Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW emittiert fünfjährige USD-Globalanleihe über 3 Milliarden USD

25.04.2007
Die KfW hat am Dienstag am späten Nachmittag ihr Benchmark-Programm 2007 mit der Emission einer fünfjährigen Globalanleihe in USD fortgeführt.

Die Anleihe mit einem Volumen von USD 3 Mrd. ist am 15. Mai 2012 fällig und zahlt einen Kupon von 4,75 %. Der Emissionspreis liegt bei 99,665 %. Damit rentiert sie mit einem Spread von 29 Basispunkten über der im März 2012 fälligen US-Treasury-Anleihe. Lead-Manager der Transaktion sind Citigroup, Goldman Sachs und JP Morgan. Wie alle Anleihen der KfW wird auch diese von Fitch Ratings, Moody's und Standard & Poor's mit der höchsten Bonitätsnote (AAA/Aaa/AAA) bewertet.

Nach eingehender Analyse des Marktumfeldes entschied sich die KfW am Freitag vergangener Woche für die Ankündigung einer USD Globalanleihe mit einer Laufzeit von 5 Jahren und begann mit der Vermarktung am Montagmorgen in Asien. "Damit emittierte die KfW in einem Laufzeitsegment, das seit längerem als unterversorgt galt" stellt Martin Weber, Head of SSA-Syndicate bei Goldman Sachs fest.

"Mit dieser Transaktion traf die KfW das Interesse vieler Investoren. Das Orderbuch war von Beginn an von sehr guter Qualität" erläutert Carl Norrey, Head of Frequent Borrower Business bei JPMorgan.

"Die starke Nachfrage führte nach nur einem halben Tag der Vermarktung zu einem Orderbuch von über USD 2 Mrd. Das erlaubte uns, die Emission im Verlauf der Bookbuilding-Phase auf USD 3 Mrd. festzusetzen, was die Liquidität der Anleihe nochmals erhöht", so Dr. Frank Czichowski, Treasurer der KfW.

Das Orderbuch war am Ende der Vermarktungsphase mit einem Volumen USD 3,2 Mrd. überzeichnet. Die Anleihe wurde zum angekündigten Treasury Spread von + 29 Basispunkten zum Marktbeginn in den USA gepreist.

"Insbesondere die Nachfrage aus Europa nach USD Papieren ist weiterhin sehr stark", bemerkt Philip Brown, Managing Director, EMEA Public Sector Origination von Citigroup.

Die Aufteilung des Orderbuchs der Anleihe nach Kategorien ergibt folgendes Bild:

Aufteilung nach Investoren:

Zentralbanken: 60 %
Fonds: 25 %
Banken: 12 %
Andere: 3 %
Geographische Aufteilung:
Europa: 50 %
Asien: 20 %
USA: 17 %
Nahost: 13 %
Nach der erfolgreichen zehnjährigen USD 3 Mrd. Emission im Januar kennzeichnet diese Anleihe den zweiten Meilenstein in der USD-Benchmark-Strategie 2007 der KfW. Die KfW nahm 2007 bislang USD 6 Mrd. am Kapitalmarkt unter ihrem USD Global Programm auf. Für das verbleibende Jahr ist mindestens eine weitere Globalanleihe unter dem Programm geplant.

Für 2007 hat die KfW einen Refinanzierungsbedarf in Höhe von rd. EUR 55 Mrd. angekündigt. Hiervon konnten bereits rund EUR 28 Mrd. an den internationalen Kapitalmärkten in insgesamt 20 Währungen aufgenommen werden. Rund 52 % des Volumens wurden bislang über die Benchmark-Programme in EUR und USD, 39 % über andere öffentliche Anleihen und 9 % durch die Emission von Privatplatzierungen refinanziert.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die KfW registriert die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Wertpapiere in den USA zum Verkauf. Das Angebot zum Kauf der Wertpapiere wird in den USA nur auf Grundlage eines Prospekts erfolgen, der von der KfW zur Verfügung gestellt wird und detaillierte Informationen über KfW, ihre Geschäftsleitung, ihre Jahresabschlüsse sowie Informationen über die Bundesrepublik Deutschland enthalten wird.

Ausstattungsmerkmale

KfW USD Globalanleihe - 3 Mrd. USD
4,75 % - 2007/2012
Emittentin: KfW
Garantin: Bundesrepublik Deutschland
Rating: AAA (Fitch Ratings) / Aaa (Moody's) / AAA (Standard &
Poor's)
Betrag: USD 3.000.000.000
Laufzeit: 30.04.2007 - 15.05.2012
Kupon: 4,75 % p. a., halbjährlicher Kupon
Kupon-Zahltage: 15.05. und 15.11., erstmals zum 15.05.2008
Re-offer-Preis: 99,665 %
Rendite: 4,825 % halbjährlich
Format: Globalanleihe
Börsennotierung: Luxemburg
Lead Manager (3):
Citigroup
Goldman Sachs
JP Morgan
Co-Lead Manager (10):
Barclays
Crédit Suisse
Lehman Brothers
Merrill Lynch
Mitsubishi UFJ
Morgan Stanley
Nomura
Royal Bank of Canada
Royal Bank of Scotland
Toronto Dominion

Nathalie Drücke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Anleihe Emission Globalanleihe Wertpapier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik