Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse begrüßt Verhaltenskodex als Marktinitiative

07.11.2006
Die Gruppe Deutsche Börse erfüllt bereits viele Anforderungen des Kodex

Die Gruppe Deutsche Börse hat den Verhaltenskodex für das Clearing und die Abwicklung von Aktien am Kassamarkt begrüßt als eine durch den Markt getragene Initiative der Branche zur Schaffung konsistenter, einheitlicher und kosteneffizienter europäischer Rahmenbedingungen für grenzüberschreitende Aktienhandel, -Clearing und -Abwicklung. Die Deutsche Börse teilte mit, dass der Kodex – im Einklang mit den Zielen der Europäischen Kommission – den Anwendern Vorteile bietet und zugleich die Sicherheit und Effizienz bei Clearing und Abwicklung steigern wird.

Die Deutsche Börse hat als Mitglied der Branchenverbände Federation of European Securities Exchanges (FESE), European Association of Central Counterparty Clearinghouses (EACH) und European Central Securities Depositories Association (ECSDA) an der Ausarbeitung des Kodex mitgewirkt. Die Deutsche Börse wird sich an dem Prozess weiter beteiligen, um die erfolgreiche Einführung des Kodex bis Ende 2007 zu erreichen.

Der Kodex deckt folgende Bereiche ab: Preistransparenz, Zugang und Interoperabilität sowie die Aufteilung von Dienstleistungen und getrennte Rechnungslegung. Die Deutsche Börse erfüllt bereits viele der Anforderungen des Kodex. In Bezug auf die Preistransparenz und die getrennte Rechnungslegung werden die erforderlichen Anpassungen vorgenommen.

Die Deutsche Börse geht nicht davon aus, dass der Kodex nach der vollständiger Verabschiedung und Einführung wesentliche Auswirkungen auf das Geschäftsmodell, den Umsatz oder die Kostenstruktur des Unternehmens haben wird. Die Deutsche Börse betrachtet die Einführung des Kodex in Bezug auf Standardzugang, Interoperabilität und Aufteilung der Dienstleistungen vielmehr als eine Formalisierung ihrer Geschäftspraktik der Bereitstellung eines offenen und diskriminierungsfreien Zugangs zu den angebotenen Dienstleistungen.

Matthias Ganz, Vorstandsmitglied von Deutsche Börse, sagte: “Der Verhaltenskodex bestärkt uns in dem festen Glauben, dass die Schaffung eines europäischen Clearing- und Abwicklungssystems marktgesteuerte anstelle gesetzlicher Maßnahmen erfordert."

Während der Verhaltenskodex einmal mehr beweist, dass die Anbieter von Trade- und Post Trade-Dienstleistungen dazu bereit sind, konstruktiv auf ein effizienteres Umfeld für grenzüberschreitenden Aktienhandel hinzuarbeiten, setzt sich die Deutsche Börse bei der EU-Kommission weiterhin nachdrücklich dafür ein, durch die Beseitigung gesetzlicher und steuerlicher Hindernisse, insbesondere der in den jüngsten Giovanni-Berichten der Expertengruppe der EU-Kommission genannten Barrieren, zu dieser Zielsetzung beizutragen.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie