Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Investierende Mittelständler bleiben bei der Stange / Nur leichter Rückgang nach Terroranschlägen

16.11.2001


Die im Oktober von der KfW geförderten Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, des Baugewerbes und des Dienstleistungssektors planen durchschnittlich eine Beschäftigungsausweitung um 9,1 %. Im Vergleich zum Vormonat bedeutet dies lediglich einen leichten Rückgang um 0,6 Prozent-Punkte.

Mit dem Oktober-Durchschnittswert liegt erstmals ein Untersuchungsergebnis vor, das vollständig auf Angaben aus der Zeit nach dem 11. September basiert. Der sich seit der Mitte des Jahres abzeichnende Aufwärtstrend der Beschäftigungsabsichten ist zwar beendet; angesichts der Beispiellosigkeit der Terroranschläge vom 11. September, die die Weltwirtschaft in einer ohnehin labilen Konjunkturphase getroffen haben, ist der lediglich leichte Rückgang der Beschäftigungsabsichten aber fast schon ein Hoffnungssignal - der Jobmotor bei den investierenden Mittelständlern ist bislang nicht ernsthaft ins Stottern geraten:

Bei den Dienstleistungsunternehmen sank der Indikatorwert der Beschäftigungsabsichten um 0,6 Prozent-Punkte auf 12,3 %. Dennoch sind in dieser Branche nach wie vor die stärksten Beschäftigungsabsichten vorhanden. Bei den Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes sank der Indikatorwert um 0,7 Prozent-Punkte auf 7,0 %. Hingegen ist im Baugewerbe der Negativ-Trend der vergangenen vier Monaten gestoppt: Die Beschäftigungsabsichten der im Oktober von der KfW geförderten Unternehmen im Baugewerbe stiegen von 3,8 % im September auf 4,1 % an (Juni: 6,1 %, Juli: 4,3 %, Aug.: 4,1 %).

KfW-Indikator "Jobmaschine Mittelstand"

Der KfW-Indikator "Jobmaschine Mittelstand" gibt Auskunft über die Beschäftigungsabsichten investierender Mittelständler. Berücksichtigt werden während des jeweiligen Bezugsmonats im Rahmen der gewerblichen Breitenprogramme der Bank geförderte Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis zu 50 Mio EURO. Die Kennziffer basiert auf den Angaben der Firmen zu den bei ihnen bereits bestehenden Arbeitsplätzen sowie der geplanten Veränderung der Arbeitsplatzanzahl im Zuge des finanzierten Investitionsprojektes. Sie zeigt die mit den Investitionsvorhaben durchschnittlich angestrebte prozentuale Beschäftigungsveränderung an. Der Indikator wird als gewichtetes arithmetisches Mittel der Einzelangaben für die drei Segmente "Verarbeitendes Gewerbe", "Bau" und "Dienstleister (einschließlich Handel)" sowie als Gesamtgröße ausgewiesen.

Sonja Contzen | ots

Weitere Berichte zu: Baugewerbe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie