Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3-jährige EUR Benchmark-Anleihe der KfW findet auch während der Fußballweltmeisterschaft großen Anklang

14.06.2006
Nicht nur die deutsche Fußballmannschaft ist erfolgreich in die WM gestartet, auch die KfW hat heute eine 5 Mrd. EUR Emission erfolgreich unter ihrem Euro-Benchmark-Programm begeben. Dies ist die zweite großvolumige EUR Globalanleihe der KfW in 2006 nach der 15-jährigen vom Januar.

Die EUR Benchmark II/2006 mit Fälligkeit am 15. Juli 2009 zahlt einen Kupon von 3,50 % p. a. und hat einen Reoffer-Preis von 99,838. Sie rentiert mit einem Renditeaufschlag von ca. 12,6 Basispunkten über der am 17. April 2009 fälligen Bundesobligation S. 144. Federführer der Transaktion sind ABN Amro, Dresdner Kleinwort Wasserstein und HSBC. Wie alle KfW-Anleihen wird auch diese von Fitch Ratings, Moody's und Standard & Poor's mit der höchsten Bonitätsnote (AAA/Aaa/AAA) bewertet.

"Wir haben uns entschieden eine 3-jährige Globalanleihe anzubieten, da Investoren zurzeit verstärkt Anlagemöglichkeiten in erstklassigen, liquiden Anleihen suchen. Nachdem die allseits erwartete Zinserhöhung der EZB wieder Stabilität in den Rentenmarkt gebracht hat, war das Marktumfeld sehr positiv", kommentierte Petra Wehlert, Leiterin Emissionsgeschäft bei der KfW. Die Federführer der Anleihe waren mit dem Timing äußerst zufrieden. "Die Investoren belohnten die Entscheidung der KfW mit einem qualitativ hervorragenden Orderbuch", erläuterte Jörg Patzenhauer, Dresdner Bank.

Das Orderbuch war bei Schließung der Bücher am Dienstagnachmittag mit 7,6 Mrd. EUR und mit rund 150 Investoren deutlich überzeichnet. "Die starke Nachfrage spiegelt den derzeitigen Wunsch der Investoren nach sicheren Anlagen wider. Die hohe Volatilität in einigen aufstrebenden Märkten und die schwachen Aktienmärkte hatten institutionelle Anleger in den vergangenen Wochen eher zur Zurückhaltung gezwungen. Die KfW-Benchmarkanleihe kam insbesondere für diese Investoren zum richtigen Zeitpunkt", kommentierte Jeremy Walsh von der ABN Amro.

... mehr zu:
»Globalanleihe »Wertpapier

87 % der Anleihe wurden in Europa verkauft. Innerhalb von Europa gehörte Skandinavien (24,3 %) zu den stärksten Käufern. Fast die Hälfte der Anleihe (46,8 %) teilten sich Investoren aus Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich (16,4 % / 15,3 % / 15,1 %). Aus Asien kam 11 % der Nachfrage für die Anleihe.

Die Aufteilung des Orderbuches nach Investorengruppen ergibt folgendes Bild:

Zentralbanken: 24 %
Banken: 40 %
Fonds: 32 %
Versicherungen: 4 %
Die KfW hat mit einem Emissionsvolumen von nunmehr rund 35 Mrd. EUR in 2006 bereits den Großteil ihres Refinanzierungsvolumens von 50-55 Mrd. EUR für das Gesamtjahr am Kapitalmarkt aufgenommen.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die KfW registriert die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Wertpapiere in den USA zum Verkauf. Das Angebot zum Kauf der Wertpapiere wird in den USA nur auf Grundlage eines Prospekts erfolgen, der von der KfW zur Verfügung gestellt wird und detaillierte Informationen über KfW, ihre Geschäftsleitung, ihre Jahresabschlüsse sowie Informationen über die Bundesrepublik Deutschland enthalten wird.

Ausstattungsmerkmale

3,50% KfW Anleihe 2006/2009
Emittentin: KfW
Garantin: Bundesrepublik Deutschland
Rating: AAA (Fitch Ratings) / Aaa (Moody's) / AAA (Standard & Poor's)
Betrag: EUR 5.000.000.000
Laufzeit: 15.07.2009
Kupon: 3,50 % p. a., erster kurzer Kupon
Re-offer-Preis: 99,838
Rendite: 3,558 %
Format: Globalanleihe
Börsennotierung: Luxemburg
Lead Manager (3):
ABN Amro
Dresdner Kleinwort Wasserstein
HSBC
Co-Lead Manager (12):
Barclays Capital
BNP Paribas
Citigroup
Credit Suisse
Deutsche Bank
Goldman Sachs
JP Morgan
Merrill Lynch
Morgan Stanley
Nomura
Royal Bank of Scotland
UBS
Selected Dealers (8):
Banca Akros
Danske Bank
DZ Bank
HypoVereinsbank
ING
IXIS-CIB
Nordea
Santander

Nathalie Drücke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Globalanleihe Wertpapier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Anhaltend kräftiger Anstieg
24.10.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Der Dauerläufer: Starke Binnennachfrage macht diesen Aufschwung robuster als seine Vorgänger
17.10.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 65 neue genetische Risikomarker für Brustkrebs entdeckt

Manche Familien sind häufiger von Brustkrebs betroffen als andere. Dies kann bislang nur teilweise durch genetische Risikomarker erklärt werden. In einem weltweiten Verbund haben Forscher nun 65 weitere Erbgutvarianten identifiziert, die zum Brustkrebsrisiko beitragen. Die Studie, an der auch Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Universitätsklinikum Heidelberg beteiligt waren, wurde in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht. Die Forscher erwarten, dass die Ergebnisse dazu beitragen, Screeningprogramme und die Früherkennung von Brustkrebs zu verbessern.

Seit Angelina Jolies medienwirksamer Entscheidung, sich vorbeugend die Brüste entfernen zu lassen, ist der genetische Hintergrund von Brustkrebs auch einer...

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fettstoffwechsel beeinflusst Genaktivität

24.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Forscher der Universität Hamburg entdecken Mechanismus zur Verdopplung von Pflanzengenomen

24.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Bakterielle Toxine im Darm

24.10.2017 | Biowissenschaften Chemie