Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW begibt erste Rubel-Anleihe des Eurobond-Markts

15.01.2007
Die KfW hat heute die erste jemals am Eurobond-Markt begebene und in Russischen Rubel abgewickelte Anleihe unter ihrem Euro Note Programme emittiert. Sie hat ein Volumen von RUB 2 Mrd. (EUR 58 Mio.) und eine Laufzeit von fünf Jahren. Die Platzierung der Anleihe übernahm TD Securities.

"Mit dieser Emission hat die KfW einen wichtigen ersten Schritt auf dem Zukunftsmarkt Russland gemacht. Erfreulicherweise ist der Rubel als frei konvertierbare Währung jetzt in den internationalen Kapitalmarkt integriert und das europäische Clearingsystem "Clearstream" hat heute die volle Clearingfähigkeit der Währung mit dem Beginn der kommenden Woche angekündigt. Damit sind wichtige Rahmenbedingungen für eine Entwicklung des Rubels als bedeutende Anlagewährung in Europa geschaffen worden" sagte Dr. Günther Bräunig, Kapitalmarktvorstand der KfW.

Die heutige Anleihe wurde vornehmlich bei europäischen Investoren platziert. Darüber hinaus strebt die KfW langfristig an, auch Rubel-denominierte Anleihen für russische Investoren anzubieten. Wie in anderen aufstrebenden Märkten sondiert sie zur Zeit die Rahmenbedingungen für ein Engagement am lokalen Kapitalmarkt.

Für die KfW hat das Engagement in den aufstrebenden Märkten eine große Bedeutung. Insbesondere in den BRIC-Staaten (Brasilien/Russland/Indien/China), aber auch in Ländern mittlerer Größe wird zunehmend Kapital erwirtschaftet, für das im eigenen Land Anlagemöglichkeiten gesucht werden. Die KfW kann dort eine sichere Alternative zu Staatsanleihen bieten und sich gleichzeitig neue Märkte erschließen. In Asien und Lateinamerika plant die KfW für 2007 weitere Emissionen an lokalen Märkten, um sich langfristig ein Standbein als regelmäßige Emittentin in diesen Regionen aufzubauen.

... mehr zu:
»Anleihe »Kapitalmarkt

Die KfW Bankengruppe pflegt jahrzehntelange gute Beziehungen zu Russland. Sie hat den Transformationsprozess von Anfang an aktiv begleitet - beispielsweise durch das umfassende Wohnungsbauprogramm, durch das 45.000 Wohneinheiten für repatriierende russische Soldaten aus der DDR entstanden. 1993 hat sie darüber hinaus die Federführung für das Transform-Programm der deutschen Bundesregierung übernommen, mit dem der Aufbau marktwirtschaftlicher Strukturen in den Staaten Mittel- und Osteuropas unterstützt und vorangetrieben wurde. Sowohl über ihre Tochter DEG als auch über russische Partnerbanken ist die KfW Bankengruppe seit langem in Russland aktiv.

Die KfW IPEX-Bank hat im Herbst 2006 in Moskau eine Repräsentanz eröffnet. Damit unterstreicht sie die steigende Bedeutung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Russischen Föderation und Deutschland sowie ihres eigenen Russland-Geschäfts. Mit einem Engagement in russischer Währung und am russischen Kapitalmarkt möchte die KfW diese vorhandenen guten Beziehungen um ein weiteres Standbein erweitern.

In 2006 hat die KfW 54,2 Mrd. EUR am Kapitalmarkt refinanziert. Anleiheemissionen erfolgten in 23 verschiedenen Währungen. Davon entfallen rd. 42 % auf EUR, 29 % auf USD, 11 % auf GBP, 6 % auf JPY und 12 % auf weitere Währungen. Für 2007 plant die KfW ein Refinanzierungsvolumen von rund 55 Mrd. EUR.

Nathalie Drücke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Anleihe Kapitalmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Atypische Beschäftigung: Zunahme bei Teilzeit und Leiharbeit, Zahl der Mini-Jobs geht leicht zurück
18.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie