Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse startet neue Indexfamilie CX für Rohstoffe

06.11.2006
Investoren erhalten Zugang zu Rohstoffen/ CX Indizes basieren auf Rohstoff-Terminkontrakten/ Subindizes für Energie, Industriemetalle, Agrarprodukte, Edelmetalle und Viehwirtschaft

Die Deutsche Börse hat am Montag eine Indexfamilie für Rohstoffe gestartet. Der CX Index beschreibt die Entwicklung von aktuell 19 Rohstoffen in fünf Rohstoffklassen: Agrarprodukte, Energie, Edelmetalle, Industriemetalle und Viehwirtschaft. Für jede dieser Klassen, die jeweils mehrere Rohstoffe enthalten, gibt es einen Subindex.

Die CX Indizes basieren auf Rohstoffterminkontrakten, weitere Subindizes und zusätzliche Rohstoffe sind nach Angaben der Deutschen Börse möglich. Aufgrund der Konzeption und der hohen Liquidität eignen sich die Indizes als Basiswert für derivative Produkte, passive Investmentfonds und ETFs. Mit der neuen Indexfamilie zielt die Deutsche Börse damit primär auf Finanzinvestoren, die über die Indizes Zugang zu Rohstoffen erhalten. Bislang bietet die Deutsche Börse, einer der weltweit führenden Indexanbieter, vor allem Aktien- und Rentenindizes an.

„Herausragende Transparenz durch klare Regeln und die direkte Abbildung des Geschehens an den Kapitalmärkten für Rohstoffe machen die CX Indizes zu einem idealen Instrument für Finanzinvestoren. Die Investierbarkeit und Handelbarkeit standen bei der Konzeption im Mittelpunkt“, sagte Holger Wohlenberg, Head of Market Data & Analytics.

... mehr zu:
»Indexfamilie »Kontrakt »Rohstoff »Subindiz

Die Indexfamilie CX besteht zur Zeit aus 36 Indizes. Der CX Index und die fünf Subindizes werden jeweils in den Währungen US Dollar und Euro sowie als Spot Return-, Excess Return- und Total Return-Index berechnet. Die Spot Return-Indizes beschreiben ausschließlich die Wertentwicklung der Rohstoffpreise. Excess Return-Indizes berücksichtigen zusätzlich die Erträge aus den Futures-Kontrakten wie Roll-Erträge, wenn Futures-Positionen beim Verfall eines Kontraktes in einen neuen Kontrakt übertragen werden. Total Return-Indizes beziehen darüber hinaus Zinserträge auf das zur Besicherung hinterlegte Kapital ein.

Ausgangsbasis für die Indizes sind jeweils Körbe aus Terminkontrakten. Aufgenommen werden Rohstoffe, deren Terminkontrakte über 12 Monate ein durchschnittliches Open Interest von mehr als 100.000 Kontrakten pro Tag und ein Handelsvolumen von mehr als 10,000 Kontrakten aufweisen; das Open Interest ist die Zahl der offenen Positionen in einem Terminkontrakt. Damit garantiert die Deutsche Börse Liquidität und Handelbarkeit. Die Gewichtung der einzelnen Rohstoffe erfolgt nach dem USDollar-gewichteten Open Interest des entsprechenden Terminkontraktes und bildet damit direkt das Geschehen an den Rohstoffterminmärkten ab.

Das Rollen in einen neuen Kontrakt, das bei Terminkontrakten aufgrund der begrenzent Laufzeit notwendig ist, erfolgt beim CX Index vollständig regelbasiert und wird durch die Marktaktivität - gemessen am Open Interest - angestoßen. Übersteigt das Open Interest eines neuen Kontraktes das des aktuellen Kontraktes, werden die Positionen übertragen. Die entsprechenden Daten werden täglich veröffentlicht. Die Zusammensetzung des CX Index sowie der Subindizes wird jährlich am dritten Freitag im September überprüft, die Gewichtung der einzelnen Rohstoffe erfolgt vierteljährlich.

Insgesamt berechnet und veröffentlicht der Bereich Market Data & Analytics der Deutschen Börse über 2.100 Indizes. Damit zählt die Deutsche Börse zu den bedeutendsten Indexanbietern weltweit. Zudem erstellt, verteilt und vermarktet Market Data & Analytics unabhängige Kapitalmarktinformationen wie Kursdaten, Handelsstatistiken sowie Informationen für die Back-Office Bereiche von Banken und Finanzinstituten.

Für die Bezeichnung CX Commodity hat die Deutsche Börse AG Markenschutz beim Deutschen Patent- und Markenamt beantragt.

Übersicht über die Rohstoffklassen und Rohstoffe in der CX-Indexfamilie:

Subindex Agricultural:
Agrarprodukte, Rohstoff: Kakao, Kaffee, Mais, Zucker, Soja, Sojabohnen,
Sojaöl, Weizen
Anteil am CX Index: 19%
Subindex Energy:
Energie, Rohstoffe: Benzin, Rohöl, Heizöl, Leichtöl
Anteil am CX Index: 44%
Subindex Precious Metals:
Edelmetalle, Rohstoffe: Gold, Silber
Anteil am CX Index: 9%
Subindex Industrial Metals:
Industriemetalle, Rohstoffe: Aluminium, Zink, Kupfer
Anteil am CX Index: 24%
Subindex Live Stock:
Viehwirtschaft, Rohstoffe: Rinder, Schweinebäuche
Anteil am CX Index: 3%

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Indexfamilie Kontrakt Rohstoff Subindiz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik