Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Müller: Priorität für technologischen Aufholprozess in Ostdeutschland

12.03.2002


BMWi unterstützt Innovationen mit 270 Mio. ?

"Der technologische Aufholprozess in den neuen Ländern hat für die Bundesregierung weiterhin besondere Priorität", betonte Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller in seiner Rede anlässlich des 10jährigen Bestehens des Verbandes Innovativer Unternehmen.

Minister Dr. Müller: "Durch unsere Innovationsförderung unterstützen wir robustes Wachstum in der Industrie und dem industrienahen Dienstleistungsgewerbe und schaffen zukunftssichere Arbeitsplätze."

Bereits seit 1993 wächst das verarbeitende Gewerbe im Osten schneller als im Westen - und dies auch in der jetzigen konjunkturell schwierigen Situation. Nicht zuletzt ist dieses Wachstum auf die positive Entwicklung der Industrieforschung in den neuen Bundesländern zurückzuführen. Hinter diesem erfreulichen Trend steht zum einen das unermüdliche Engagement der meist jungen und kleinen Unternehmen ebenso wie das verdienstvolle Wirken des Verbandes Innovativer Unternehmen als deren Interessenvertreter. Zum anderen hat auch die öffentliche Innovationsförderung einen deutlichen Anschub bewirkt.

Rund 2,6 Mrd. Euro sind allein aus dem BMWi-Haushalt in den vergangenen 12 Jahren in die ostdeutsche Industrieforschung geflossen. Etwa 90 % aller FuE treibenden Unternehmen in den neuen Ländern haben die Fördermöglichkeiten genutzt. Das Bundeswirtschaftsministerium wird die Industrieforschung auch weiterhin unterstützen. Allein im Jahr 2002 werden rund 270 Mio. Euro für Innovationen von kleinen und mittleren Unternehmen sowie externen Industrieforschungseinrichtungen in Ostdeutschland zur Verfügung gestellt. Das ist etwa die Hälfte der gesamten Finanzmittel des BMWi zur Förderung von Technologie und Innovation im Mittelstand. Damit wird die Innovationsförderung für die neuen Länder auf hohem Niveau fortgeführt und den Unternehmen Planungssicherheit auch für das laufende Jahr gegeben.

Minister Dr. Müller: "Das ansehnliche Förderpaket, das wir für die ostdeutsche Industrieforschung geschnürt haben, kann aber nur Hilfe zur Selbsthilfe sein. Entscheidend für Innovationen und wirtschaftliches Wachstum sind unternehmerisches Engagement und Innovationsfähigkeit, was der Verband Innovativer Unternehmen und seine Mitgliedsunternehmen in den vergangenen 10 Jahren erfolgreich unter Beweis gestellt haben."

Service-Team | BMWi NEWSLETTER

Weitere Berichte zu: BMWi Industrieforschung Innovationsförderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik