Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Projekte zeigen Wege zu altersgerechten Arbeitsbedingungen auf

15.01.2007
Modellprogramm zur Bekämpfung arbeitsbedingter Erkrankungen

Unsere Gesellschaft altert und die Lebensarbeitszeit wird sich in den kommenden Jahren verlängern. Betriebe und Organisationen sehen sich vor der Herausforderung alternder Belegschaften. Entsprechend groß war die Resonanz bei der Auftaktveranstaltung des Förderschwerpunktes "Arbeitsbedingte Erkrankungen" im Rahmen des Modellprogramms zur Bekämpfung arbeitsbedingter Erkrankungen, die am 15. Januar 2007 im Harenberg City-Center in Dortmund stattfand. Rund 100 Teilnehmende informierten sich über die Projektvorhaben, die auf eine Verbesserung altersgerechter Arbeitsbedingungen in verschiedenen Branchen abzielen.

Im Schwerpunkt "Altersgerechte Arbeitsbedingungen" fördert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) über die Laufzeit von drei Jahren derzeit verschiedene Projektvorhaben. Die von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) wissenschaftlich begleiteten Projekte befassen sich mit der konkreten Umsetzung von Maßnahmen, um den demografischen Wandel in Unternehmen zu bewältigen.

Nach einer Begrüßung durch den Stadtdirektor der Stadt Dortmund Klaus Fehlemann verdeutlichte Ministerialdirigent Ulrich Becker, BMAS, die Strategie der Bundesregierung im Themenfeld Demografie und zeigte verschiedene Aktivitäten auf. Im Anschluss stellte Hans-Jürgen Bieneck, Präsident der BAuA, den Förderschwerpunkt "Altersgerechte Arbeitsbedingungen" vor. Der aktuelle Förderschwerpunkt verdeutliche die Dringlichkeit, sich mit Maßnamen und Angeboten zum Umgang mit der demografischen Entwicklung zu beschäftigen. Dies gelte sowohl auf Unternehmensebene, als auch in der Zielgruppe der Beschäftigten im Alter von 55 Jahren und älter. Der Förderschwerpunkt werde neue praktikable Wege aufzeigen und modellhaft umsetzen, um die Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit der Zielgruppe zu erhalten und zu fördern.

... mehr zu:
»BAuA »BMAS »Förderschwerpunkt

Im Mittelpunkt des Projekts "Gabi - Gestaltung altersgerechter Arbeitsbedingungen in Krankenhaus und Altenheim", das Prof. Dr. Heiner Dunckel, Universität Flensburg, vorstellte, stehen die Arbeitsbedingungen älterer Beschäftigter im Pflegebereich. Dabei sollen auf der Basis der gemeinsamen Arbeit mit den Beschäftigten vor Ort belastende Arbeitsbedingungen analysiert und verbessert werden.

Das Projekt "LagO - Länger arbeiten in gesunden Organisationen" des Instituts für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) aus Saarbrücken beschäftigt sich mit hoch belasteten Tätigkeitsfeldern, bei denen der vorzeitige Berufsaustritt bislang die Regel ist. Unter der Projektleitung von Dr. Martina Morschhäuser werden für verschiedene Branchen Maßnahmen entwickelt, die die Gesundheit der Beschäftigten erhalten und fördern sollen.

Welche Faktoren hemmen die Umsetzung vorhandener Erkenntnisse aus der Demografieforschung in Unternehmen und bei älteren Beschäftigten? Dieser Frage geht das Institut für gesundheitliche Prävention (IFGP), Münster, nach. Unter der Leitung von Marc Lenze sucht das Projekt "MiaA - Menschen in altersgerechter Arbeitskultur", an dem sich auch die Stadt Dortmund beteiligt, nach Ursachen. Aus den Ergebnissen sollen Maßnahmen entwickelt werden, um diese Barrieren zu verringern. In diese Maßnahmen bezieht das Projektteam Führungsaufgaben und die Personalentwicklung ein.

Die Projekte werden im Sommer 2009 abgeschlossen. Bis dahin können aktuelle Informationen über die Homepage der BAuA unter http://www.baua.bund.de/modellprogramm oder direkt bei den Projektnehmern eingeholt werden.

Jörg Feldmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.baua.bund.de/modellprogramm

Weitere Berichte zu: BAuA BMAS Förderschwerpunkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics