Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einigung in Patentstreit um Pflanzenschutzwirkstoff erzielt.

11.01.2002


Die Bayer AG und die Syngenta AG, Basel, haben sich im Patentstreit um eine neue chemische Pflanzenschutzwirkstoffgruppe, die Neonicotinoide, geeinigt und damit eine Reihe von rechtlichen Verfahren in den USA, Europa und Japan beendet. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Syngenta 120 Millionen US-Dollar an Bayer zahlen. Im Gegenzug erhält Syngenta von Bayer für diese Wirkstoffgruppe den weltweiten, vollständigen Zugang zu Pflanzenschutz- und pflanzenschutzverwandten Märkten.

"Eine Einigung in dieser langwierigen Patentauseinandersetzung zu erzielen, war nicht einfach. Aber wir sind überzeugt, dass diese Vereinbarung dem Nutzen unserer Kunden dient", sagte Dr. Jochen Wulff, Leiter des Bayer-Geschäftsbereichs Pflanzenschutz. Bayer werde die Pflanzenschutzmärkte weiterhin mit Produkten auf Imidacloprid-Basis, wie zum Beispiel CONFIDOR®, ADMIRE® und GAUCHO® versorgen. Daneben stehe mit CALYPSO® ein erst kürzlich eingeführtes Chloronicotinyl-Insektizid einer neuen Generation zur Verfügung.

"Jetzt kann das Potenzial von Thiamethoxam weltweit genutzt werden, insbesondere in den größten Pflanzenschutz- und pflanzenschutzverwandten Märkten. Wir begrüßen die Einigung mit Bayer, mit der die komplizierten Verhandlungen zu einem Abschluß gebracht werden konnten.", erklärte John Atkin, Chief Operating Officer von Syngenta Crop Protection. Zu Syngentas Thiamethoxam-Produkten zählen ACTARA®, CRUISER®, HELIX®, PLATINUM® und CENTRIC®.

Bayer ist ein internationales, forschungsorientiertes Unternehmen mit Kernaktivitäten in den Bereichen Gesundheit, Landwirtschaft, Polymere und Chemiespezialitäten. Im Jahr 2000 erzielte der Konzern bei einem Umsatz von 31 Milliarden Euro einen Konzerngewinn von 1,8 Milliarden Euro, die Zahl der Mitarbeiter betrug zum Jahresende weltweit rund 122.000. Der Bayer-Geschäftsbereich Pflanzenschutz ist einer der weltweit größten Hersteller von Pflanzenschutz-Produkten und erzielte 2000 einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro.

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

BayNews Redaktion | Aktuelles aus BayNews

Weitere Berichte zu: Pflanzenschutz Pflanzenschutzwirkstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften