Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hypothekenkredite: Zinsen weiter unter 4-Prozent-Marke

13.10.2006
Hypothekendarlehen gibt es auch nach der jüngsten Leitzinserhöhung weiterhin unter vier Prozent. Allerdings sollten Immobilienkäufer nach Ansicht des Baugeldvermittlers HypothekenDiscount nicht zu lange warten.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat weitere Zinsschritte angekündigt. Damit werden auch Baufinanzierungen mittelfristig teurer. Nach der jüngsten Leitzinserhöhung um 25 Basispunkte auf 3,25 Prozent in der ersten Oktoberwoche rechnen Experten bereits für Dezember mit dem nächsten Zinsschritt.

Denn auf die Rhetorik von Jean Claude Trichet ist meist Verlass: Man werde die weitere konjunkturelle Entwicklung "sehr genau beobachten", sagte der EZB-Chef nach dem letzten Treffen der Notenbanker in Paris. Diese Formulierung hatte der Währungshüter bislang immer zwei Monate vor der nächsten Zinserhöhung verwendet.

Auch 2007 dürfte die EZB den Kurs der vorsichtigen Zinserhöhungen fortsetzen. Vor dem EU-Parlament hat Trichet noch einmal darauf hingewiesen, dass sich die Zinsen in Euroland auf einem niedrigen Niveau befänden. Deshalb würden die Notenbanker ihren Refinanzierungssatz in Richtung Vier-Prozent-Marke anheben, wenn sich die guten Konjunkturerwartungen bestätigen. Und danach sieht es derzeit aus: Industrieproduktion und Auftragseingänge - die beiden wichtigsten realwirtschaftlichen Konjunkturindikatoren - legen in Deutschland und anderen Staaten der Eurozone zum Teil überraschend stark zu. Hinzu kommt ein weiteres Argument: Die zuletzt gesunkenen Ölpreise werden lediglich als Verschnaufpause vor dem nächsten Anstieg angesehen - was den Inflationsdruck wieder deutlich erhöhen dürfte.

... mehr zu:
»EZB »Leitzinserhöhung »Zinsschritt

Darlehen werden teurer

Die Folgen für Immobilienkäuer, Häuslebauer und Umschulder sind klar: Während der Markt Zinsschritte der EZB bis 3,50 Prozent schon seit längerem vorweggenommen hat, sind bei weiteren Leitzinsanhebungen und besseren Konjunkturdaten höhere Bauzinsen zu erwarten. Bauherren und Immobilienkäufer sollten sich bei der Suche nach einer passenden Finanzierung zwar in Ruhe im Markt orientieren, aber nicht zu lange abwarten. Angesichts der historisch günstigen Bauzinsen von unter vier Prozent lohnt es, Darlehen durch eine lange Zinsbindung abzusichern. So beträgt der Aufschlag für ein zwanzigjähriges gegenüber einem zehnjährigen Darlehen aktuell nur rund 0,25 Punkte - günstiger war das Plus an Sicherheit selten zu bekommen.

Auch Anschlussfinanzierer profitieren von sehr günstigen Konditionen für Forwarddarlehen, mit denen sich das niedrige Zinsniveau für die zweite Finanzierungsphase nutzen lässt - auch wenn sie erst in etlichen Monaten akut wird. In jedem Fall sollten Finanzierer eine hohe Tilgung vereinbaren. HypothekenDiscount empfiehlt eine Tilgung von mindestens zwei Prozent. Die Gesamtbelastung durch die monatliche Rate bleibt wegen des niedrigen Zinsniveaus trotzdem überschaubar.

Zins-Tendenz:
kurzfristig: seitwärts, leicht schwankend
langfristig: steigend

Kai Oppel | HypothekenDiscount
Weitere Informationen:
http://www.hypothekendiscount.de

Weitere Berichte zu: EZB Leitzinserhöhung Zinsschritt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten