Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abwärtstrend im Wohnungsbau setzt sich auch 2002 fort

18.12.2001


LBS-Analyse: Baugenehmigungen sinken unter die 300.000-Marke - Zinsen und Preise weiterhin niedrig

Erstmals seit der Wiedervereinigung fällt in diesem Jahr die Zahl der Wohnungsbaugenehmigungen unter die Marke von 300.000. Der inzwischen seit sieben Jahren anhaltende Abwärtstrend ist nach einer Analyse der Landesbausparkassen damit aber noch nicht zu Ende. Nach 290.000 Genehmigungen im laufenden Jahr rechnen die Immobilienmarkt-Experten für das Jahr 2002 mit einem weiteren Rückgang um gut 10 Prozent auf 260.000 Wohneinheiten. Ähnlich wie in den 80er Jahren, als ein zu starker Einbruch im westdeutschen Wohnungsbau eine jahrelange Wohnungsnot-Debatte auslöste, sei es auch in der jetzigen Situation nur eine Frage der Zeit, bis es zu Engpässen kommt, sagte LBS-Verbandsdirektor Dr. Hartwig Hamm heute vor der Presse in Berlin. Lediglich die aktuelle Wirtschaftsschwäche halte die Nachfrage noch niedrig und gebe dem Wohnungsmarkt eine kurze Verschnaufpause.

Nach Einschätzung aller Fachleute hat die Bundesrepublik mindestens bis 2010 einen jährlichen Neubau-Bedarf von 350.000 bis 400.000 Wohneinheiten. Die aktuellen Baugenehmigungszahlen zeigen, so der LBS-Verbandsdirektor, dass sich der Wohnungsbau immer weiter von dieser "Normallinie" entfernt. Im laufenden Jahr dürften in Westdeutschland nur rund 240.000 Baugenehmigungen registriert werden, ein Minus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und zugleich das schlechteste Ergebnis seit 1988. Ostdeutschland muss mit 50.000 Baugenehmigungen sogar einen weiteren Rückgang um über 20 Prozent hinnehmen.

Zu dieser Entwicklung trägt überwiegend der Einbruch beim Mehrfamilienhausbau bei. Allerdings, so Hamm weiter, ist von der Abwärtsspirale nun eindeutig auch der letzte verbliebene Hoffnungsträger im Wohnungsbau erfasst: der Einfamilienhausbau. Mit 110.000 Objekten werden in diesem Jahr nur noch wenig mehr Genehmigungen erteilt als Mitte der 90er Jahre, vor Beginn des Eigenheim-Booms.

Für 2002 rechnen die Immobilien-Experten noch mit keiner Besserung. Das LBS-Immobilienbarometer, ein Prognoseinstrument der Landesbausparkassen auf Basis einer Befragung von rund 600 Marktteilnehmern, signalisiert weder im Eigenheim- noch im Geschosswohnungs-Sektor eine durchgreifende Wende, so Hamm. Das Genehmigungsresultat bei Einfamilienhäusern sinkt laut LBS-Prognose in Westdeutschland auf 100.000 Objekte. In Ostdeutschland kommen nur noch 25.000 Einfamilienhäuser in die konkrete Planung, nach 27.000 im laufenden Jahr. Im Mehrfamilienhausbau halten sich die Investoren noch mehr zurück. Für 2002 gehen die Experten von einem weiteren Rückgang der Genehmigungen aus. Und zwar von 83.000 (West: 73.000, Ost: 10.000) in 2001 auf dann 74.000 Wohnungen (West: 65.000, Ost: 9.000).

Der Schwerpunkt der Wohnungsbautätigkeit liegt damit eindeutig bei den Eigenheimen. Dies, so Hamm, sei keine zufällige Momentaufnahme, sondern gibt die Struktur wieder, wie sie auch künftig vorherrschen wird. Ein Großteil der Nachfrage werde sich - so auch die Meinung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung - auf den Ein- und Zweifamilienhausbau konzentrieren. Hier habe die Bundesrepublik den stärksten Nachholbedarf. Die nachrückenden Generationen bevorzugen das ebenerdige Wohnen, finden aber kein ausreichendes Angebot vor.

Zur weiteren Marktentwicklung sagte Hamm, angesichts des niedrigen Genehmigungsniveaus stelle sich nicht die Frage, ob die Bautätigkeit wieder anspringt, sondern nur noch, wann sie es tut. Es sei eine alte Erfahrung, dass mit steigenden Einkommen und wachsender Beschäftigung die Nachfrage nach größeren Wohnflächen und qualitativ besserem Wohnen zunimmt. Auch die übrigen Rahmenbedingungen seien ausgesprochen günstig: Sowohl Zinsen als auch Baupreise bewegen sich auf niedrigem Niveau. Die aktuelle Konjunkturschwäche könne den Markt deshalb allenfalls vorübergehend ruhig halten. Doch diese Ruhe sei trügerisch. Sind neue Knappheiten mit den üblichen Begleiterscheinungen wie schmerzliche Preis- und Mietsteigerungen und Warteschlangen von Wohnungssuchenden erst einmal da, dauere es immer mehrere Jahre, bis das Angebot wieder ausgeweitet werden kann.

A. Guthmann | ots

Weitere Berichte zu: Baugenehmigung Mehrfamilienhausbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie