Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chinas Technologie auf der Überholspur

04.12.2006
Produktivität nähert sich internationaler Konkurrenz an

Chinesische Technologieunternehmen konnten während der vergangenen fünf Jahre nicht nur am inländischen Markt, sondern auch im internationalen Wettbewerb mit ihren Mitbewerbern nahezu gleichziehen. Gemessen an der Produktivität und dem Umsatz pro Mitarbeiter reichten die Zahlen der chinesischen Konzerne im vergangenen Jahr beinahe an jene internationaler Unternehmen heran.

Dies berichtet das Wall Street Journal und bezieht sich dabei auf die Ergebnisse einer aktuellen Studie von McKinsey und der chinesischen Tsinghua University. "Spricht man über China und Technologie, muss man aber vor allem Taiwan beachten", erklärt Erste Bank-Analyst Hans Engel gegenüber pressetext. Am Technologiemarkt der chinesischen Insel seien einige der produktivsten Firmen zu finden, die wesentlich auf die gesamte chinesische Marktentwicklung im Technologiebereich Einfluss nehmen.

Im Rahmen der Studie wurden die Finanzdaten von rund 39.000 chinesischen Unternehmen untersucht. Angefangen bei Herstellern von Sicherheitsprodukten bis hin zu PC-Herstellern oder Telekommausrüstern. Während ein allgemeiner Trend zur stärkeren Positionierung in in- und ausländischen Märkten zu verzeichnen war, hoben sich vor allem chinesische Unternehmen in privater Hand hervor. Diese konnten im vergangenen Jahr, gemessen am Umsatz pro Mitarbeiter, bereits mit ausländischen Wettbewerbern mithalten oder deren Werte gar übertreffen. Demnach lag der Umsatz privater chinesischer Technologieunternehmen 2005 bei 421.000 Yuan (40.800 Euro) pro Mitarbeiter (2001: 226.000 Yuan), ausländische Unternehmen verzeichneten dagegen 439.000 Yuan (42.500 Euro) pro Mitarbeiter (2001: 501.000 Yuan). Insgesamt stieg der Umsatz chinesischer Technologieunternehmen von 250 Mrd. Dollar im Jahr 2001 auf rund 700 Mrd. Dollar im vergangenen Jahr. Der Exportanteil erhöhte sich im selben Zeitraum von 32 auf 43 Prozent.

... mehr zu:
»Technologieunternehmen

Neben verbesserten Prozessen in der Produktion, steuern chinesische Technologieunternehmen auch zunehmend hochpreisige Segmente an, die bisher von ausländischen Wettbewerbern dominiert wurden. Bisher konzentrierte man sich vorwiegend auf das niedrige und mittlere Preissegment. Unternehmen wie der PC-Hersteller Lenovo oder der Netzwerkausrüster Huawei agieren bereits erfolgreich auf ausländischen Märkten. Viele andere chinesische Unternehmen, die bisher unter dem Deckmantel ihrer ausländischen Mitbewerber groß geworden sind, würden diesen bald folgen, zitiert das Wall Street Journal Ingo Beyer von Morgenstern, Leiter von McKinsey in Shanghai.

So verzeichnete Huawei im Jahr 2005 5,9 Mrd. Dollar Umsatz, wovon erstmals der Großteil am internationalen Markt umgesetzt wurde. Zwar lagen internationale Mitbewerber wie Ericsson (Umsatz 2005: 25 Mrd. Dollar) oder Nokia-Siemens (2005: 19,8 Mrd. Dollar) noch deutlich vor dem chinesischen Telekomausrüster. Helaba-Trust Analyst Michael Busse bezeichnete Huawei jedoch gegenüber pressetext im Juli aufgrund seines starken Umsatzwachstums bereits als Schreckgespenst westlicher Telekom-Ausrüster (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=060727002 ). Heute verfügt Huawei unter anderem über Partnerschaften mit Intel, Microsoft und IBM.

Victoria Schubert | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.mckinsey.com
http://www.tsinghua.edu.cn/eng

Weitere Berichte zu: Technologieunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik