Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KPMG Deutschland wächst um mehr als sieben Prozent

08.01.2007
Umsatz in 2006 auf 1,1 Mrd. Euro gestiegen - über 1.300 neue Mitarbeiter

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG hat in Deutschland im Geschäftsjahr 2006 (01.10.2005 bis 30.09.2006) einen Umsatz von rund 1,1 Mrd. Euro erwirtschaftet. Das ist ein Wachstum von 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtleistung konnte um 7,1 Prozent gesteigert werden.

KPMG-Vorstandssprecher Prof. Dr. Rolf Nonnenmacher erklärt: "Dank unserer konsequenten Qualitäts- und Innovationsstrategie haben wir unsere gute Marktposition weiter ausgebaut. Wir betrachten es als unsere Aufgabe, Entwicklungen auf den internationalen Märkten und im regulatorischen Umfeld frühzeitig zu erkennen und zu antizipieren. Damit unterstützen wir unsere Mandanten dabei, ihre Unternehmen erfolgreich zu führen."

Entwicklung nach Geschäftsbereichen

... mehr zu:
»Marktumfeld

Im Geschäftsbereich Audit (Wirtschaftsprüfung) hat KPMG einen Umsatz von rund 543 Mio. Euro erzielt. Das ist eine Steigerung um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Geschäftsjahr 2006 hat KPMG wieder eine Reihe namhafter neuer Prüfungsmandate gewonnen. Dazu zählen die BASF AG, die Reebok-Gruppe, der Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co., der ADAC e.V. und die Techniker Krankenkasse.

Der Umsatz im Geschäftsbereich Tax (Steuerberatung) stieg um 11 Prozent auf rund 251 Mio. Euro. Dieses Ergebnis ist umso erfreulicher, als das Marktumfeld durch Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Steuergesetzgebung geprägt war. Vor allem durch die zielgerichtete Bearbeitung steuerlicher Spezialthemen ist es gelungen, Unternehmen in einem von zunehmender Komplexität geprägten Umfeld zu unterstützen.

Der Geschäftsbereich Advisory (prozess- und transaktionsorientierte Beratung) hat einen Umsatz von rund 325 Mio. Euro erwirtschaftet. Das entspricht einem Wachstum von 13,4 Prozent. Hierzu hat aufgrund der positiven Entwicklung des deutschen und internationalen Marktumfeldes das transaktionsorientierte Beratungsgeschäft überproportional beigetragen. Auch die erhöhten Aktivitäten von Private Equity-Häusern auf dem deutschen Markt und die zunehmende Bedeutung von Public Private Partnership-Modellen haben einen deutlichen Anteil an der Umsatzentwicklung.

Weg frei für KPMG Europe LLP

Die Partner beider Landesgesellschaften haben dem Zusammenschluss der deutschen und der britischen KPMG mit großer Mehrheit zugestimmt (in Deutschland mit 99 Prozent, in Großbritannien mit 95 Prozent). Rolf Nonnenmacher: "Damit ist jetzt der Weg frei für die KPMG Europe." Sie wird die größte und leistungsstärkste Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft in Europa sein mit einem Umsatz von rund 3 Milliarden Euro und rund 17.000 Mitarbeitern. Die KPMG Europe LLP soll zum 1. Oktober 2007 als Konzernobergesellschaft in London registriert werden und ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main haben.

Nonnenmacher: "Unsere Mandanten erwarten von uns, dass wir genauso international sind wie sie selbst. Wir bündeln Erfahrung und Know-how unserer Landesgesellschaften und können so unsere Dienstleistungen künftig noch effektiver erbringen." Davon würden große und börsennotierte Unternehmen ebenso profitieren wie mittelständische Unternehmen, Familienunternehmen und der öffentlich-rechtliche Sektor.

Über 1.300 neue Mitarbeiter eingestellt

Zum Bilanzstichtag 30. September 2006 waren 7.214 Mitarbeiter an 22 Standorten in Deutschland beschäftigt. Das selbst gesteckte Ziel, rund 1.200 neue Mitarbeiter einzustellen, hat KPMG deutlich übertroffen: Im Geschäftjahr 2006 gab es über 1.300 Neueinstellungen (davon rund 1.200 fachliche Mitarbeiter). Netto wurde die Personalstärke um 470 Mitarbeiter erhöht.

Für das neue Geschäftsjahr werden 1.350 neue Mitarbeiter gesucht, wiederum überwiegend Hochschulabsolventen. Rolf Nonnenmacher: "Wir freuen uns, dass wir 2006 laut einer aktuellen Umfrage unter Wirtschaftswissenschaftlern den Sprung auf Platz 5 der beliebtesten Arbeitgeber geschafft haben. Bei den Jahrgangsbesten belegt KPMG sogar den ersten Platz in der Branche."

KPMG International wächst ebenfalls um mehr als sieben Prozent

KPMG International hat im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von 16,9 Mrd. US-Dollar erzielt. Das entspricht einer Steigerung um 7,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Geschäftsbereich Audit erzielte einen Umsatz von 8,3 Mrd. US-Dollar, Tax einen Umsatz von 3,3 Mrd. US-Dollar und Advisory einen Umsatz von 5,3 Mrd. US-Dollar.

Mit 8,8 Mrd. US-Dollar wurde mehr als die Hälfte des weltweiten Umsatzes von KPMG in der EMA-Region (Europa, Naher Osten, Südasien und Afrika) erwirtschaftet. Auf dem amerikanischen Kontinent kam KPMG auf einen Umsatz von rund 6 Mrd. US-Dollar, in der Region Asien-Pazifik auf 2,1 Mrd. US-Dollar.

Marita Reuter | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.de

Weitere Berichte zu: Marktumfeld

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie