Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Dienstleistungen für die USA

20.02.2002


T-Systems schließt umfangreichen Vertrag mit Agfa

T-Systems hat in Nordamerika einen Fünf-Jahres-Vertrag mit Agfa, New Jersey/USA, geschlossen. Der Vertrag mit dem Unternehmen der belgischen Agfa-Gevaert-Gruppe hat ein Volumen von mehreren Millionen Euro. Das Systemhaus der Deutschen Telekom stellt Outsourcing- und Supportleistungen bereit und konsolidiert die IT-Infrastruktur des Unternehmens.

T-Systems wird SAP-Anwendungen und offene Systeme betreiben und rund 3.200 Anwender an verschiedenen Standorten von Agfa in den USA betreuen. Zum Serviceumfang gehören Verwalten und Warten der Hardware, die Telefon-Hotline und Hilfe vor Ort bei Problemen mit dem Rechner am Arbeitsplatz. T-Systems realisiert das Projekt in Nordamerika mit Unterstützung aus Deutschland und Belgien.

"Die Flexibilität und das Engagement von T-Systems haben uns imponiert. Das war für uns die Anregung, unsere Strategie für die IT-Technologie neu zu überdenken. Im Laufe der beginnenden Zusammenarbeit haben wir festgestellt, dass unsere Interessen um so besser gewahrt werden, je enger und offener wir mit T-Systems zusammenarbeiten", kommentiert Brian Jeannotte, Director of Global Information and Communication Services für die USA, Kanada und Mexiko bei Agfa. "Das Ergebnis ist ein durchdachtes Konzept, das die Kosten spürbar senkt und die Kapitalrendite erhöht. Mit diesem Konzept kann Agfa erfolgreich seine strategischen Ziele erreichen."

Durch das gezielte Auslagern der Anwendungsumgebung und administrativer Aufgaben gestaltet Agfa seine IT-Prozesse effizienter. Dazu gehört unter anderem das Konsolidieren der beiden firmeneigenen Rechenzentren in den USA. Agfa beschäftigt 22.000 Mitarbeiter in 40 Ländern und hat 120 Vertretungen rund um den Globus.

"Dieses Projekt zeigt, dass global tätige Unternehmen durch Outsourcing drastisch Kosten sparen und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit ihrer IT-Infrastruktur verbessern können", so Andrew Borgstrom, Country Manager von T-Systems. "Agfa suchte einen starken IT-Partner für eine langfristige Zusammenarbeit in den Staaten. Wir sind einer der wenigen Anbieter, die diesen Anforderungen gerecht werden."

T-Systems

T-Systems ist mit rund 40.000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von rund 11 Milliarden Euro das zweitgrößte Systemhaus in Europa. Dieses neue Unternehmen im Konzern Deutsche Telekom bündelt erstmals weltweit Know-how aus der Informationstechnologie (IT) und der Telekommunikation (TK) und schafft damit die Basis für konvergente Lösungen und E-Business wie Application Service Providing, Customer Relationship Management oder elektronische Märkte. T-Systems entstand aus Einheiten der Deutschen Telekom AG und der ehemaligen debis Systemhaus GmbH. Dabei bringt T-Systems ITS GmbH, ehemals debis Systemhaus, - ein Joint Venture von T-Systems International GmbH (50,1 Prozent) und der DaimlerChrysler Services AG (49,9 Prozent) - langjährige IT-Erfahrung und die Telekom entsprechende TK-Expertise in T-Systems ein. Die Telekom-Tochter ging im Februar 2001 in Deutschland und über 20 Ländern an den Start.

Stefan König | Pressenews
Weitere Informationen:
http://www.t-systems.de/
http://www.t-systems.com/

Weitere Berichte zu: IT-Dienstleistung IT-Infrastruktur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics