Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Projekte zeigen Wege zu altersgerechten Arbeitsbedingungen auf

15.01.2007
Modellprogramm zur Bekämpfung arbeitsbedingter Erkrankungen

Unsere Gesellschaft altert und die Lebensarbeitszeit wird sich in den kommenden Jahren verlängern. Betriebe und Organisationen sehen sich vor der Herausforderung alternder Belegschaften. Entsprechend groß war die Resonanz bei der Auftaktveranstaltung des Förderschwerpunktes "Arbeitsbedingte Erkrankungen" im Rahmen des Modellprogramms zur Bekämpfung arbeitsbedingter Erkrankungen, die am 15. Januar 2007 im Harenberg City-Center in Dortmund stattfand. Rund 100 Teilnehmende informierten sich über die Projektvorhaben, die auf eine Verbesserung altersgerechter Arbeitsbedingungen in verschiedenen Branchen abzielen.

Im Schwerpunkt "Altersgerechte Arbeitsbedingungen" fördert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) über die Laufzeit von drei Jahren derzeit verschiedene Projektvorhaben. Die von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) wissenschaftlich begleiteten Projekte befassen sich mit der konkreten Umsetzung von Maßnahmen, um den demografischen Wandel in Unternehmen zu bewältigen.

Nach einer Begrüßung durch den Stadtdirektor der Stadt Dortmund Klaus Fehlemann verdeutlichte Ministerialdirigent Ulrich Becker, BMAS, die Strategie der Bundesregierung im Themenfeld Demografie und zeigte verschiedene Aktivitäten auf. Im Anschluss stellte Hans-Jürgen Bieneck, Präsident der BAuA, den Förderschwerpunkt "Altersgerechte Arbeitsbedingungen" vor. Der aktuelle Förderschwerpunkt verdeutliche die Dringlichkeit, sich mit Maßnamen und Angeboten zum Umgang mit der demografischen Entwicklung zu beschäftigen. Dies gelte sowohl auf Unternehmensebene, als auch in der Zielgruppe der Beschäftigten im Alter von 55 Jahren und älter. Der Förderschwerpunkt werde neue praktikable Wege aufzeigen und modellhaft umsetzen, um die Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit der Zielgruppe zu erhalten und zu fördern.

... mehr zu:
»BAuA »BMAS »Förderschwerpunkt

Im Mittelpunkt des Projekts "Gabi - Gestaltung altersgerechter Arbeitsbedingungen in Krankenhaus und Altenheim", das Prof. Dr. Heiner Dunckel, Universität Flensburg, vorstellte, stehen die Arbeitsbedingungen älterer Beschäftigter im Pflegebereich. Dabei sollen auf der Basis der gemeinsamen Arbeit mit den Beschäftigten vor Ort belastende Arbeitsbedingungen analysiert und verbessert werden.

Das Projekt "LagO - Länger arbeiten in gesunden Organisationen" des Instituts für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) aus Saarbrücken beschäftigt sich mit hoch belasteten Tätigkeitsfeldern, bei denen der vorzeitige Berufsaustritt bislang die Regel ist. Unter der Projektleitung von Dr. Martina Morschhäuser werden für verschiedene Branchen Maßnahmen entwickelt, die die Gesundheit der Beschäftigten erhalten und fördern sollen.

Welche Faktoren hemmen die Umsetzung vorhandener Erkenntnisse aus der Demografieforschung in Unternehmen und bei älteren Beschäftigten? Dieser Frage geht das Institut für gesundheitliche Prävention (IFGP), Münster, nach. Unter der Leitung von Marc Lenze sucht das Projekt "MiaA - Menschen in altersgerechter Arbeitskultur", an dem sich auch die Stadt Dortmund beteiligt, nach Ursachen. Aus den Ergebnissen sollen Maßnahmen entwickelt werden, um diese Barrieren zu verringern. In diese Maßnahmen bezieht das Projektteam Führungsaufgaben und die Personalentwicklung ein.

Die Projekte werden im Sommer 2009 abgeschlossen. Bis dahin können aktuelle Informationen über die Homepage der BAuA unter http://www.baua.bund.de/modellprogramm oder direkt bei den Projektnehmern eingeholt werden.

Jörg Feldmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.baua.bund.de/modellprogramm

Weitere Berichte zu: BAuA BMAS Förderschwerpunkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics