Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher ITK-Markt wächst bis 2010 auf 164 Mrd. Euro an

05.03.2007
E-Government: Top 5 anvisiert

Der deutsche ITK-Markt soll bis zum Jahr 2010 um jährlich drei Prozent auf 164 Mrd. Euro wachsen. Das geht aus der aktuellen Studie "Zukunft der digitalen Wirtschaft - Teil II" hervor, die der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) heute, Montag, in Berlin vorgestellt hat. Darüber hinaus hat die ITK-Branche nach aktuellen Berechnungen im Jahr 2005 mit knapp 74 Mrd. Euro die höchste Wertschöpfung der klassischen Industriezweige erzielt und lag damit noch vor dem Maschinenbau oder der Autmobilindustrie.

Allein in den Segmenten Software und IT-Services ist die Wertschöpfung zwischen 1995 und 2005 um 68 Prozent auf 28 Mrd. Euro gestiegen. Insgesamt verbuchte die ITK-Branche in punkto Wertschöpfung in diesem Zeitraum ein Plus von 50 Prozent. "Die ITK-Wirtschaft ist nicht nur für sich genommen eine hoch innovative Branche", sagt BITKOM-Präsident Willi Berchtold. Laut dem Branchenverband kommt bereits ein Viertel aller Patente aus dem ITK-Sektor. Allerdings nehme Deutschland im internationalen Vergleich zwar eine gute aber noch keine Spitzenposition ein. "Es bedarf einer Kraftanstrengung von Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, um in wichtigen Hightech-Sektoren ganz nach vor zu kommen", mahnt Berchtold.

Eine wichtige Rolle kommt dabei dem öffentlichen Sektor zu. "Nachholbedarf besteht etwa im Bereich E-Government", erklärt BITKOM-Chefvolkswirt Axel Pols im Gespräch mit pressetext. Im europäischen Vergleich ist Deutschland hier nur unter dem Durchschnitt. Die Aufholjagd kann allerdings einige Jahre dauern. "Unser Anspruch sollte es jedenfalls sein, bald in die Top 5 aufzusteigen", so Pols. Den Anbietern rät der BITKOM, die Produkte noch besser zu vermarkten und auf die Kundenwünsche einzugehen. Kunden sollten die Vorteile von ITK-Investitionen noch vollständiger ausschöpfen, so Pols.

Als Schlüsselfaktoren für den zukünftigen Hightech-Erfolg hat BITKOM Anwenderbranchen wie Gesundheitswesen, Bankensektor und Automobilbranche ausgemacht. Laut dem Branchenverband haben Ärzte, Krankenhäuser, Apotheker und Kassen im vergangenen Jahr 3,7 Mrd. Euro für ITK-Produkte und -Dienste ausgegeben. 2007 und 2008 soll der Umsatz um jeweils vier Prozent auf vier Mrd. Euro steigen. Durch den Einsatz von ITK-Technologien im Gesundheitswesen lassen sich Berechnungen der Weltgesundheitsorganisation zufolge bis zu 40 Prozent der Kosten einsparen. Allein die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte soll dem Gesundheitssystem Einsparungen in Milliardenhöhe bringen.

Großes Wachstumspotenzial sieht der BITKOM für die Zukunft auch im Bankensektor. Hier arbeiten bereits 60.000 IT-Spezialisten. Laut Studie sollen die IT-Ausgaben in diesem Bereich von 7,2 Mrd. Euro im Jahr 2006 um jährlich drei Prozent auf 7,7 Mrd. Euro im Jahr 2008 steigen. "Die Finanzinstitute investieren wieder verstärkt in ITK, nachdem sie ihre Ausgaben nach dem Börsen-Crash zwischen 2001 und 2004 spürbar reduziert hatten", so Berchtold. Die Automobilindustrie wird ihre ITK-Ausgaben von 4,6 Mrd. Euro im vergangenen Jahr auf fünf Mrd. Euro im Jahr 2008 steigern.

Jörn Brien | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.bitkom.org

Weitere Berichte zu: ITK-Branche ITK-Markt Wertschöpfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie