Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Halbjahr 2006: Fördervolumen der KfW Bankengruppe steigt auf 33,3 Mrd. EUR

18.07.2006
Das Fördervolumen der KfW Bankengruppe ist im ersten Halbjahr 2006 auf 33,3 Mrd. EUR gestiegen und lag damit um 45% über dem Vorjahresvolumen von 22,9 Mrd. EUR. Zu diesem erfreulichen Plus trugen wie bereits im ersten Quartal besonders stark die Programme für Wohnraumsanierung und ökologisches Bauen bei, die von der Förderinitiative "Wohnen, Umwelt, Wachstum" umfasst und mit Mitteln aus dem Bundeshaushalt verbilligt sind. Die Nachfrage nach den Darlehen übertraf die Erwartungen bei weitem: Das Zusagevolumen stieg rasant auf 6,3 Mrd. EUR (erstes Halbjahr 2005: 1,2 Mrd. EUR). Bis Ende Juni 2006 nahmen weit mehr als 100.000 Häuslebauer und -renovierer die Kredite aus den Programmen "CO2-Gebäudesanierung", "Wohnraum Modernisieren" und "Ökologisch Bauen" in Anspruch. Neben den Bauherren profitieren von der Förderinitiative vor allem kleine und mittlere Unternehmen aus dem Handwerk und der Bauwirtschaft, die die Sanierungs- und Baumaßnahmen durchführen.

Auch Mittelständler selbst fragten weiterhin verstärkt KfW-Darlehen nach. Die KfW Mittelstandsbank profitierte vom positiven Geschäftsklima in den ersten sechs Monaten des Jahres und verzeichnete bzgl. des Fördervolumens einen deutlichen Zuwachs auf 8,6 Mrd. EUR (6,0 Mrd. EUR). Insgesamt wurden kleine und mittlere Unternehmen mit Krediten, mezzaninen Finanzierungen und Beteiligungskapital i.H.v. 5,9 Mrd. EUR unterstützt - das sind fast 30% mehr als im ersten Halbjahr 2005 (4,6 Mrd. EUR). Besonders positiv entwickelten sich die mezzaninen Finanzierungen, die auf 1,3 Mrd. EUR (0,3 Mrd. EUR) zulegten. Der Großteil des Volumens entfiel dabei mit 1,0 Mrd. EUR auf das Ende 2005 neu konzipierte ERP-Innovationsprogramm, das kleine und mittlere Unternehmen bei der Finanzierung von Produkt- und Prozessneuheiten unterstützt und aus Mitteln des Bundes sowie des ERP-Sondervermögens zinsverbilligt wird. Auch die Kreditfinanzierungen der KfW Mittelstandsbank wurden stärker nachgefragt als im Vorjahreszeitraum und erreichten insgesamt 4,6 Mrd. EUR (4,2 Mrd. EUR). Leicht rückläufig war die Beteiligungsfinanzierung, die per 30. Juni 2006 ein Volumen von 98,3 Mio. EUR (124,8 Mio. EUR) erzielte. Verbriefungen von Risiken aus Mittelstandskrediten kamen auf 2,6 Mrd. EUR (1,4 Mrd. EUR).

Das Volumen der KfW Förderbank stieg vor allem aufgrund des großen Erfolgs der Förderinitiative "Wohnen, Umwelt, Wachstum" auf 17,2 Mrd. EUR (11,4 Mrd. EUR) an. Ein deutliches Plus verzeichneten aber auch die Umweltinvestitionen (2,5 Mrd. EUR ggü. 1,5 Mrd. EUR), die Infrastrukturfinanzierungen (1,7 Mrd. EUR ggü. 0,8 Mrd. EUR) und die Bildungsförderung (0,6 Mrd. EUR ggü. 0,4 Mrd. EUR). Besonderes Highlight in der Bildungsförderung: Im April startete der KfW-Studienkredit, der Studierenden eine neue Finanzierungsquelle für die Lebenshaltungskosten während eines Studiums erschließt. Bis Ende Juni nahmen bereits 6.000 Studenten und Studentinnen das Programm in Anspruch, im Durchschnitt wählten sie eine monatliche Kreditsumme i.H.v. rund 500 EUR (max. 650 EUR/Monat sind möglich). Der KfW-Studienkredit wird unabhängig von Einkommen und Vermögen der Eltern und unabhängig vom Studienfach vergeben.

Die Neuzusagen der KfW IPEX-Bank im ersten Halbjahr 2006 lagen mit 6,6 Mrd. EUR deutlich über dem Volumen des Vorjahreszeitraums (4,8 Mrd. EUR). Davon entfielen 2,6 Mrd. EUR auf Finanzierungen in Deutschland, 4,0 Mrd. EUR wurden für Finanzierungen im Ausland zugesagt.

Zur Förderung der Entwicklungs- und Schwellenländer setzte die KfW Entwicklungsbank per 30. Juni 2006 554 Mio. EUR (474 Mio. EUR) ein. Das KfW-Tochterunternehmen DEG stellte darüber hinaus 384 Mio. EUR (310 Mio. EUR) für Investitionen der Privatwirtschaft in Entwicklungs- und Schwellenländern zur Verfügung.

Für die Refinanzierung ihrer Geschäftstätigkeit nahm die KfW im ersten Halbjahr bereits 35 Mrd. EUR am Kapitalmarkt auf. Das Refinanzierungsvolumen für das Gesamtjahr 2006 wird bei insgesamt 50-55 Mrd. EUR liegen.

Service: Eine tabellarische Übersicht über die Halbjahreszahlen der KfW ist unter www.kfw.de im Bereich Presse/ Materialien für die Presse / Präsentationen abrufbar.

Christine Volk | KfW
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Bildungsförderung Fördervolumen KfW-Studienkredit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: positiver Ausblick auf die kommenden Monate
27.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie