Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spielerisch in neue Märkte: Wirtschaftssummit zum Thema GAMES

22.09.2006
Längst übertreffen die Umsätze der Spiele-Industrie die Umsätze an den Kinokassen.

Aber auch bei den Produktionskosten nähert sich die Branche der Filmindustrie, so dass nur der Einsatz modernster Technologien zu Markterfolgen führt. Wie Spiele zusehends mit Anwendungen in klassischen Industrien verschmelzen und an welchen zukünftigen Spielekonzepten die Forschung arbeitet, ist Thema des Wirtschaftssummits "Mehr als Entertainment: Mit Technologie spielen" am 6. Oktober 2006 im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ).

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) und die Fraunhofer-Gruppe Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) zeigen, wie innovative Spielkonzepte und Technologien zunehmend in andere Branchen und Forschungsbereiche übertragen werden und dort erfolgreich als Business-Anwendungen zum Einsatz kommen. Ziel der gemeinsamen Veranstaltung ist es, die neuesten Trends und Technologien aus der Games-Industrie vorzustellen, sowie den aktuellen Forschungsstand zum Thema "Serious Games" zu präsentieren:

Spielbasierte Interfaces und Controller, multimediale Interaktionsformen, sowie zukünftige Trends des "Pervasive Gaming" und der "Procedural Content Generation" werden nicht nur der Spiele-Industrie neue Impulse versetzen, sondern lassen sich auch in andere Industriezweige übertragen und dort sinnvoll einsetzen. Der Wirtschaftssummit, der führende Wirtschaftsvertreter und IT-Entscheider aus dem Mittelstand mit Experten aus der angewandten IT-Forschung
... mehr zu:
»Wirtschaftssummit

zusammen bringen wird, soll dazu beitragen, Schnittstellen zwischen der Games-Industrie und den diversen Forschungsbereichen zu identifizieren.

In einem abschließenden Forum wird diskutiert, wie die Politik die Zusammenarbeit der Games-Industrie mit der angewandten Forschung flankieren und unterstützen kann, welche Bedürfnisse in diesem Zusammenhang die Industrie in Deutschland hat und welchen Beitrag die Forschung leisten kann.

Weitere Informationen zu Programm, Veranstaltungsort und den Teilnahmebedingungen finden Sie unter: http://www.iuk.fraunhofer.de/summit-spiele

Pressekontakt:

Fraunhofer-Gruppe Informations- und Kommunikationstechnik
Veranstaltungsorganisation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alexander Gerber
Friedrichstr. 60, 10117 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 / 726 15 66 - 30
Fax: +49 (0) 30 726 15 66 - 19
gerber@iuk.fraunhofer.de

| Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iuk.fraunhofer.de/summit-spiele

Weitere Berichte zu: Wirtschaftssummit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik