Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsklima positiv wie noch nie

11.07.2006
· VDI-Innovationsklima-Index wächst auf 29 Punkte
· Höchster je erreichter Wert
· Fahrzeugbau, Maschinenbau und Chemie an der Spitze

Mit einem Wert von 29 Punkten ist der Innovationsklima-Index des VDI auf den höchsten Stand seit der Erhebung geklettert. „Das Umfeld für Innovationen in Deutschland scheint gut wie lange nicht mehr zu sein“, interpretierte VDI-Direktor Dr. Willi Fuchs die Ergebnisse. Diese positive Entwick­lung mache sich auch deutlich auf dem Ingenieur­arbeitsmarkt sichtbar. „Die Zahl der arbeitslosen Ingenieure hat sich in den letzten zwölf Monaten signifikant von 60.000 auf 35.000 reduziert“, betonte Fuchs. Der VDI-Innovationsklimaindex fragt das Wissen der VDI-Mitglieder in ihren unterschiedlichen Berufen als Frühindikator und Stimmungs­index zur Entwicklung des Technologiestandortes Deutsch­land ab. Die Stimmungswerte bewegen sich zwischen -100 und +100. Teilgenommen haben bei der siebten Umfrage rund 1.000 Ingenieure.

Der VDI-Innovationsklima-Index steigt an und erreicht bislang höchsten Wert
http://imperia5.vdi-online.de/imperia/md/images/pressefotos/1128.jpg
Mit einem Wert von 38 Punkten ist die Stimmung weiterhin im Fahrzeugbau am optimis­tischsten. Mit je 36 Punkten folgen die Chemiebranche und der Maschinen- und Anlagenbau. „Es freut mich, dass gerade die klassischen Standbeine unseres Standortes positiv in die Zukunft blicken“, so Fuchs. Insgesamt beurteilen 57 Prozent der Befragten die wirtschaftliche Entwicklung als positiv. Lediglich drei Prozent gehen von einer Verschlechterung aus. Die gute wirtschaftliche Entwicklung verschärft jedoch die Fachkräftesituation. Nur 29 Prozent der Befrag­ten bezeichnen die Verfügbarkeit von Fachkräften als gut bis sehr gut. Vor drei Monaten waren es noch 36 Prozent der Befragten.

Bei der technologischen Wettbewerbsfähigkeit zählen sich drei Viertel der Befragten zum oberen Drittel. Spitzenreiter bleibt hier der Fahrzeugbau (47 Punkte) vor der Energie- und Wasserversorgung (40 Punkte). Schlusslicht mit einem Wert von sieben Punkten ist die I+K-Branche.

Hinweis an die Redaktion: Die Skala des Indexes wurde geändert, d.h. die Werte bewegen sich jetzt zwischen -100 und + 100 (vorher -1 bis +1). An der Bewertung der Antworten und Aussagekraft ändert sich dadurch aber nichts. Außerdem wurde der Name vom VDI-Trendbarometer in VDI-Innovationsklima-Index geändert.

Hinweis an die Redaktion:
Ihr Ansprechpartner in der VDI-Pressestelle:
Sven Renkel M.A.
VDI-Pressestelle
Graf-Recke-Str. 84
40239 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 76
Telefax: +49 (0) 211 62 14-1 56
E-Mail: presse@vdi.de

Sven Renkel M.A. | VDI
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de
http://imperia5.vdi-online.de/imperia/md/images/pressefotos/1128.jpg

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik