Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ZEW Prognosetest Januar 2007 - Bankenexperten: Wenig Dynamik am Aktienmarkt, Euro weiterhin stark

18.01.2007
Das erste Quartal des neuen Jahres bringt den deutschen und europäischen Aktienmärkten voraussichtlich keine starken Kursbewegungen.

Vielmehr erwarten führende Finanzmarktanalysten deutscher Banken, die das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim vierteljährlich befragt, für die nächsten drei Monate eine Seitwärtsbewegung der Leitindizes DAX, DJ Stoxx 50 und TecDAX.

Im Durchschnitt rechnen die 17 an der Umfrage teilnehmenden Institute zum Ende des 1. Quartals 2007 mit einem leicht schwächeren Endstand von 6.563 Punkten für den DAX, sowie 3.726 Punkten für den DJ Stoxx 50 und 738 Punkten für den TecDAX. Auf Sicht von sechs Monaten fallen die Kursprognosen leicht positiv, wenn auch ähnlich vorsichtig, aus: Hier erwarten die Analysten 6.620 Punkte beim DAX, 3.768 Punkte beim DJ Stoxx 50 und 750 Punkte beim TecDAX. Die Erwartungen der befragten Banken liegen allerdings insbesondere für den DJ Stoxx 50 weit auseinander, was auf eine erhöhte Nervosität am Markt schließen lässt.

Für die kurzfristigen Zinsen (3-Monats-Euribor) im Eurogebiet prognostizieren die befragten Banken bis Quartalsende einen Anstieg auf 3,82 Prozent. Bei den langfristigen Zinsen (Rendite 10-jähriger Staatsanleihen) erwarten die Teilnehmer einen Rückgang auf 3,81 Prozent bis zum Ende des Quartals.

... mehr zu:
»DAX »TecDAX

Der Euro wird nach Meinung der befragten Analysten bis Ende März weiter gegenüber dem US-Dollar auf 1,33 US-Dollar je Euro aufwerten. Das gleiche Kursziel ergibt sich auf Sicht von sechs Monaten.

Die Auswertung der Prognosegüte aller zwischen Juni 2001 und Dezember 2006 abgegebenen 3- und 6-Monatsprognosen der 17 Banken zeigt, dass die Benchmark im Gesamtranking von den Banken nicht geschlagen wurde. Als Benchmark dient für Wechselkurse und Zinsen der Wert vor 3 bzw. 6 Monaten sowie für Aktien die Fortschreibung mit dem langfristigen Trend. Besser als diese Benchmark waren einige Banken allerdings bei der Prognose der kurzfristigen Zinsen sowie vereinzelt auch bei den Erwartungen für den TecDAX und den US-Dollar/Euro-Wechselkurs. Im Gesamtranking der Punktprognosen behauptet die Dresdner Bank ihren ersten Rang, dicht gefolgt von Commerzbank und Deka Bank.

Zum dritten Mal wurden neben den Punktprognosen auch die Richtungsprognosen der teilnehmenden Banken ausgewertet. Es zeigt sich, dass die Prognosegüte für kurzfristige Zinsen nicht nur bei der Punktprognose, sondern auch bei der Richtungsprognose sehr hoch ist. Auffallend ist außerdem die hohe Prognosegüte beim DAX und TecDAX. Im Gesamtranking der besten Richtungs-Prognostiker führt die Hamburger Sparkasse weiterhin vor der Commerzbank und der Bayern LB.

Ansprechpartner:
Gunnar Lang, Telefon 0621/1235-372, Fax -223, E-Mail lang@zew.de

Katrin Voss | idw
Weitere Informationen:
http://www.zew.de/de/publikationen/bankprognosen/bewertungprognose.php

Weitere Berichte zu: DAX TecDAX

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften