Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Börsenrat beschließt neue Vergabekriterien für Aktienskontren

25.01.2007
Fachliche Leistungsfähigkeit der Skontroführer steht im Mittelpunkt
Kriterien gelten ab 1. Februar
Zuteilungsperiode jetzt 30 Monate

Der Börsenrat der Börse Frankfurt hat am Mittwoch überarbeitete Kriterien für die Vergabe von Aktienskontren beschlossen. Das neue Verfahren orientiert sich ausschließlich an der fachlichen Leistung der Skontroführer. Die Regeln treten ab dem 1. Februar 2007 in Kraft, die Neuvergabe der Skontren erfolgt zum 1. Mai 2007. Sie gilt für 30 Monate. Mit den neuen Regeln wird für Investoren und Handel weiterhin das hohe Qualitätsniveau der Preisfeststellung im Präsenzhandel gewährleistet.

Das neue Verfahren ist zweistufig. Zunächst wird mit einer Performancemessung die Leistungsfähigkeit der Skontroführer festgestellt. Insgesamt werden sieben Kriterien gemessen. Die für die Skontrenvergabe maßgebliche Leistungsuntergrenze ist auf 99,75 Prozent der maximal möglichen Leistung festgesetzt. Sie beruht auf der Auswertung von Vergangenheitsdaten und gewährleistet auch in Zukunft die erreichte Qualität der Preisfeststellung an der FWB. Skontroführer, die unter diesem Wert liegen, erhalten keine Skontren. Diejenigen Skontroführer, die die geforderte Mindestleistung erbringen, erhalten dann Skontren nach ihrer relativen Leistung gewichtet mit der Anzahl der Preisfeststellungen und dem Orderbuchvolumen. Skontroführern, die über einen dreimonatigen Zeitraum unterhalb der Mindestleistung liegen, können Skontren entzogen werden.

Neuen Skontroführern werden Skontrengruppen zugeteilt, wenn sie die Prognose rechtfertigen, dass sie zukünftig die Leistungskriterien erbringen werden. Maximal drei neuen Skontroführern werden Skontrengruppen zugeteilt.

Eine Arbeitsgruppe hatte im Auftrag des Börsenrates die Kriterien für die Skontrenvergabe vor dem Hintergrund möglicher Änderungen des Börsengesetzes im Zuge der Umsetzung der neuen europäischen Finanzmarktrichtlinie MIFID überprüft. Zudem wurden mit der auf die intensiven Beratungen der Arbeitsgruppe zurückgehenden Entscheidung des Börsenrates verwaltungsgerichtliche Auseinandersetzungen um die Skontrenvergabe berücksichtigt. Die bisherige Regelung für die Skontrenvergabe auf der Grundlage des Orderbuchvolumens und der fachlichen Leistung der Skontroführer hatte der Börsenrat Mitte 2005 beschlossen.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Aktienskontren Börsenrat Skontren Skontrenvergabe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Grossmäuliger Fisch war nach Massenaussterben Spitzenräuber

26.07.2017 | Geowissenschaften

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung