Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chinesische Experten lernen in deutschen Unternehmen

21.06.2007
Im Mai 2007 hatte das Fraunhofer IAO eine Delegation chinesischer Unternehmens- und Wissenschaftsvertreter zu Gast. Im Rahmen mehrerer Unternehmensbesuche beschäftigten sich die Experten mit den Erfolgsfaktoren betrieblichen Handelns.

Die chinesische Wirtschaft ist hoch im Kurs. Ein riesiger Waren- und Arbeitsmarkt, billige Arbeitskräfte und gigantische Gewinnerwartungen machen den chinesischen Markt derzeit zu einem der attraktivsten. Doch je intensiver sich die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen chinesischen und europäischen Unternehmen gestalten, umso offenkundiger wird auch die Kehrseite des Produktionsstandorts im fernen Osten: Geringe Ressourceneffizienz, massive Umweltverschmutzung, mangelhafte Sicherheitsstandards und niedriges Qualitätsbewusstsein sind die augenscheinlichsten Mängel, die sich auf lange Sicht auch auf transnationale Kooperationen negativ auswirken werden.

Fraunhofer IAO steht seit mehreren Jahren im fachlichen Austausch mit chinesischen Partnern. Im September 2005 startete das Institut gemeinsam mit der Universität Stuttgart, der China Nonferrous Metals Industry's Association (CNIA) sowie weiteren chinesischen Industriepartnern das Projekt PROSYS, das von der Europäischen Union im Rahmen des ASIA-INVEST-Programms gefördert wird. Das Projekt soll zum Ausbau der chinesisch-europäischen Kooperations- und Handelsbeziehungen im Bereich der Magnesiumverarbeitung beitragen. Eine Voraussetzung hierfür stellt die Angleichung der Arbeits- und Produktions¬bedingungen in den unterschiedlichen Kulturkreisen dar.

Vom 21.-25. Mai 2007 war nun eine 15-köpfige Delegation chinesischer Unternehmens- und Wissenschaftsvertreter in Deutschland zu Besuch, die zuvor in zwei Seminaren in Beijing und Chengdu profundes Methoden- und Handlungswissen zum Projektmanagement, zur Fabrikplanung sowie zur Arbeitssicherheit erworben hatten. Ziel ihres Aufenthaltes in Deutschland war die praktische Anwendung und Vertiefung des theoretischen Fachwissens durch Besuche in ausgewählten Unternehmen.

... mehr zu:
»Erfolgsfaktor

Das vom Fraunhofer IAO organisierte Besuchsprogramm reichte von der Ideenwerkstatt eines mittelständischen Innovationspreisträgers über die Umweltschutzzentrale eines Chemie-Industrieparks bis hin zum prozessoptimierten Montagewerk eines renommierten Automobilherstellers. Angereichert wurde das Programm durch den Besuch in der Deutschen Arbeitsschutzausstellung (Dortmund) sowie durch eine Demonstration der institutseigenen Labors. Trotz unterschiedlichster Arbeits- und Produktionsbedingungen in den besichtigten Unternehmen wurde den chinesischen Experten ein einheitliches Bild der Erfolgsfaktoren betrieblichen Handelns vermittelt: Der zweckmäßigen und ausgewogenen Betrachtung von menschlichen, technischen und organisatorischen Faktoren der Arbeit.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Dr. Martin Braun
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-21 76, Telefax +49 (0) 7 11/9 70-22 99
E-Mail: martin.braun@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Berichte zu: Erfolgsfaktor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie