Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bauwirtschaft weiter auf Wachstumskurs: Bauindustrie prognostiziert für 2007 5 % Umsatz- und 2 % Beschäftigungswachstum

20.06.2007
"Die deutsche Bauwirtschaft hat den konjunkturellen Aufschwung des Jahres 2006 mit in das Baujahr 2007 hinübernehmen können. Die Branche kann deshalb für 2007 mit einem deutlichen Umsatzplus von nominal 5 % rechnen."

Diese Prognose präsentierte heute der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie Dr. Hans-Peter Keitel im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz anlässlich des "Tages der Deutschen Bauindustrie" in Berlin. Alle Befürchtungen, der Bauaufschwung 2006 könne sich als wenig tragfähiges "Zwischenhoch" herausstellen, hätten sich als unbegründet erwiesen.

Vier von fünf Bauunternehmen bezeichneten nach der DIHK-Frühsommerumfrage ihre Geschäftslage als "gut" oder "befriedigend". Jedes vierte Bauunternehmen rechne sogar mit einer weiteren Verbesserung der Geschäftslage.

Die deutsche Baukonjunktur werde vor allem von einem florierenden Wirtschaftsbau getragen, erläuterte Keitel. Die Bauwirtschaft profitiere von einer hohen Investitionsneigung des Verarbeitenden Gewerbes, die sich in einer regen Nachfrage nach Fabrik- und Werkstattgebäuden niederschlage. Allerdings wüchsen die Bäume auch im Wirtschaftsbau nicht in den Himmel; im Marktsegment Handels- und Lagergebäude deuteten die Genehmigungszahlen eher auf eine Beruhigung des Marktes hin. Der Hauptverband erwartet im Wirtschaftsbau ein Umsatzplus von nominal 10 %.

Hoffnungen setzt Keitel auch auf die kommunale Baunachfrage. Die kommunalen Bauausgaben seien im 4. Quartal 2006 um 8,5 und im 1. Quartal 2007 sogar um 17 % gestiegen. Es werde höchste Zeit, dass die Kommunen endlich ihre Investitionszurückhaltung aufgäben und zumindest einen Teil ihrer Steuermehreinnahmen zum Abbau des kommunalen Investitionsstaus einsetzten. Wenig Impulse erwartet Keitel dagegen aus den Bauhaushalten des Bundes. Insbesondere die Investitionslinie "Verkehr" befinde sich auf einer "leicht abschüssigen Bahn". Die Investitionsausgaben würden nach der derzeit gültigen mittelfristigen Finanzplanung bis 2010 auf 8,9 Mrd. Euro zurückgehen. Und das, obwohl die deutsche Bauindustrie gerade im Bereich des Verkehrswegebaus mit erheblichen Baustoffpreisschüben zu kämpfen habe. Keitel: "Der Bund muss - will er seine Investitionsziele erreichen - seine Investitionsetats besser ausstatten. Wir halten eine Aufstockung auf mittelfristig 10 Mrd. Euro für unabweisbar." Per Saldo erwartet der Hauptverband im Öffentlichen Bau ein Umsatzplus von nominal 4,0 %.

Gleichzeitig setzte sich Keitel für "Leuchtturmprojekte" im Bereich der Verkehrsinfrastruktur ein. Für das Transrapidprojekt München "ticke die Uhr". Es sei voraussichtlich der letzte Versuch, das Transrapidprojekt in Deutschland zu realisieren. Ein neuer Anlauf sei angesichts langer Vorlaufzeiten und hoher Vorlaufkosten wohl nicht zu erwarten. Für Deutschland hieße dies, endgültig von einem Projekt Abschied zu nehmen, das die hohe Leistungsfähigkeit der deutschen Industrie eindrucksvoll darstellen, einen hohen gesamtwirtschaftlichen Nutzen stiften und viele Arbeitsplätze schaffen könnte - in der Bauzeit 5.500 und in der Betriebsphase 850.

Keitel: "Der Investitionsstandort Deutschland braucht auch im nfrastrukturbereich Leuchtturmprojekte. Die Politik sollte dazu den Mut aufbringen."

Dagegen werde der Wohnungsbau 2007 keinen Beitrag zum Bauwachstum leisten. Zwar hätten die im Wohnungsbau tätigen Unternehmen ihre Umsätze im 1. Quartal 2007 noch einmal deutlich steigern können; dieses Plus sei jedoch eine Spätwirkung von Sondereffekten aus der auslaufenen Eigenheimzulage und der energetischen Sanierung des Wohnungsbestandes. In den Auftragsbüchern herrsche jedoch bereits Flaute. Mehr noch: Die Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser lägen um fast 60, für Mehrfamilienhäuser um fast
25 % unter dem Vorjahresniveau. Der Hauptverband erwartet deshalb für
2007 bestenfalls nominal stagnierende Wohnungsbauumsätze.
Der konjunkturellen Wende folge jetzt auch die Wende am Bauarbeitsmarkt, erklärte Keitel. Seit dem Sommer 2006 ziehe die Beschäftigung allmählich, aber kontinuierlich an. Für das Jahr 2007 erwartet der Hauptverband im Jahresdurchschnitt eine Beschäftigtenzahl von 725.000; das sind 2 % bzw. 14.500 Beschäftigungsverhältnisse mehr als 2006.

Dr. Heiko Stiepelmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bauindustrie.de

Weitere Berichte zu: Bauwirtschaft Transrapidprojekt Wirtschaftsbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Containerumschlag unverändert
23.01.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics