbern den Einstieg in eine betriebliche Berufsausbildung erleichtern können, gehören in erster Linie

o hohe Schulabschlüsse, insbesondere Abschlüsse von (höheren) Handelsschulen,
o gute Noten (insbesondere in Mathematik und Deutsch),
o eine erfolgreich absolvierte Einstiegsqualifizierung (EQJ).
Vor allem die derzeit gute Konjunktur und die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt werden nach Ansicht der Autoren der BIBB REPORT-Ausgabe in diesem Jahr auch auf dem Ausbildungsstellenmarkt für einen kräftigen Rückenwind sorgen. Obwohl hiervon auch die Altbewerber profitieren werden, werde sich die spezielle Altbewerber-Problematik insgesamt dadurch nicht lösen lassen.

Hierzu sind strukturelle Reformen in der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie vielfältige Unterstützungsmaßnahmen für die Betroffenen erforderlich. Der "Innovationskreis berufliche Bildung" hat inzwischen zehn Leitlinien zur Modernisierung und Strukturverbesserung der beruflichen Bildung verabschiedet (http://www.bmbf.de/pub/leitlinien_innovationskreis.pdf).

Weitere Informationen zur BA/BIBB-Bewerberbefragung 2006 im Internetangebot des BIBB unter http://www.bibb.de

Hier können Sie auch die vollständige Ausgabe von BIBB REPORT, Heft 1, Juli 2007, herunterladen.

Inhaltliche Auskünfte zum BIBB REPORT erteilen:
Dr. Joachim Gerd Ulrich, Tel.: 0228 / 107-1122; E-Mail: ulrich@bibb.de
Dr. Elisabeth M. Krekel, Tel.: 0228 / 107-1109; E-Mail: krekel@bibb.de
Mit dem Thema "Altbewerber" beschäftigt sich auch der Arbeitskreis "Schwellen, Hürden, Warteschleifen - Übergänge zwischen Bildungs- und Beschäftigungssystem" im Forum 4 auf dem 5. BIBB-Fachkongress, der vom 12. bis 14. September 2007 im Congress Center Düsseldorf (CCD) stattfinden wird. Informationen und Kongressanmeldung unter http://www.bibb.de/fachkongress

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de
http://www.bibb.de/fachkongress
http://www.bmbf.de/pub/leitlinien_innovationskreis.pdf

Weitere Berichte zu: Altbewerber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften