Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lösungen für nachhaltige und vernetzte Personalarbeit auf der Basis von Kompetenzen

05.02.2002


Das Zentrum für empirische pädagogische Forschung der Universität Koblenz Landau (ZepF) und das Frankfurter Human Ressources Unternehmen HR-Plant sind eine strategische Allianz eingegangen. Im Rahmen der gemeinsamen Schwerpunkte in den Bereichen des lebenslangen Lernens und des kompetenzenbasierenden Human Ressources Managements ist das ZepF wissenschaftlicher Entwicklungspartner für kompetenzbasierte Personalgewinnungs-, Entwicklungs- und Outplacementlösungen des Unternehmens HR-Plant. Die Grundlagen dieser Kooperation wurden im Verlauf des vergangenen Jahres erarbeitet und in ein Konzept überführt, das auf der learntec 2002 in Karlsruhe erstmalig präsentiert wird.

Arbeitnehmer, ob akademisch oder gewerblich, stehen vor der Herausforderung die für Sie geeigneten Trainings und Seminare zu identifizieren, um eine berufliche oder persönliche Weiterentwicklung voranzutreiben. Auch Unternehmen sehen sich mit dieser Herausforderung in Ihrer Personalentwicklung konfrontiert. Das ZepF und HR-Plant entwickelten hierfür Lösungen auf der Basis von Kompetenzen, die Arbeitnehmern und Unternehmen die notwendige Orientierung verschafft. Neu an dieser Lösung ist die enge Verzahnung der Daten von Mitarbeiterkompetenzen, Weiterbildungsbedarf und -angeboten sowie der Weiterbildungskosten, so dass umfangreiche Aussagen zur Personalentwicklung präzise erstellt werden können. Diese Lösungen decken von der Personalgewinnung über die Personalentwicklung bis hin zur Trennung bzw. Outplacement einen beträchtlichen Teil der Wertschöpfungskette des Human Ressources Managements ab.

"Diese Lösungen sind ein Novum in der Personalarbeit. Es ist uns gelungen eine valide kompetenzbasierte Systematik zu entwickeln, welche die Entscheidung über die berufliche Karriere des Einzelnen mit den Interessen von Verbänden, der Unternehmen und von Arbeitsvermittlern konvergiert. Wir sind fest davon überzeugt, das wir mit diesen Entwicklungen die inhaltliche und technologische Grundlage für lernende Gesellschaften und HRM Systeme für das 21. Jahrhundert geschaffen haben," erklären Volker Dohne und Michael Illes von der HR-Plant.

Eckpunkte der Kooperation:
Die Kooperation ist durch folgende Punkte gekennzeichnet:

  • HR-Plant übernimmt die auf der learntec 2001 präsentierte Software COMPANY des ZepF zur Evaluation von Kompetenzen. Aus COMPANY entstehen neue Lösungen wie der "Persönliche Kompetenz- und Karriere Assistent".
  • HR-Plant vermarktet Evaluation- und Expertise- und Gutachtertätigkeiten für das ZepF.
  • Es folgt eine Zusammenarbeit bei der Umsetzung von Produkten mit der Industrie (z. B.: Evaluation des Produkts Uni-Connect).Es wird die Weiterentwicklung der angewandten Forschung im Bereich HR gefördert.
  • Es werden Lösungen für den Übergang von Studierenden in den Bereich HR erarbeitet.

Mit dieser Kooperation sei es dem ZepF gelungen, den Bogen zwischen empirischer Pädagogik und Psychologie einerseits und Anforderungen aus der Wirtschaft andererseits miteinander zu vereinen und auch Studierenden eine attraktive Möglichkeit für deren berufliche Entwicklung im Personalwesen zu bieten, meint Prof. Dr. Reinhold S. Jäger, Leiter des ZepF.

Interessenten für kompetenzbasierte Personallösungen haben die Möglichkeit, sich auf der learntec 2002 vom 5. bis 8. Februar auf dem gemeinsamen Messestand (Stand 132 ) des ZepF und HR-Plant über die Einsatzbereiche dieser Lösungen zu informieren.

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.zepf.uni-landau.de/
http://www.hr-plant.de/

Weitere Berichte zu: Personalarbeit Ressource ZepF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie