Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mediziner werden zu erfolgreichen Managern

23.06.2006
Aufbaustudium "Certified Health Care Management" für Ärzte bewährt sich
Während die Ärzte im deutschen Gesundheitswesen für die Anerkennung ihrer immensen Leistungen und höhere Bezahlung kämpften, wurden zentrale Probleme des medizinischen Alltags zwischenzeitlich ausgeblendet: Immer noch krankt das Gesundheitssystem an vielen Stellen an seiner Ineffizienz und Unwirtschaftlichkeit. Dass auch Ärzte sich engagieren, um solche Probleme in den Griff zu bekommen, das zeigt das Beispiel des 4-semestrigen Aufbaustudiums zum "Certified Health Care Manager". Die Vermittlung von Managementinhalten befähigt Ärzte, die (fachübergreifende) Zusammenarbeit mit Kollegen, mit dem Pflegepersonal und mit der Verwaltung zu verbessern. Die ersten erfolgreichen Absolventen des Studiengangs "Certified Health Care

Manager" legten jetzt ihre Abschlussarbeit vor.

In Übungen und Seminaren in den Fächern Controlling, Qualitätsmanagement, Führung, Prozessmanagement, Marketing und Strategisches Management haben sie alles Wichtige gelernt, um die beruflichen Anforderungen in Krankenhaus und Praxis so erfolgreich wie möglich meistern zu können. Dabei wurden die konkreten Erfahrungen der Teilnehmer durch die aktive Erarbeitung und Lösung von Fallstudien einbezogen.

... mehr zu:
»Aufbaustudium

Der Studiengang "Certified Health Care Manager" schließt diese Lücke mit einem 4-semestrigen Aufbaustudium, das neben dem Beruf absolviert wird. Zielgruppe sind Ärzte aus dem Krankenhaus und aus dem niedergelassenen Bereich, aber auch Entscheider aus dem Bereich der Krankenhausadministration.

Entsprechend nahmen an der ersten Qualifizierung zum "Health Care Manager" (Start März 2005) 16 Chefärzte, Medizinprofessoren und auch Führungskräfte aus Gesundheitsverwaltung und Pflege teil.

Ausgerichtet wird dieser Studiengang von der Fachhochschule Bochum in Zusammenarbeit mit der Diomedes Health Care Consultants GmbH. Dr. Margit Geiger, Professorin für Personalmanagement der FH Bochum und Initiatorin des Studiengangs urteilt: "Ich bin tief beeindruckt, wie intensiv und initiativ sich die Teilnehmer auf Managementfragen eingelassen haben. Künftig wird es ihnen möglich sein, ihre Belange und Bedürfnisse mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verwaltungsbereich ihrer Einrichtung zu diskutieren und durchzusetzen."

Dazu war es für alle Beteiligten wichtig, voneinander zu lernen. "Managementmethoden sind für den Klinikbereich durchaus anwendbar!" betont Dr. Heinz Siebenbrock, Professor für Unternehmensorganisation an der Fachhochschule Bochum und Mitdozent. "Es ist verständlich, wenn die Ärzte in ihrem Haus einen erstklassigen OP-Bereich wünschen, die Verwaltung auf möglichst geringen Kosten pocht und das Pflegepersonal ein möglichst hohes Niveau ihrer Arbeit mit den Patienten wünscht. Die Diskussionen miteinander machten deutlich, dass sich diese Interessen gar nicht widersprechen müssen!"

Lösungsansätze für solche und andere Konflikte zeigen die Fallstudien, die die frischen "Health Care Manager" als Abschlussarbeiten zu ihrem Aufbaustudium erstellt haben. "Sie haben dabei in ihrem eigenen Arbeitsbereich Optimierungspotenziale ausgemacht, die sie selbst überraschen!" freut sich Prof. Geiger.

Ein Nebeneffekt des Aufbaustudiums für die teilnehmenden Ärzte des Aufbaustudiums sind ihre offensichtlich verbesserten Karrierechancen, wie sich bereits in einigen Fällen gezeigt hat. "Aber Krankenhäuser und Gesundheitsverwaltungen sollten die neuen Fähigkeiten ihrer Ärzte nicht als Gefahr sehen gutes medizinisches Personal zu verlieren", appelliert Prof. Dr. Geiger. "Eher schon können sie initative Ärzte mit einer solchen Weiterbildung fördern. Personalentwicklung kann auch ein wichtiges Mittel sein, die guten Leute erst recht an die eigene Klinik zu binden!"

Weitere Informationen:

Fachhochschule Bochum DIOMEDES Health Care Consultants GmbH
Prof. Dr. Margit Geiger Dr. Susanne Musiol
Lennerhofstr. 140 Schwarzenberger Weg 23
44801 Bochum 34212 Melsungen
Tel.: (0 234) 32 10 619 Tel.: (0 56 61) 71 35 54
Fax: (0 234) 32 14 224 Fax: (0 56 61) 75 35 54
margit.geiger@fh-bochum.de susanne.musiol@diomedes.de

Detlef Bremkens | idw
Weitere Informationen:
http://www.diomedes.de

Weitere Berichte zu: Aufbaustudium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Das Geheimnis der Sojabohne: Mainzer Forscher untersuchen Ölkörperchen in Sojabohnen

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Astronautennahrung für Kühe: Industriell gezüchtete Mikroben als umweltfreundliches Futter

21.06.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht

21.06.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics