Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forum Bildung im Interview mit DIHK-Präsident - "Diese Kultur beginnt im Elternhaus"

25.01.2002


"Diese Kultur beginnt im Elternhaus"
DIHK-Präsident Braun nimmt die Eltern beim Lernen mehr in die Pflicht

Wirtschaftsunternehmen und ihre Verbände engagieren sich immer mehr in Sachen Bildung. Kein Wunder, denn schließlich bekommen sie schlechte Schüler und Studenten als erste zu spüren. Die Online-Redaktion des Forum Bildung sprach mit dem Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Ludwig Georg Braun, über PISA, eine Bildungsreform und warum die Kooperation zwischen Bildungspolitik und Wirtschaft Schule machen sollte.

PISA hat auch die Wirtschaftsverbände geschockt. Der Test hat gezeigt, so der Präsident des DIHK, dass ein großer Teil der Jugendlichen nicht einmal die Mindestanforderungen für einen Ausbildungsplatz erreicht. Ludwig Georg Braun fordert eine neue Lernkultur und nimmt dafür die Eltern in die Pflicht: "Eltern müssen ihren Kindern durch eigenes Vorbild und Beispiel vermitteln, dass es Spaß macht zu lernen". Die Schule werde zu oft als Reparaturbetrieb missverstanden, in den die Kinder nach misslungener Erziehung zur Besserung abgeschoben werden. Da Deutschland nicht nur in den Schülerleistungen, sondern auch in den Bildungsausgaben im unteren Mittelfeld rangiert, kritisiert Braun die Länderfinanzminister, die angesichts sinkender Schülerzahlen die Bildungsetats kürzen wollen. "Investitionen des Staates in die Bildung zählen zu den besten Investitionen, die mit Steuergeldern zu tätigen sind", so der DIHK-Präsident.
Die Wirtschaftsverbände haben an den Empfehlungen des Forum Bildung für eine Bildungsreform mitgearbeitet. Für Ludwig Georg Braun ein Beispiel, das Schule machen sollte. Die Wirtschaft sei gerne ein Partner der Politik, doch "man kann den Staat, die Länder und Gemeinden nicht aus ihrer Verantwortung für unsere Schulen entlassen". Der Föderalismus ist der Motor des Wettbewerbs für neue Ideen in der Schulpolitik, doch sollte es nach Ansicht Brauns keine Tabus geben, "wenn man verkrustete Strukturen des föderalen Systems aufbrechen will, um für mehr Vielfalt - eben föderale Vielfalt und Wettbewerb im Schulwesen zu sorgen."


Weitere Informationen:


Arbeitsstab Forum Bildung
in der Geschäftsstelle der
Bund-Länder-Kommission für
Bildungsplanung und Forschungsförderung
Hermann-Ehlers-Straße 10
53113 Bonn
Telefon: (0228) 5402-126
Fax: (0228) 5402-170 
info@forumbildung.de

Forum Bildung Online Redaktion
Stephanstraße 7-9
50676 Köln
Telefon: (0221) 27 84 705
Fax: (0221) 27 84 708 
presse@forumbildung.de

Burghard Kraft | idw
Weitere Informationen:
http://www.forumbildung.de/

Weitere Berichte zu: Bildungsreform DIHK

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie