Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zweite synthetische Transaktion zur Verbriefung von Risiken von Wohnungsbaukrediten aus Dänemark über KfW PROVIDE-Plattform

26.02.2007
Die Danske Bank A/S (Danske Bank) und KfW Bankengruppe haben eine zweite Transaktion zur Verbriefung von dänischen Wohnungsbaukrediten über die KfW Verbriefungsplattform PROVIDE vereinbart. Barclays Capital ist einziger Arrangeur und Lead Manager der Transaktion. Danske Markets fungiert als Co-Manager.

Das zugrunde liegende Referenzportfolio mit dem Namen "PROVIDE BRICKS 2007-1" umfasst etwa 34.500 dänische Wohnungsbaukredite im Gesamtvolumen von 4 Mrd. EUR. Der durchschnittliche indexierte Marktwert (Loan-to-Value) beträgt 52 %. Originator der Hypothekendarlehen ist die Realkredit Danmark A/S (RD), ein konsolidiertes Tochterunternehmen der Danske Bank, die zudem die Darlehensrückzahlung überwacht.

PROVIDE BRICKS 2007-1 ist die erste Verbriefungstransaktion, die in diesem Jahr über die KfW Plattform PROVIDE an den Markt gebracht wird. Insgesamt wurden seit Errichtung dieser Plattform im Jahr 2001 38 Transaktionen im Gesamtvolumen von 67 Mrd. EUR über die KfW durchgeführt. Die Danske Bank hatte erstmals im Dezember 2005 ein Wohnungsbauportfolio über die KfW verbrieft, damals im Volumen von 3 Mrd. EUR.

Bei der Transaktion übernimmt die KfW das Ausfallrisiko des zugrunde liegenden Referenzportfolios. Gleichzeitig wird das Risiko vom Lead Manager Barclays Capital und dem Co-Manager Danske Markets am internationalen Kapital- und Swapmarkt ausplatziert. Vom Gesamtvolumen werden 144 Mio. EUR in Form von "Credit-Linked Notes" (CLN), die über die Provide Bricks Mortgages plc. begeben werden, abgesichert. Die CLN, deren Konditionen am vergangenen Freitag festgesetzt wurden, sind in Irland börsennotiert. Das verbleibende Risiko in Höhe von ca. 3,85 Mrd. EUR wird über einen "Credit Default Swap" (CDS - entspricht im Prinzip einer Garantie) abgesichert. Das "First Loss Piece" (FLP - d.h. die Tranche mit der höchsten Ausfallwahrscheinlichkeit) in Höhe von 4 Mio. EUR verbleibt bei der Danske Bank.

** Die vollständige Presseerklärung inkl. der tabellarischen Aufstellung erhalten Sie auf der Homepage der KfW unter: http://www.kfw.de/DE_Home/Presse/press_live.jsp .

Für die Danske Bank stellt die Kreditverbriefung eine geeignetes Eigenkapitalsteuerungs¬instrument dar, das es ihr erlaubt ihr Kreditrisiko zu verringern und das Eigenkapital zu stärken.

Mit ihrer Verbriefungsplattform PROVIDE bietet die KfW den Kreditinstituten eine hoch standardisierte Möglichkeit, die mit Wohnungsbaukrediten verbundenen Risiken zu verbriefen. Durch die damit verbundene regulatorische Eigenkapitalentlastung der verbriefenden Banken erhalten diese neuen Spielraum für die Neuvergabe für Wohnungsbaudarlehen.

Service:

Die Danske Bank ist die größte Bank Dänemarks und ein führender Akteur an den skandinavischen Finanzmärkten. Sie bietet eine breite Palette von Finanzdienstleistungen, einschließlich Versicherungsleistungen, Hypothekendarlehen, Vermögensverwaltung, Brokerage und Immobilien- und Leasingdienstleistungen. Mit der Übernahme der finnischen Sampo Bank im Februar 2007 erreichte die Danske Bank eine signifikante Stellung im finnländischen Markt und festigte gleichzeitig ihre Position im skandinavischen Raum. Insgesamt verfügt die Danske Bank Gruppe über einen Kundenstamm von fast 4,9 Millionen Privatkunden in Nordeuropa und Irland. Darüber hinaus ist die Danske Bank über die Mortgage Credit Finance Division RD einer der größten Anbieter von Hypothekendarlehen am Dänischen Markt. Die RD refinanziert ihr Hypothekengeschäft in Dänemark über die Begebung von hypothekarisch gesicherten Schuldverschreibungen, die durchgehend ein AAA/Aaa Rating von Standard & Poor's und Moody's besitzen.

Die KfW Bankengruppe gibt weltweit Impulse für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Durch die Vergabe langfristiger, zinsgünstiger Darlehen fördert die KfW Bankengruppe unter anderem die private Wohnungswirtschaft, den gewerblichen Mittelstand, Existenzgründer und den Ausbau der kommunalen Infrastruktur. Darüber hinaus fördert die Bank Innovationen und den Markt für Beteiligungskapital, engagiert sich in der Bildungsfinanzierung und unterstützt den Umweltschutz. Die Bank ist ebenso in den Bereichen Export- und Projektfinanzierung sowie Förderung von Entwicklungs- und Transformationsländern tätig und unterstützt den Bund mit Beratungsleistungen und Dienstleistungen.

Nathalie Drücke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Hypothekendarlehen PROVIDE Wohnungsbaukredit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten