Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Finanzkommunikation aus der Sicht von Wirtschaftsjournalisten

05.03.2002


Der Deutsche Investor Relations Kreis (DIRK) e.V. hat in seiner im November 2001 durchgeführten "Investor Relations-Trend-Analyse 2001" untersucht, wie Investor Relations (IR) von Wirtschaftsjournalisten wahrgenommen werden und wie deren Anforderungen an die Finanzkommunikation sind.

Vor allem auf qualitativer Ebene ergab sich ein nahezu vollständiges Bild der Zielgruppe und ihrer Einstellung zu Investor Relations. Die teilnehmenden Journalisten waren zu 86,5 % der Meinung, dass sich IR in den letzten Jahren in Deutschland verbessert haben. Die IR-Manager der Unternehmen sind zwar oft schwer erreichbar, aber dafür recht gut informiert.

Investor Relations sind Chefsache

Die wichtigsten Angaben, die Medienvertreter von Unternehmen erhalten wollen, sind neben Hintergrundinformationen vor allem Kennzahlen und die Unternehmensstrategie. Diese Informationen erfragen sie am liebsten direkt beim Finanzvorstand (42 %), denn Investor Relations sind in ihren Augen Chefsache, auch was die Bedeutung der Instrumente betrifft. Hier werden die persönlichen Begegnungen mit dem Management und One-on-One-Meetings bevorzugt. Erst an dritter Stelle rangiert bei Journalisten die viel diskutierte Ad-hoc-Mitteilung.

Als sehr geschätzt erweisen sich Research-Studien für die Sekundärquellen-Recherche. Diese werden gegenüber Printmedien und Agenturmeldungen bevorzugt. Die Berichterstattung bedient sich somit gerne der Ergebnisse der Analyse.

Insgesamt haben die befragten Wirtschaftsjournalisten ein ausgeprägtes Verständnis von IR und messen der Finanzkommunikation im Durchschnitt einen Beitrag von 17 % zum Unternehmenswert bei. Das Entwicklungsniveau von Investor Relations in Deutschland ist nach Ansicht der Medienvertreter noch steigerungsfähig, ebenso wie das der Corporate Governance.

Viele Wirtschaftsjournalisten erwarten letztlich auf Unternehmensseite informierte, erreichbare und vor allem kompetente Gesprächspartner. Es existiert der Wunsch nach Professionalisierung und einer speziellen Ausbildung für IR-Manager. Hierzu ist eine Lösung in Sicht.

CIRO - Certified Investor Relations Officer

Im Rahmen seiner strategischen Neuausrichtung hatte der DIRK beschlossen, neue Standards im Rahmen der funktionsspezifischen Investor Relations-Weiterbildung zu setzen. Nachdem die Konzeptionsphase dieses Projektes Ende 2001 erfolgreich abgeschlossen wurde, hat der DIRK nunmehr mit der Umsetzung des CIRO-Weiterbildungskurses begonnen. Der erste Durchlauf dieses Kurses soll noch im 3. Quartal 2002 starten.

Kay Bommer | ots
Weitere Informationen:
http://www.DIRK.org

Weitere Berichte zu: Finanzkommunikation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie