Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Ölpreis als Impulsgeber

19.09.2006
Gemessen am Monatsauftakt schien der September zunächst seinen Ruf als schlechtester Börsenmonat zu bestätigen. Die anfänglichen Verluste wurden allerdings schnell wettgemacht und mittlerweile präsentieren sich die weltweit führenden Aktienindizes wieder in einem freundlicheren Licht.

Für positive Impulse sorgte nicht zuletzt der deutlich gefallene Ölpreis. Der fast 20prozentige Rückgang der Notierungen seit den Höchstständen Anfang August entfaltet insbesondere über fallende Benzinpreise eine belebende Wirkung auf den US-Konsum. Verglichen mit der im vergangenen Jahr nach dem Hurrikan Katrina erreichten Preisspitze notiert der Preis der Gallone Normalbenzin in den USA aktuell mehr als 10 Prozent niedriger, woraus eine deutliche Entlastung der Konsumenten resultiert.

Den immer wieder im Fokus stehenden US-Konjunkturrisiken wurde demzufolge zuletzt ein geringeres Gewicht beigemessen. Für eine endgültige Entwarnung an den Aktienmärkten scheint es zwar noch zu früh, da die in schöner Regelmäßigkeit als Belastungsfaktor auftretenden Inflations- bzw. Zinserhöhungssorgen vorerst weiter auf dem Radarschirm der Investoren bleiben dürften. Allerdings mehren sich die Anzeichen, dass trotz unübersehbarer Abkühlungstendenzen der US-Wirtschaft nicht der phasenweise befürchtete Einbruch droht.

Auch von der Unternehmensebene waren zuletzt beruhigende Signale zu verzeichnen. So legten beispielsweise führende US-Investmentbanken für das 3. Quartal (Juni bis August) ausnahmslos Zahlen über den Erwartungen vor, was aufgrund des hohen Anteils von Finanzwerten am S&P 500 auch die Erfüllung der Prognosen auf Gesamtmarktebene wahrscheinlicher werden lässt. Damit scheint der 13. zweistelligen Steigerung der Quartalsergebnisse in Folge nichts im Wege zu stehen. Auch wenn diese Serie schon allein basisbedingt nicht unendlich fortgesetzt werden kann, deutet aktuell zumindest wenig auf signifikante Gewinneinbrüche in den USA hin.

... mehr zu:
»Ölpreis

Ein gleichgerichteter Trend lässt sich auch diesseits des Atlantiks konstatieren. Zwar wurden die DAX-Gewinnschätzungen zuletzt erstmals seit 2003 leicht nach unten korrigiert. Auf eine nachhaltige Trendwende hin zu fallenden Unternehmensgewinnen kann hieraus allerdings noch nicht geschlossen werden. Vielmehr wird der Gesamtmarkttrend aktuell durch einzelne negative Ausreißer wie TUI und Deutsche Telekom nach unten verzerrt. Insgesamt deuten sich trotz des aktuellen Rekordniveaus weitere Gewinnsteigerungen im Jahr 2007 an.

Auf Basis aktueller Bewertungskennziffern erscheint das Rückschlagspotenzial am deutschen Aktienmarkt weiterhin begrenzt. Gleichzeitig eröffnet eine nur leicht positivere Einschätzung der US-Perspektiven in den kommenden Monaten deutliches Aufwärtspotenzial an der Wall Street, in deren Fahrwasser auch der DAX mitgezogen werden sollte. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit für neue Jahreshöchststände im 4. Quartal, so dass der deutsche Aktienmarkt in Summe weiterhin ein positives Chance-/Risikoverhältnis bietet.

Jürgen Pitzer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.LRP.de

Weitere Berichte zu: Ölpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten