Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GfK Markt Monitor Schweiz

02.05.2007
Schweizer in Kauflaune - Detailhandel mit 4.4 Prozent plus

Der Schweizer Detailhandel erzielte im 1. Quartal 2007 gegenüber der Vorjahresperiode einen Umsatzzuwachs von 4,4%. Überdurchschnittlich entwickelten sich der Getränke-, Wohnungseinrichtungs- und Unterhaltungselektronikmarkt. Dies sind die Resultate des neuen GfK Markt Monitor Schweiz.

Der GfK Markt Monitor Schweiz ist eine Neuentwicklung der IHA-GfK Schweiz in Zusammenarbeit mit 17 Detailhändlern. Er informiert vierteljährlich über die aktuelle Marktentwicklung.

Gewinnermärkte

... mehr zu:
»Geschäftsfeld »Zunahme

Nachdem der Fleischmarkt und Fischmarkt (Frischfleisch, Charcuterie, Wurst, Frischgeflügel und Frischfisch) bereits im Jahr 2006 mit einem Plus von 3 Prozent ein gutes Resultat erzielte, wuchs dieser Markt im 1. Quartal 2007 nochmals um 4.4 Prozent. Zunahmen verzeichneten vor allem das Frischgeflügel (+33 Prozent) und der Frischfisch (+10 Prozent).

Die Getränke verzeichnen ein Plus von 5 Prozent. Vor allem Bier (+10 Prozent), Champagner/Schaumweine (+ 9 Prozent) und die Isotonischen/Sportgetränke (+26 Prozent) sind die grossen Gewinner. In diesen Märkten verzeichnen wir auch mengenmässig bedeutende Zunahmen. Einzig der Weinmarkt liegt mengenmässig leicht im Minus, wertmässig legte er um 4 Prozent zu.

Die langhaltbaren Lebensmittel (Back-, Kochzutaten, Konserven, Grundnahrungsmittel, Frühstücksprodukte, Tiefkühlprodukte, Süsswaren) verzeichnen ein Plus von 3.4 Prozent. Erfolgreich sind vor allem Convenience-Produkte wie Fertigsalate, sowie Märkte, bei denen wir einen Trend zu höherwertigen Produkten feststellen (Speiseöl, Essig, dunkle Schokolade, etc.). Sehr positiv sind auch die Schokoladenverkäufe (+13 Prozent), wobei dies besonders auf die Saisonprodukte (Ostern) zurückzuführen ist.

Der NearFood-Markt (Wasch-/Reinigungsmittel, Körperpflege, Tiernahrung, etc.) erreicht ebenfalls ein Plus von fast 4 Prozent. Positiv entwickelt sich vor allem der Markt für Gesichtspflege (+13 Prozent). Viele andere Märkte wie Haarpflege, Körperpflege oder Wasch- und Reinigungsmittel erreichen ein Plus von 4-5 Prozent.

Der NonFood-Markt erreicht im 1. Quartal 2007 eine Zunahme von fast
7 Prozent.
Bei den Electronics/Entertainment sind die Flat TVs, die MP3 Player und vor allem die Video Games (+ 55 Prozent) die grossen Renner. Dieses markante Wachstum ist auf die Einführung der neuen Playstation 3 zurückzuführen. Auch Computer, vor allem Laptops, waren gefragt. Sie erreichen ein Plus von 18 Prozent.

Beim Markt für Home/Do it yourself und Haushalt gewinnen vor allem die Möbel (+12 Prozent). Vor allem die Gartenmöbel mit einem Plus von 31 Prozent waren die grossen Gewinner. Auch weitere Märkte wie Tische, Betten, Schränke oder Polstermöbel verzeichnen zweistellige Zuwachsraten.

Der Markt für persönlichen Bedarf (Uhren/Schmuck, Freizeit/Sport und Spielwaren) erreicht ein Plus von 2.8 Prozent. Vor allem das Minus bei den Sporthartwaren (Skis, Snowboards etc.) verhinderten ein besseres Resultat. Bekleidung und Schuhe erreichen bei den beobachteten Verteilern (Grossverteiler und Warenhäuser) ein Plus von 3.8 Prozent. Schuhe mit einem Plus von 7 Prozent und Herrenbekleidung (+ 5 Prozent) erreichten überdurchschnittliche Zunahmen.

Diese Medienmitteilung inklusive Grafiken und Definitionen finden Sie auf
http://www.gfk.ch Pressedienst.
Die IHA GfK Schweiz AG ist mit einem Umsatz von 62,4 Mio. Franken und einem Marktanteil von 31% gemäss SMS-Branchenstatistik das grösste Marktforschungsinstitut in der Schweiz. IHA-GfK Schweiz gehört zur international tätigen GfK-Gruppe mit Hauptsitz in Nürnberg. Mit einem Umsatz von 1,1 Mia. Euro rangiert GfK auf Platz 4 der Weltrangliste der Marktforschungs-Institute.

Geschäftsbereiche der IHA GfK Schweiz AG

CUSTOM RESEARCH - Expertise für Markenpflege und wirksame Kommunikation

Das Geschäftsfeld Custom Research bietet teils standardisierte, teils massgeschneiderte Services an, die als Grundlage sowohl operativer als auch strategischer Unternehmensentscheidungen dienen. Sie umfassen auf Ad-hoc Befragungen basierende Tests und Studien zu Produkt- und Preispolitik, Markenführung, Image, Kommunikation, Distribution und Kundenbindungsprogrammen. Unsere Kunden sind die Markenartikelindustrie, Handel, Medien sowie private und öffentliche Dienstleistungsunternehmen aus den Bereichen Food/NearFood/NonFood, IT/Telekom, Finance, Health Care, Tourismus sowie der Sozialforschung. GfK ist im Ad-hoc Bereich weltweit und in Europa auf Platz 4.

RETAIL & TECHNOLOGY – Näher am Markt, näher am Konsumenten

Im Geschäftsfeld Retail & Technology geht es um die kontinuierliche und systematische Erfassung des Absatzes von Gütern in den Märkten Food, NearFood und NonFood. Das Angebot umfasst Panel-Informationen zu nahezu allen Gütern des täglichen Bedarfs sowie zu einer Vielzahl langlebiger Gebrauchsgüter und Dienstleistungen. Kunden sind unter anderem internationale und nationale Markenartikelfirmen, Handelsunternehmen und Dienstleister. Retail & Technology unterstützt bei kurz-, mittel- und langfristigen Entscheidungen zu Produkt- und Preispolitik, Werbung, Distribution, Vertrieb und Logistik und ist in der Schweiz Marktführer.

MEDIA - Wissen um klassische und neue Medienmärkte

Das Geschäftsfeld Media liefert Informationen über die Art und Intensität der Mediennutzung sowie deren Akzeptanz beim Konsumenten. Die Studien und Analysen decken ein breites Spektrum ab: Fernsehen, Radio, Print und Plakatwerbung. Das Angebot richtet sich europaweit an Kunden aus Medienunternehmen, Werbe- und Media-Agenturen und der Markenartikelindustrie. GfK ist Nummer 1 der Medienforschung in der Schweiz sowie in weiteren europäischen und aussereuropäischen Ländern.

Thomas Hochreutener | IHA-GfK AG
Weitere Informationen:
http://www.gfk.com

Weitere Berichte zu: Geschäftsfeld Zunahme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie