Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein wichtiger Meilenstein für die China-Aktivitäten

23.11.2001


Degussa in China

Bereits seit 1988 stellt die Degussa Produkte der Spezialchemie in China her. Als erste ging damals die Bauchemie mit einem Joint-Venture in Shanghai an den Start. Heute verfügt Degussa über insgesamt elf Produktionsstätten in Nanning, Guangzhou, Kaiping, Shanghai, Qingdao, Tianjin und Beijing mit über 700 Beschäftigten. Die Produktpalette - sie reicht von Industrieruß über Aminosäuren bis zu speziellen Chemikalien zur Wasseraufbereitung - richtet sich über China hinaus auch an Kunden im benachbarten Ausland. Im Jahr 2000 erwirtschaftete Degussa in China insgesamt einen Umsatz von rund 210 Mio. Euro.

Degussa sieht China als eine treibende ökonomische Kraft im asiatisch-pazifischen Raum. Deshalb will sie ihren Umsatz in China bis 2004 deutlich steigern. Vor diesem Hintergrund wurde im Mai 2001 die Gründung einer Degussa (China) Holding beschlossen, in der die chinesischen Aktivitäten der Degussa-Geschäftsbereiche gebündelt werden. Die Holding soll die Geschäftsbereiche durch eine schlanke und regional kompetente Serviceplattform unterstützen.

Degussa-Unternehmensbereich Performance Chemie in China

Ein wichtiger Meilenstein für die China-Aktivitäten des Degussa-Unternehmens-bereichs Performance Chemie war die Gründung der 100-prozentigen Tochtergesellschaft Goldschmidt-Chemical (Shanghai) Co. Ltd. im September 2000. Sie gehört zum Degussa-Geschäftsbereich Oligomere/Silicone und wird die neue Betriebsplattform für Polyurethan-Additive, Tego Coating & Ink Additives und Goldschmidt Industrial Specialties. Die Aufnahme der Geschäftsaktivitäten am neuen Standort Shanghai-Xinzhuang ist für das dritte Quartal 2002 vorgesehen.

Ebenfalls Ende 2002 soll auch die Produktion im neuen Werk in Shanghai starten. Es wird dann als erster asiatischer Standort die übrigen Produktionsstätten für Polyurethan-Additive in Essen, Hopewell (USA) und Guarulhos (Brasilien) ergänzen. Polyurethan-Additive spielen eine integrale Rolle bei der Herstellung von Polyurethan-Schaumstoffen. Diese sind ihrerseits wichtige Bestandteile für Anwendungen im Baubereich sowie für die Herstellung von Möbeln und Matratzen, Automobilsitzen, Teppichunterlagen und Kühlgeräten. Das Werk wird als regionale Plattform für Produktion, technischen Service und Kundendienst sowie als Ausbildungszentrum und Zentrale der Verkaufsorganisation mit weiteren Büros in Beijing, Guangzhou und Hong Kong dienen.

Eine wichtige Bedeutung kommt dem neuen Produktionsstandort in Xinzhuang auch als Degussa-Service-Plattform für die Region China zu. Zusätzliche Büro- und Laborkapazitäten für die Geschäftsbereiche Texturierungssysteme, Füllstoffsysteme & Pigmente sowie Coatings & Colorants befinden sich zur Zeit im Planungsstadium.

Degussa-Geschäftsbereich Oligomere/Silicone baut neue Produktion in China auf

Der Degussa-Geschäftsbereich Oligomere/Silicone erweitert seine regionalen Aktivitäten und Servicekapazitäten in Asien. Auf dem Industriepark Xinzhuang in Shanghai, China, entsteht auf einer Fläche von rund 20.000 qm ein Servicezentrum mit Büros, Konferenzräumen, Laborkapazitäten, Lagerbereich und Produktionsanlagen. Darüber hinaus soll an dem neuen Standort die Degussa-Serviceplattform für den Raum China untergebracht werden. Geplant ist auch, zusätzliche Labor- bzw. Bürokapazitäten für die Geschäftsbereiche Texturierungssysteme, Füllstoffsysteme & Pigmente sowie Coatings & Colorants einzurichten.

Die Grundsteinlegung erfolgte am 22. November 2001 im Beisein des Degussa-Vorstandsvorsitzenden Prof. Utz-Hellmuth Felcht, dem Leiter des Unternehmensbereichs Performance Chemie Prof. Hans-Joachim Kollmeier und anderen Vertretern des Unternehmens, sowie Teilnehmern aus deutscher sowie chinesischer Politik und Wirtschaft.

Der Degussa-Vorstandsvorsitzende Prof. Utz-Hellmuth Felcht: "China ist für Degussa eine Wachstumsregion von großer strategischer Bedeutung. Die Attraktivität des Landes wird durch den WTO-Beitritt noch einmal deutlich zunehmen."

"Die Nähe zu den Märkten spielt eine immer wichtigere Rolle", so Bereichsvorstand Prof. Kollmeier. "Durch die Einrichtung einer regionalen Produktion mit angeschlossenen Labor- und Serviceeinheiten werden wir die Effizienz unserer Performance Chemie-Aktivitäten in Asien wesentlich verbessern."

Die Aufnahme der Geschäftsaktivitäten am Standort Xinzhuang ist für Ende 2002 mit zunächst etwa 50 Mitarbeitern vorgesehen. Die Produktion startet mit speziell auf die Anforderungen des chinesischen Marktes zugeschnittenen Siliconverbindungen des Geschäftsgebietes Goldschmidt Polyurethan-Additive, das federführend an der Planung und Umsetzung des Projekts beteiligt ist. Bei den Produkten handelt es sich um Additive für die Herstellung von Polyurethanschaumstoffen, die unter anderem in Möbeln und Matratzen, in der Automobilindustrie, als Isolierungen im Baubereich und bei Kühlgeräten eingesetzt werden. Das Geschäftsgebiet will seine weltweite Marktführerschaft bei Polyurethanadditiven mit der Erweiterung der Kapazitäten in Asien ausbauen.

Der Geschäftsbereich Oligomere/Silicone umfasst die Geschäftsgebiete Goldschmidt Polyurethan-Additive, Goldschmidt Industrial Specialties und Tego Coating & Ink Additives. Das umfangreiche Portfolio beinhaltet technologisch anspruchsvolle, maßgeschneiderte Additive und Zusatzstoffe sowie Systemlösungen für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen. Diese Anwendungen umfassen - neben der Herstellung von Polyurethanschaumstoffen - unter anderem die Produktion von Lacken und Farben, Kunststoffen und Kautschuk oder Trennbeschichtungen für Selbstklebeprodukte.

Der Geschäftsbereich Oligomere/Silicone gehört zusammen mit den Geschäftsbereichen Care Specialties und Superabsorber zum Degussa-Unternehmensbereich Performance Chemie.

Degussa ist ein weltweit aktives Unternehmen mit konsequenter Ausrichtung auf die renditestarke Spezialchemie. Ihre Aktivitäten sind geprägt von der Vision "Jedem Menschen nützt ein Degussa-Produkt - jeden Tag und überall". Im Geschäftsjahr 2000 erwirtschaftete der Konzern mit rund 63.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 16,9 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (EBITA: Gewinn vor Zinsen, Ertragsteuern und Firmenwert-Abschreibungen) in Höhe von 1,2 Mrd. Euro. Die Stärke der Degussa sind maßgeschneiderte Systemlösungen mit hohem Nutzen für ihre Kunden in über 100 Ländern der Welt.

Dr. Hans Kreul | ots
Weitere Informationen:
http://www.goldschmidt.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz leichtem Rückgang positiver Ausblick auf 2017
29.12.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

moove und Sony Lifelog machen mobil

17.01.2017 | Unternehmensmeldung

Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

17.01.2017 | Physik Astronomie

Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?

17.01.2017 | Geowissenschaften