Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spielerisch in neue Märkte: Wirtschaftssummit zum Thema GAMES

22.09.2006
Längst übertreffen die Umsätze der Spiele-Industrie die Umsätze an den Kinokassen.

Aber auch bei den Produktionskosten nähert sich die Branche der Filmindustrie, so dass nur der Einsatz modernster Technologien zu Markterfolgen führt. Wie Spiele zusehends mit Anwendungen in klassischen Industrien verschmelzen und an welchen zukünftigen Spielekonzepten die Forschung arbeitet, ist Thema des Wirtschaftssummits "Mehr als Entertainment: Mit Technologie spielen" am 6. Oktober 2006 im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ).

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) und die Fraunhofer-Gruppe Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) zeigen, wie innovative Spielkonzepte und Technologien zunehmend in andere Branchen und Forschungsbereiche übertragen werden und dort erfolgreich als Business-Anwendungen zum Einsatz kommen. Ziel der gemeinsamen Veranstaltung ist es, die neuesten Trends und Technologien aus der Games-Industrie vorzustellen, sowie den aktuellen Forschungsstand zum Thema "Serious Games" zu präsentieren:

Spielbasierte Interfaces und Controller, multimediale Interaktionsformen, sowie zukünftige Trends des "Pervasive Gaming" und der "Procedural Content Generation" werden nicht nur der Spiele-Industrie neue Impulse versetzen, sondern lassen sich auch in andere Industriezweige übertragen und dort sinnvoll einsetzen. Der Wirtschaftssummit, der führende Wirtschaftsvertreter und IT-Entscheider aus dem Mittelstand mit Experten aus der angewandten IT-Forschung
... mehr zu:
»Wirtschaftssummit

zusammen bringen wird, soll dazu beitragen, Schnittstellen zwischen der Games-Industrie und den diversen Forschungsbereichen zu identifizieren.

In einem abschließenden Forum wird diskutiert, wie die Politik die Zusammenarbeit der Games-Industrie mit der angewandten Forschung flankieren und unterstützen kann, welche Bedürfnisse in diesem Zusammenhang die Industrie in Deutschland hat und welchen Beitrag die Forschung leisten kann.

Weitere Informationen zu Programm, Veranstaltungsort und den Teilnahmebedingungen finden Sie unter: http://www.iuk.fraunhofer.de/summit-spiele

Pressekontakt:

Fraunhofer-Gruppe Informations- und Kommunikationstechnik
Veranstaltungsorganisation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alexander Gerber
Friedrichstr. 60, 10117 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 / 726 15 66 - 30
Fax: +49 (0) 30 726 15 66 - 19
gerber@iuk.fraunhofer.de

| Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iuk.fraunhofer.de/summit-spiele

Weitere Berichte zu: Wirtschaftssummit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie