Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Verband der Digitalen Wirtschaft legt seinen Jahresbericht vor

05.03.2002


dmmv sieht deutliche Zeichen für positive Trendwende

Im aktuellen Jahresbericht des Deutschen Multimedia Verband (dmmv) e.V. bestätigt der Verband die Konsolidierung der Internet- und Multimediabranche, sieht aber gleichzeitig deutliche Anzeichen für eine positive Trendwende. Seit Ende 2001 gehen die Umsatzzahlen im Internetdientstleistungsbereich deutlich nach oben.

Im Segment der Internetangebote hat das letzte Quartal aufgrund des fulminanten Weihnachtsgeschäfts die höchsten Umsatzzahlen seit Bestehen der Branche hervor gebracht. "Es gibt unverkennbare Hinweise für eine Verbesserung des ökonomischen Klimas", so dmmv-Präsident Rainer Wiedmann "In vielen Branchensegmenten zeigt das Wirtschaftsbarometer wieder nach oben." So kann der Dienstleistungs- und Standardsoftwarebereich eine deutliche Zunahme an Aufträgen verbuchen. Bis zum 3. Quartal des Vorjahres war dieses Segment durch Stagnation oder Rückgang der Auftragslage geprägt, was mitunter zu Entlassungen und Firmenschließungen geführt hat. "An der Digitalisierung der Gesamtwirtschaft kommt jedoch über kurz oder lang keiner vorbei", konstatiert Wiedmann. "Auch in Deutschland liegt die meiste Arbeit noch vor uns. Weite Teile des Mittelstandes haben den Wert der neuen Informationstechnologien und interaktiven Medien für ihre eigenen Unternehmen und Geschäftsfelder noch nicht ausgeschöpft."

Zwar zählt Deutschland im europäischen Vergleich durchaus zu den positiven Beispielen. Dennoch weisen viele Unternehmen noch Defizite im Hinblick auf die Optimierung ihrer Geschäftsabläufe oder die Nutzung von digitalen Vertriebs- und Marketingtools auf. "Hier gibt es deutlichen Nachholbedarf. Die Wirtschaft in Deutschland könnte schon wesentlich weiter sein" kommentiert Rainer Wiedmann die aktuelle Situation.

Der vorgelegte Jahresbericht des dmmv dokumentiert die vielfältige Grundlagenarbeit des dmmv und vor allem im gesetzlichen und rechtlichen Bereich zahlreiche Erfolge. So konnten im vergangenen Jahr - teilweise im Verbund mit anderen Interessensvertretungen - wichtige Blockaden im e-Commerce-Bereich aus dem Weg geräumt werden:

  1. die Abschaffung des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung hat für die Gleichberechtigung deutscher Online-Shops in Europa gesorgt

  2. die Festschreibung des Herkunftlandprinzips im Gesetz zum Elektronischen Geschäftsverkehr (EGG) sorgt für Rechtssicherheit

  3. mit der Genehmigung der Musterverträge bietet der dmmv nun erstmalig den Dienstleistern der Digitalen Wirtschaft ein abgesitmmtes Vertragwerk an, das Sicherheit für Dienstleister bringt und Transparenz und Azeptanz auf Seiten der Auftraggeber gewährleistet.

  4. im Bereich Aus- und Weiterbildung wurden u.a. Tätigkeitsfelder der Internet- und Multimediabranche definiert.

Die Weiterentwicklung der Anwendungen und Geschäftsfelder der Digitalen Wirtschaft sowie die Bereitstellung praktischer Hilfen für die in die Krise geratenen Unternehmen und Agenturen sind dabei ebenso wichtig gewesen wie die Erweiterung des Serviceportfolios mit zahlreichen Dienstleistungen und Benefits für die dmmv-Mitglieder. Diese stehen auch dem neu gegründeten dmmv-Network zur Verfügung. "Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden, Synergien nutzen und Vorteile für die Mitglieder vor Ort schaffen" beschreibt Alexander Felsenberg die Idee des dmmv-Networks, dem mittlerweile vier regionale Zusammenschlüsse angehören. Ziel des Netzwerks ist die Intensivierung des Erfahrungsaustauschs und der Kooperationsmöglichkeiten der Unternehmen im regionalen Umfeld.

"Stillstand bedeutet Rückschritt!" so dmmv-Präsident Rainer Wiedmann: "Auch in diesem Jahr stehen konkrete Projekte auf unserer Agenda, mit denen wir das Unternehmertum der Digitalen Wirtschaft stärken wollen. Die Bedeutung von Unternehmergeist ist ein Thema, auf das wir im Wahljahr 2002 einen Schwerpunkt setzen werden." Die Weichen für die Entwicklung der Digitalen Wirtschaft sind gestellt. Der dmmv wird sich hier maßgeblich beteiligen.

Wir über uns:

Der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) e.V. ist Europas mitgliederstärkste Interessen- und Berufsvertretung der Digitalen Wirtschaft. Hierzu gehören alle Marktteilnehmer, deren wesentlicher Geschäftszweck die Schaffung, Entwicklung, Verarbeitung, Veredelung, Speicherung oder Distribution interaktiver digitaler Inhalte, Produkte und Services ist, unabhängig von der technischen Plattform (z.B. Internet, Mobile, etc.).

Die mehr als 1.300 Mitglieder des dmmv sind in den Sektoren Internet- & Multimedia-Dienstleister, Softwareentwickler, Systemhäuser, Zugangsplattformen, Online-Dienste, Internet Angebote (E-Content, E-Commerce, E-Services) tätig. Er vertritt bundesweit insgesamt mehr als 1.700 Unternehmen* der Digitalen Wirtschaft in allen medien- u. ordnungspolitischen Belangen.

Als der maßgebliche Berufsverband der Internet- und Multimedia-Industrie entwickelt der dmmv Aus- u. Weiterbildungsmodelle (mit Zertifizierung zur Qualitätssicherung), Kalkulationsgrundlagen, Musterverträgen und Handlungsempfehlungen für die neuen Tätigkeitsfelder. Seine Kernfunktion liegt neben der politischen Arbeit in seiner Leistung als Know-how-Pool, Austauschplattform und Anbieter von Serviceleistungen für seine Mitglieder.

In jedem seiner über 30 Gremien zu Fachthemen bietet der dmmv ein umfassendes Inhalteangebot auf seiner Website. Mit Foren, Mailinglisten, Voting und Downloads steht den Mitgliedern eine effektive Arbeitsplattform zur Verfügung.

Als Ansprechpartner für Behörden, Presse und andere Branchenvertretungen ist es dem dmmv gelungen, eine starke Interessenvertretung zu schaffen, um dem Bereich der Interaktiven Medien ein für alle Marktteilnehmer ertragreiches Tätigkeitsfeld zu gewährleisten.

* Die Unternehmen gehören dem dmmv und dem dmmv-Network, einem Netzwerk regionaler Zusammenschlüsse, an.

Christoph Huneke | ots
Weitere Informationen:
http://www.dmmv.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht KMU suchen die finanzielle Unabhängigkeit
25.05.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics