Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse Systems und IXEurope bieten Proximity Services an

09.08.2006
Zusätzliche Unterstützung für Kunden beim Algorithmic Trading/ Kuhn: Zugangsmöglichkeiten mit geringer Latenz verbessern

Deutsche Börse Systems und IXEurope wollen zusammenarbeiten, um Kunden Proximity Services für einen möglichst latenzarmen Zugang zu den Handelsplattformen und den Marktdatenströme der Gruppe Deutsche Börse zu ermöglichen. Kunden können so die Distanz zwischen ihren Handels-IT und den Handelssystemen und Datenverbreitungsdiensten und somit die sich aus der Lichtgeschwindigkeit ergebende Verzögerung reduzieren. Das Algorithmic Trading, bzw. der Einsatz elektronischer Algorithmen für den Handel an einer elektronischen Börse, ist in hohem Maße von minimalen, technisch bedingten Verzögerungen, der so genannten Latenz, und der Verfügbarkeit von Marktdaten abhängig. Durch die Nähe ihrer Algorithmic Trading-Systeme zu der technischen Infrastruktur für den Börsenbetrieb haben Kunden einen sehr latenzarmen Zugang und können gleichzeitig über Fernzugriff die Parametrisierung ihrer Systeme vornehmen.

Das Angebot von Deutsche Börse Systems und IXEurope wird die gesamte Palette an Proximity Services umfassen: von der Anbindung an die Handelsplattformen und die Markdatenströme der Gruppe Deutsche Börse über Housing, Remote System Management und Remote Access-Lösungen bis hin zur Bereitstellung von Hardware und Wartungsleistungen. Die hoch entwickelte Netzwerkarchitektur der Deutschen Börse bietet eine optimierte Netzwerkinfrastruktur mit einer Verbindungsverfügbarkeit von insgesamt über 99,999 Prozent.

"Im letzten Jahr haben wir einen immer stärkeren Trend zur Erhöhung der Geschwindigkeit und Senkung der Kosten für das wachsende Volumen an elektronischen Transaktionen im Finanzdienstleistungssektor beobachtet," so Guy Willner, CEO von IXEurope. "Wir freuen uns, gemeinsam mit der Deutschen Börse an ihrem Proximity Service in Frankfurt zu arbeiten, da die Ziele unserer Unternehmen perfekt aufeinander abgestimmt sind."

... mehr zu:
»IXEurope »Latenz

"Mit dem Angebot von Proximity Services reagieren wir auf die zunehmende Marktnachfrage nach einem latenzarmen Zugriff auf unsere Handelsplattformen und Marktdatenströme", sagt Michael Kuhn, CIO der Deutschen Börse und CEO von Deutsche Börse Systems. "Dies ist ein weiteres Beispiel für die innovativen Kundenlösungen, die die Deutsche Börse Systems den Marktteilnehmern bietet", so Kuhn.

Über die Gruppe Deutsche Börse:

Die Gruppe Deutsche Börse ist ein führender Dienstleistungsanbieter für die internationale Wertpapierbranche mit Produkten und Dienstleistungen für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Prozesskette bei der Verarbeitung von Wertpapieren, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung. Die Gruppe Deutsche Börse ist zudem Anbieter von IT-Lösungen, Insourcing-Partner für die internationale Wertpapierbranche sowie führend im Bereich Marktdaten und Analyse.

Deutsche Börse Systems ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG. Das Unternehmen unterhält das weltweit größte Börsennetzwerk und entwickelt, pflegt und betreibt sämtliche Handels-, Clearing- und Abwicklungssysteme der Gruppe Deutsche Börse, einschließlich Xetra und Eurex. Über das leistungsstarke Netzwerk verbindet die Gruppe ca. 2.000 Marktteilnehmer weltweit.

Über IXEurope:

IXEurope ist einer der am schnellsten wachsenden Rechenzentrumsdienstleister in Europa. Zu den Hauptgeschäftstätigkeiten zählen grundlegende Rechenzentrumsdienstleistungen, Anbindungs- und Business Continuity-Dienstleistungen. IXEurope arbeitet mit Unternehmen sowie Kunden des Internetsektors zusammen und bietet diesen zuverlässige Rechenzentrumsinfrastrukturen für ihre IT-Systeme, die sich als weitaus kosteneffizienter erweisen als von den Kunden selbst bereitgestellte Infrastrukturen. Zu den Vorteilen zählen eine optimierte IT-Performance, die höhere Systemverfügbarkeit sowie das geringere Risiko für das Unternehmen durch bessere Einhaltung aufsichtsrechtlichen Bestimmungen. Durch die ständige Ausrichtung auf Qualität bietet IXEurope den Kunden darüber hinaus ein überragendes Serviceniveau sowie Zugang zu hochwertigem Know-how vor Ort.

Mit preisgekrönten Rechenzentrumsinfrastrukturen in wichtigen europäischen Städten, dem umfassenden technischen Know-how und der bisherigen Erfolgsbilanz kann IXEurope Lösungen anbieten, die Kunden die Sicherheit geben, dass sie ihren Geschäftsaktivitäten in einem geschützten Rahmen nachgehen. Das Unternehmen betreut über 400 Kunden im Unternehmens-, Internet- und Netzwerkbereich, z.B. Merrill Lynch, Network Rail und France Telecom.

IXEurope wurde 1998 gegründete und im April 2006 an der London Stock Exchange notiert.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com
http://www.ixeurope.com

Weitere Berichte zu: IXEurope Latenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie