Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das weltgrößte Dieselkraftwerk entsteht in Afrika

24.01.2002


Siemens errichtet schlüsselfertiges 257-Megawatt-Kraftwerk im Sudan: Auftragsvolumen über 200 Mio. EUR

Ein Konsortium unter Führung des Siemens-Bereichs Industrial Solutions and Services (I&S), hat von der DIT Power Kilo-X Ltd. (DPKX), Labuan, Malaysia, den Auftrag erhalten, in Khartoum, Sudan, ein schlüsselfertiges Dieselkraftwerk mit einer Leistung von 257 Megawatt zu errichten. Damit entsteht nahe der sudanesischen Hauptstadt das größte von Dieselmotoren angetriebene Kraftwerk der Welt. Das Auftragsvolumen beträgt mehr als 200 Mio. EUR. Davon entfällt rund die Hälfte auf Siemens. Die Inbetriebnahme des Kraftwerks soll schrittweise im Jahr 2004 erfolgen.

Das Konsortium aus Siemens und der polnischen H. Cegielski S.A. (HCP), Poznan, übernimmt im Rahmen eines EPC (Engineering, Procurement and Construction)-Kontrakts die Planung, Projektierung und Errichtung des Kraftwerkes sowie sämtlicher zugehöriger Nebenanlagen.

Siemens liefert und installiert die komplette Elektro- und Leittechnik für das Kraftwerk, für die Kühlwasserversorgung sowie für die Brennstoffzulieferung und -lagerung. Die Anbindung an das Hochspannungsnetz des Sudans erfolgt über eine neue 110-Kilovolt- Freiluftschaltanlage. Im Rahmen des Projekts führt Siemens auch eine Netzstudie durch. Deren Ergebnisse gehen in die Auslegung der Anlage ein, die so optimal auf die spezifischen Bedingungen im sudanesischen Energieverteilungsnetz zugeschnitten werden kann. Damit ist eine zuverlässige Versorgung mit elektrischer Energie von gleichbleibender Qualität gewährleistet.

Der Konsortialpartner HCP verantwortet die mechanischen Gewerke und liefert die langsam laufenden Zwei-Takt-Dieselmotoren mit Leistungen zwischen 20 und 40 Megawatt. Abnehmer des erzeugten Stroms ist die staatliche sudanesische National Electricity Corporation mit Sitz in Khartoum. Das Kraftwerk soll zunächst mit importiertem Schweröl betrieben werden, mittelfristig ist eine Versorgung aus heimischer Produktion geplant.

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) bietet maßgeschneiderte Branchen-, Service- und IT-Lösungen für Anlagen der Prozess- und Fertigungsindustrie über deren gesamten Lebenszyklus – von der Planung und Errichtung über den Betrieb und die Modernisierung bis hin zur Entsorgung. An rund 300 Standorten weltweit beschäftigt I&S in den Geschäftsgebieten Metals, Mining and Paper Technologies, Infrastructure and Marine Solutions, Oil&Gas and Petrochemical Technologies, Intelligent Traffic Systems, Industrial Services and IT Plant Solutions insgesamt 30.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2001 (30. September) belief sich bei I&S der Gewinn vor Zinsen, Ertragssteuern und Abschreibungen (EBITA) auf 97 (i.V. 111) Mio. €. Der Umsatz konnte um 8% auf 4,56 Mrd. € ausgeweitet werden. Der Auftragseingang erhöhte sich um 11% auf 4,88 Mrd. €.

Wieland Simon | Für die Wirtschafts und Fachpres
Weitere Informationen:
http://www.is.siemens.de

Weitere Berichte zu: Dieselkraftwerk I&S Kraftwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung