Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konsortialprojekt "Tekno-Pro" - Gemeinsam gegen Produktpiraterie

14.06.2006
Innovationen sind für Unternehmen ein Schlüssel zum Erfolg. Doch Produktpiraterie und Diebstahl von Technologie-Know-how gefährden den Gewinn, wenn etwa Wettbewerber neue Produkte schon vor der geplanten Markteinführung oder zu einem günstigeren Preis anbieten können. Das Fraunhofer IPT sucht nun sechs bis acht Industrieunternehmen für ein branchenübergreifendes Konsortium, das gemeinsam neue Wege im Kampf gegen den Know-how-Diebstahl gehen möchte.

Rechtliche Schutzmechanismen wie Patente zeigen hier oft nicht die gewünschte Wirkung und ihre Durchsetzung - vor allem international - ist mit hohen Aufwänden verbunden. Deshalb setzt das Fraunhofer IPT besonders auf alternative Schutzmechanismen wie technologische und strategische Imitationsbarrieren.

Das Fraunhofer IPT führt dabei im Auftrag der Partner Machbarkeitsstudien und Untersuchungen zu verschiedenen Schutzmechanismen durch, die vom Konsortium als besonders viel versprechend eingeschätzt werden. Diese Analysen, die auch bis zu Pilotanwendungen bei den einzelnen Partnern reichen können, erarbeitet das Fraunhofer IPT eigenständig oder in Kooperationen mit den Industriepartnern. Zusätzlich greift das Fraunhofer IPT auf Erfahrungen früherer Industrieprojekte, aber auch auf die Expertise seiner Kontakte in der Industrie und im Forschungsnetzwerk zurück. Etablierte Kreativitätstechniken wie "TRIZ" (Theorie des erfinderischen Problemlösens) helfen dabei, unkonventionelle, individuell gestaltbare Lösungen zu finden, die dem Imitator das Kopieren erschweren oder unmöglich machen.

Als Themen für die Projektarbeit kommen in Frage:

- Destandardisierung von Produktkomponenten
- Produktaktivierung/Produktblockierung, z.B. Freischalt-Codes (analog zu Software), (Verdeckte) Echtheitsmerkmale zur Funktionsaktivierung
- Verhindern von Reverse Engineering, z.B. durch Selbstzerstörungsmechanismen, Kodierung von Produktfunktionalität in Mikrochips
- Aufbau technologischer Markteintrittsbarrieren, z.B. Nutzung von Produktkomplexität durch Spezialwerkstoffe oder Erhöhung der Leistungsdichte
- Einsatz fixkostenaufwändiger Fertigungsverfahren
- Technische Sicherstellung der Verwendung von Originalersatzteilen (Automatische Erkennungssysteme)

- Bewertung von Schadensszenarien (Schadenshöhe, Eintrittswahrscheinlichkeit)

Für Interessenten hält das Fraunhofer IPT ein Informationsblatt bereit, das im Internet unter www.ipt.fraunhofer.de/fhg/Images/Infoblatt_Tekno-Pro_tcm234-65798.pdf heruntergeladen werden kann.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Dipl.-Kfm. Christoph Neemann
Fraunhofer-Institut für
Produktionstechnologie IPT
Steinbachstr. 17
52074 Aachen
Telefon: +49 (0) 2 41/89 04 -1 14
Fax: +49 (0) 2 41/89 04 -61 14
christoph.neemann@ipt.fraunhofer.de

Susanne Krause | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipt.fraunhofer.de/fhg/Images/Infoblatt_Tekno-Pro_tcm234-65798.pdf
http://www.ipt.fraunhofer.de/fhg/ipt/press/Produktpiraterie.jsp
http://www.ipt.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Konsortialprojekt Konsortium Produktpiraterie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel

20.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz