Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse vergrößert Indexfamilie mit drei neuen Indizes

07.08.2006
Neuer Strategie-Index DAXplus® Protective Put/ Mit DAXglobal® Russia und DAXglobal® Alternative Energy zwei neue Indizes im Bereich DAXglobal

Die Deutsche Börse hat am Montag mit DAXplus® Protective Put, DAXglobal® Russia und DAXglobal® Alternative Energy drei neue Indizes auf den Markt gebracht und ihr bestehendes Indexangebot weiter ausgebaut.

Der Strategie-Index DAXplus® Protective Put bildet die so genannte Protective Put Strategie ab. Bei dieser klassischen Wertsicherungsstrategie wird eine an der Eurex gehandelte standardisierte Put-Option auf DAX® erworben. Der Index sichert somit das gesamte DAX-Portfolio mit einer 5 Prozent „aus dem Geld“ notierenden Put-Option ab. Bei einer solchen Kombinationsstrategie sind die Verluste auf die Höhe der gezahlten Put-Prämie begrenzt. Ziel dieser Strategie ist die Sicherung eines Portfolios gegen Kursverluste, ohne dabei auf mögliche Kursgewinne zu verzichten, sie eignet sich somit besonders für risiko-averse Anleger.

DAXplus® Protective Put wird quartalsweise neu zusammengesetzt, wobei die neue Put-Option eine Restlaufzeit von drei Monaten aufweisen muss. Nach DAXplus® Covered Call ist DAXplus® Protective Put der zweite Optionstrategie-Index in der DAXplus-Indexfamilie.

... mehr zu:
»DAXglobal »DAXplus

Mit dem Start des DAXglobal® Russia Index baut die Deutsche Börse ihre Indexfamilie für internationale Märkte weiter aus. DAXglobal® Russia Index bildet die Performance der größten und liquidesten auf russische Unternehmen hinterlegte American Depository Receipts (ADRs) ab, die weltweit an verschiedenen Börsen gehandelt werden. Jedes ADR muss hierbei ein durchschnittliches tägliches Handelsvolumen von über 1 Million USD aufweisen. Die Gewichtung im Index richtet sich nach der Marktkapitalisierung der einzelnen Unternehmen und beträgt maximal 10 Prozent für ein Unternehmen. Aktuell qualifizieren sich 18 Unternehmen nach den strengen Kriterien für Liquidität und Größe für den Index. Insgesamt können bis zu 30 Unternehmen in den DAXglobal® Russia Index aufgenommen werden, die Zusammensetzung wird quartalsweise überprüft.

Die Berechnung des DAXglobal® Russia Index erfolgt in EUR, USD und GBP. Aufgrund seiner Konzeption und Methodik eignet sich der Index in idealer Weise als Basiswert für Finanzprodukte und ermöglicht Investoren so einen liquiden und transparenten Zugang zum russischen Kapitalmarkt.

Mit dem DAXglobal® Alternative Energy Index erweitert die Deutsche Börse ihre DAXglobal Familie um den Industriezweig Alternative Energien. Der Index bildet die Performance der weltweit fünfzehn größten Unternehmen aus den fünf Sektoren Erdgas, Wind, Solar, Ethanol, Geothermik/Hybridantrieb/ Batterien ab. Alle fünf Sektoren sind hierbei gleich gewichtet. Die Zusammensetzung innerhalb der Sektoren erfolgt nach Marktkapitalisierung. Eine Überprüfung des Index findet jährlich statt, die Indexverkettung wird vierteljährlich durchgeführt. Mit DAXglobal® Alternative Energy als Basiswert für Finanzprodukte wird erstmals der Bereich Alternative Energien mit einem sektorbasierten Indexkonzept auf globaler Ebene erschlossen.

Nach dem DBIX Deutsche Börse India Index und dem DAXglobal® BRIC Index sind DAXglobal® Russia und DAXglobal® Alternative Energy die neuesten Vertreter der Index-Familie DAXglobal der Deutschen Börse, die Indizes internationaler Märkte umfasst.

Insgesamt berechnet und veröffentlicht der Bereich Market Data & Analytics über 2.100 Indizes. Damit zählt die Deutsche Börse zu den bedeutendsten Indexanbietern weltweit. Zudem erstellt, verteilt und vermarktet Market Data & Analytics unabhängige Kapitalmarktinformationen wie Kursdaten, Handelsstatistiken sowie Informationen für die Back-Office Bereiche von Banken und Finanzinstituten.

DAX®, DAXplus® und DAXglobal® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: DAXglobal DAXplus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie