Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Durchstarten mit dem Business-Incubator: RUB-Verwertungsgesellschaft bündelt Know-how

29.05.2006


Hilfe und Beratung für Existenzgründer


rubitec GmbH hilft jungen Unternehmen auf die Beine

... mehr zu:
»Existenzgründer

Er hilft jungen Unternehmen auf die eigenen Beine, damit sie wirtschaftlich erfolgreich am Markt agieren: der "Business-Incubator Ruhr", der vor kurzem an den Start gegangen ist. Die Technologie- und Verwertungsgesellschaft der RUB, rubitec GmbH, bietet Existenzgründern Hilfe und Beratung zu Themen wie Geschäftsfeldentwicklung, Finanzierung, Patentwesen, Technologieverwertung und Infrastruktur. Fachlicher Schwerpunkt sind die so genannten Life Sciences. Mit dem "Business-Incubator" bündelt die rubitec GmbH ihre langjährige Erfahrung, ihr Know-how und ihre Kontakte zu einem umfassenden Leistungspaket rund um die Existenzgründung.

Informationen im Internet


Ausführliche Informationen über das Leistungspaket "Business-Incubator Ruhr" stehen im Internet unter http://www.rub.de/rubitec/existenz

Der erste Schritt: Konzept und Finanzierung

Was gibt es bei einer Existenzgründung zu beachten? Welche rechtlichen Fragen müssen geklärt werden und welche betriebswirtschaftlichen Kenntnisse benötige ich? Wie stelle ich ein Unternehmenskonzept auf und wo erhalte ich finanzielle Unterstützung? Basiswissen und praxisbezogene Informationen zu diesen und weiteren Themen vermittelt der "Business-Incubator" in Form von entsprechenden Qualifizierungsangeboten. Gründer können darüber hinaus von der rubitec eine gezielte Beratung sowie Unterstützung erhalten, um ihre Geschäftsfelder zu definieren und ihre Businessplan zu erstellen. Ein Support bei der Produkt- und Verfahrensentwicklung sowie der anschließenden Vermarktung wird ebenfalls angeboten. Als Verwertungsgesellschaft ist dies das Hauptgeschäftsfeld der rubitec.

Baustein Patente

Patente sind häufig der Grundstein für technologieorientierte Unternehmens¬gründungen. Die rubitec ist seit 1998 als Patent¬verwertungsgesellschaft für die Ruhr-Universität Bochum tätig und verfügt aktuell über ein Portfolio von mehr als 40 zum Patent angemeldete Technologien. Mittlerweile konnten mehr als 10 Verwertungsverträge geschlossen werden. Der "Business-Incubator" bietet kompetente Beratung in allen Fragen der Patentierung - von der Idee über rechtliche Aspekte bis hin zur Patentanmeldung und -verwertung.

Umsetzung: Labor, Technik

Durch die Weiterführung der seit 1995 bestehenden Transferstelle Umweltbiotechnologie stehen der rubitec im Bereich Life Science umfassende Informationen, Erfahrungen und Netzwerke zur Verfügung. Eine Vielzahl an Fachseminaren, Workshops, Weiterbildungsmaßnahmen und Marktstudien wurden, teilweise in Kooperation mit Verbänden, Forschungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen realisiert. Der "Business-Incubator" unterstützt Unternehmensgründer bei der Suche nach Kooperationspartnern aus Forschung und Praxis und hilft, gemeinsame Projekte zu realisieren. Existenzgründer aus der Hochschule haben Zugriff auf die technische Infrastruktur - Büro und Seminarraum, mikrobiell-chemisches Labor mit angeschlossenem Technikum.

Nutzung vorhandener Strukturen

Seit 2001 können Gründer diese Infrastruktur der Novatec GmbH nutzen, einer 100-prozentigen Tochter der rubitec. Die komplette administrative Abwicklung von Aufträgen und Projekten kann unter ihrem Dach erfolgen. Damit können Gründer sich vollständig auf die Entwicklung ihrer Geschäftsideen und die Abwicklung von ersten Aufträgen konzentrieren.

Referenzen

Inzwischen sind erste erfolgreiche Ausgründungen mit Unterstützung der rubitec entstanden, zum Beispiel die Protagen AG, ScienLab electronic systems GmbH, Biaffin GmbH & Co KG, advICo microelectronics GmbH, Lorenz & Pesavento LP-IT GmbH und die RuBoKat GmbH.

Weitere Informationen

Dr. Karl Grosse, Dietmar Tappe, rubitec - Gesellschaft für Innovation und Technologie der Ruhr-Universität Bochum mbH, Stiepeler Str. 129, 44801 Bochum, Tel. 0234/32-11969, E-Mail: dietmar.tappe@rub.de, Internet: http://www.rubitec.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.rub.de/rubitec/existenz
http://www.rubitec.de
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Berichte zu: Existenzgründer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung legt weiter zu
29.05.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise