Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3-jährige EUR Benchmark-Anleihe der KfW findet auch während der Fußballweltmeisterschaft großen Anklang

14.06.2006
Nicht nur die deutsche Fußballmannschaft ist erfolgreich in die WM gestartet, auch die KfW hat heute eine 5 Mrd. EUR Emission erfolgreich unter ihrem Euro-Benchmark-Programm begeben. Dies ist die zweite großvolumige EUR Globalanleihe der KfW in 2006 nach der 15-jährigen vom Januar.

Die EUR Benchmark II/2006 mit Fälligkeit am 15. Juli 2009 zahlt einen Kupon von 3,50 % p. a. und hat einen Reoffer-Preis von 99,838. Sie rentiert mit einem Renditeaufschlag von ca. 12,6 Basispunkten über der am 17. April 2009 fälligen Bundesobligation S. 144. Federführer der Transaktion sind ABN Amro, Dresdner Kleinwort Wasserstein und HSBC. Wie alle KfW-Anleihen wird auch diese von Fitch Ratings, Moody's und Standard & Poor's mit der höchsten Bonitätsnote (AAA/Aaa/AAA) bewertet.

"Wir haben uns entschieden eine 3-jährige Globalanleihe anzubieten, da Investoren zurzeit verstärkt Anlagemöglichkeiten in erstklassigen, liquiden Anleihen suchen. Nachdem die allseits erwartete Zinserhöhung der EZB wieder Stabilität in den Rentenmarkt gebracht hat, war das Marktumfeld sehr positiv", kommentierte Petra Wehlert, Leiterin Emissionsgeschäft bei der KfW. Die Federführer der Anleihe waren mit dem Timing äußerst zufrieden. "Die Investoren belohnten die Entscheidung der KfW mit einem qualitativ hervorragenden Orderbuch", erläuterte Jörg Patzenhauer, Dresdner Bank.

Das Orderbuch war bei Schließung der Bücher am Dienstagnachmittag mit 7,6 Mrd. EUR und mit rund 150 Investoren deutlich überzeichnet. "Die starke Nachfrage spiegelt den derzeitigen Wunsch der Investoren nach sicheren Anlagen wider. Die hohe Volatilität in einigen aufstrebenden Märkten und die schwachen Aktienmärkte hatten institutionelle Anleger in den vergangenen Wochen eher zur Zurückhaltung gezwungen. Die KfW-Benchmarkanleihe kam insbesondere für diese Investoren zum richtigen Zeitpunkt", kommentierte Jeremy Walsh von der ABN Amro.

... mehr zu:
»Globalanleihe »Wertpapier

87 % der Anleihe wurden in Europa verkauft. Innerhalb von Europa gehörte Skandinavien (24,3 %) zu den stärksten Käufern. Fast die Hälfte der Anleihe (46,8 %) teilten sich Investoren aus Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich (16,4 % / 15,3 % / 15,1 %). Aus Asien kam 11 % der Nachfrage für die Anleihe.

Die Aufteilung des Orderbuches nach Investorengruppen ergibt folgendes Bild:

Zentralbanken: 24 %
Banken: 40 %
Fonds: 32 %
Versicherungen: 4 %
Die KfW hat mit einem Emissionsvolumen von nunmehr rund 35 Mrd. EUR in 2006 bereits den Großteil ihres Refinanzierungsvolumens von 50-55 Mrd. EUR für das Gesamtjahr am Kapitalmarkt aufgenommen.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die KfW registriert die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Wertpapiere in den USA zum Verkauf. Das Angebot zum Kauf der Wertpapiere wird in den USA nur auf Grundlage eines Prospekts erfolgen, der von der KfW zur Verfügung gestellt wird und detaillierte Informationen über KfW, ihre Geschäftsleitung, ihre Jahresabschlüsse sowie Informationen über die Bundesrepublik Deutschland enthalten wird.

Ausstattungsmerkmale

3,50% KfW Anleihe 2006/2009
Emittentin: KfW
Garantin: Bundesrepublik Deutschland
Rating: AAA (Fitch Ratings) / Aaa (Moody's) / AAA (Standard & Poor's)
Betrag: EUR 5.000.000.000
Laufzeit: 15.07.2009
Kupon: 3,50 % p. a., erster kurzer Kupon
Re-offer-Preis: 99,838
Rendite: 3,558 %
Format: Globalanleihe
Börsennotierung: Luxemburg
Lead Manager (3):
ABN Amro
Dresdner Kleinwort Wasserstein
HSBC
Co-Lead Manager (12):
Barclays Capital
BNP Paribas
Citigroup
Credit Suisse
Deutsche Bank
Goldman Sachs
JP Morgan
Merrill Lynch
Morgan Stanley
Nomura
Royal Bank of Scotland
UBS
Selected Dealers (8):
Banca Akros
Danske Bank
DZ Bank
HypoVereinsbank
ING
IXIS-CIB
Nordea
Santander

Nathalie Drücke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Globalanleihe Wertpapier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen