Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Entwicklung des Arbeits- und Ausbildungsmarktes im Mai 2007

31.05.2007
"Der konjunkturelle Aufschwung in Deutschland dauert an und belebt weiterhin den Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosigkeit ist weiter gesunken, das Beschäftigungswachstum hält an und die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt auf sehr hohem Niveau", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-J. Weise.
Arbeitslosenzahl im Mai: -161.000 auf 3.806.000
Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -732.000
Arbeitslosenquote im Mai: -0,4 Prozentpunkte auf 9,1 Prozent
Die Arbeitslosigkeit hat im Mai im Zuge der Frühjahrsbelebung um 161.000 auf 3.806.000 abgenommen (West: 106.000 auf 2.499.000; Ost: -55.000 auf 1.307.000). Der Rückgang war schwächer als im Mai des vergangenen Jahres, lag aber etwa in der Größenordnung des Durchschnitts der drei Jahre davor.

Saisonbereinigt errechnet sich eine geringfügige Zunahme der Arbeitslosigkeit im Mai. Dies ist vor allem auf das milde Wetter im Winter zurückzuführen. Da sich in den Wintermonaten weniger saisonale Arbeitslosigkeit aufgebaut hat, kann im Frühjahr auch weniger abgebaut werden. Gleicht man diesen Effekt durch eine Durchschnittsbildung der entsprechenden Monate aus, ergeben sich für den Zeitraum November bis Mai beachtliche monatliche Abnahmen von 64.000.

Gegenüber dem Vorjahr wurden im Mai 732.000 Arbeitslose weniger gezählt. Die günstige Entwicklung erklärt sich vor allem mit dem konjunkturell bedingten Aufbau sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Daneben haben aber auch weitere Faktoren eine Rolle gespielt: ein rückläufiges Arbeitskräfteangebot sowie die professionellere Arbeit in den Arbeitsgemeinschaften bei der Betreuung der Arbeitslosengeld II-Bezieher.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Zahl der Erwerbstätigen (nach dem Inlandskonzept) im April saisonbereinigt um 13.000 gestiegen. Nach hochgerechneten Daten der BA, die bis März reichen, hat auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung saisonbereinigt um 34.000 zugenommen. Nicht saisonbereinigt ist die Erwerbstätigkeit von März auf April um 170.000 auf 39,28 Millionen gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr nahm sie um 539.000 zu. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung lag im März nach der Hochrechnung der BA bei 26,56 Millionen. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Zuwachs um 618.000. Dabei entfallen deutlich mehr als die Hälfte des Anstiegs auf Vollzeitstellen. Außerdem gab es einen Anstieg bei den Selbständigen.

Die nach dem ILO-Erwerbskonzept vom Statistischen Bundesamt ermittelte Erwerbslosenzahl belief sich in Deutschland für den April auf 2,77 Millionen, die Erwerbslosenquote auf 6,6 Prozent.

Das Stellenangebot lag im Mai weiter deutlich über dem Vorjahreswert, saisonbereinigt hat es gegenüber April allerdings leicht um 4.000 abgenommen. Nicht saisonbereinigt gab es im Mai insgesamt 643.000 Stellen, von denen 89 Prozent sofort zu besetzen waren. Im Vergleich zum Vorjahr hat ihre Zahl um 77.000 zugenommen.

Von allen gemeldeten Stellen waren 63 Prozent oder 404.000 ungeförderte Stellen für "normale" sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse, das waren 108.000 mehr als vor einem Jahr.

Neben den gemeldeten offenen Stellen kennt die Bundesagentur noch zusätzliche Stellen, unter anderem gemeldet aus der privaten Arbeitsvermittlung sowie aus ihrer Job-Börse und dem Job-Roboter.

Zusammen waren das im Mai 928.000 Stellen, 153.000 mehr als vor einem Jahr. Nach Untersuchungen des IAB kennen die Agenturen für Arbeit damit deutlich mehr als die Hälfte des gesamtwirtschaftlichen Stellenangebots und können darauf Bewerber vermitteln - teilweise aber erst nach Rücksprache mit dem Arbeitgeber.

Nach den Daten der BA gab es im laufenden Berufsberatungsjahr bisher deutlich weniger gemeldete Bewerber und mehr gemeldete Ausbildungsplätze: Von Oktober 2006 bis Mai 2007 haben sich 587.100 Jugendliche als Bewerber für Ausbildungsstellen registrieren lassen, 43.800 weniger als vor einem Jahr. Erstmals seit 2002 nahm die Bewerberzahl auch in Westdeutschland ab, während sich dieser Trend in Ostdeutschland schon seit 1999 zeigt.

Zugleich sind den Agenturen für Arbeit 370.600 Ausbildungsplätze gemeldet worden, 8.100 mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zunahme beruht allein auf mehr außerbetrieblichen Stellen (+9.900 auf 21.300; betriebliche: -1.800 auf 349.300). Die Zunahme der Zahl der Ausbildungsplätze für außerbetriebliche Ausbildungen geht auf die Zusage der BA zurück, im Rahmen des Ausbildungspaktes zusätzliche Lehrstellen für Jugendliche mit Migrationshintergrund einzurichten.

Die gestiegene Zahl gemeldeter Stellen korrespondiert mit den Angaben des DIHK und HWK über die neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge.

Bis Ende April wurden 126.300 Ausbildungsverträge abgeschlossen, 12.100 mehr als im Vorjahreszeitraum.

Für eine fundierte Bewertung der Lage am Ausbildungsmarkt ist es noch zu früh. Es bleibt beispielsweise abzuwarten, ob die Rückgänge bei Bewerbern und Ausbildungsstellen auf ein geändertes Meldeverhalten zurückzuführen sind.

Ausführliche Informationen finden Sie im Internet unter:
http://statistik.arbeitsagentur.de
Informationen zum Hörfunkservice der Bundesagentur für Arbeit finden Sie im Internet unter www.ba-audio.de.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ba-audio.de
http://statistik.arbeitsagentur.de

Weitere Berichte zu: Ausbildungsplatz Ausbildungsvertrag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie