Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Berg- und Talfahrt am deutschen Aktienmarkt

18.05.2006

Die Verunsicherung der Anleger war auch am Donnerstag Vormittag zunächst noch deutlich zu spüren. Gleich nach Eröffnung des Handels drehte das deutsche Börsenbarometer DAX zwar kurzzeitig ins Plus, nur um dann doch wieder deutlich ins Minus zu rutschen. Nach gut zwei Stunden beruhigte sich das Handelsgeschehen dann und der Index notierte um 13 Uhr mit 20 Punkten im Plus bei 5.673 Punkten. Die Chartkurve des Euro Stoxx Index zeigte am Vormittag einen ganz ähnlichen Verlauf. Auch hier kurz nach Handelseröffnung deutliche Verluste, die das Barometer dann wieder wettmachte und mittlerweile ein ruhigerer Verlauf bei einem Plus von 17,9 Zählern auf 3.623 Punkte. Weiter im Minus dagegen MDAX und TecDAX, wobei auch hier die Ausschläge nach unten zunächst stärker ausfielen, um dann wieder etwas zu steigen. Der MDAX notierte am Mittag bei 8.223 Punkten 1,14 % im Minus, der TecDAX gab 20 Punkte bzw. 3 % ab auf 663,77 Punkte.

Besonders starke Abschläge bei hohen Umsätzen musste in Berlin der TecDAX Wert Solarworld AG (WKN 510 840) hinnehmen, der 8,05 % seines Wertes verlor und am Mittag bei 209,21 Euro notierte. Noch härter traf es den Energieversorger Conergy (WKN 604 002), der rund 13 % abgab und bei 148,75 Euro notierte. Marktteilnehmer verwiesen auf Gewinnmitnahmen bei negativer Marktstimmung.

... mehr zu:
»TecDAX »WKN

Zu den wenigen Gewinnern im TecDAX zählte dagegen heute das Berliner Unternehmen Solon AG (WKN 747 119), das in Berlin am Mittag bei 39,00 Euro lag, 0,78 % im Plus gegenüber dem Vortag. Ebenfalls im Plus notierte das Papier von GPC Biotech (WKN 585 150). Das Unternehmen hatte eine Marktzulassung des Krebsmittels Satraplatin in Aussicht gestellt. Der Kurs des Wertes stieg in Berlin um 0,5 % auf 12,00 Euro.

Unter den Werten, die am Donnerstag speziell das Anlegerinteresse auf sich zogen, waren die Aktien der Deutschen Börse AG (WKN 581 005). Investoren beurteilen die neuesten Entwicklungen rund um die Börse offenbar skeptisch, nachdem der Euronext-Großaktionär Atticus nach Angaben des "Wall Street Journal" bereit ist, auch einem Zusammenschluß zwischen der New York Stock Exchange und Euronext zuzustimmen. Dies würde, sofern auch andere Euronext Aktionäre mitziehen, die Deutsche Börse schnell allein da stehen lassen. Die Aktie verliert in Berlin 2,39 % auf 108,23 Euro.

Umsatzspitzenreiter in Berlin ist heute die Hendrx Corp. (WKN A0D 9Q3) ein führender Entwickler, Hersteller und weltweiter Vertreiber von Geräten zur Wassererzeugung, -filterung, -ionisierung und -reinigung. Zu den Produkten von Hendrx gehören u.a. Atmospheric Water Generation ("AWG") Geräte, die Feuchtigkeit aus der Atmosphäre extrahieren und sie in reines Trinkwasser umwandeln. Das Unternehmen konnte am Vormittag einen Kursgewinn von 0,75 % auf 1,35 Euro verbuchen. Im Orderbuch standen dabei vorwiegend Kauf-Orders.

"Anleger handeln auf eigene Gefahr". Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen (http://www.berlinerboerse.de) der Berliner Börse AG."

Eva Klose | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.berlinerboerse.de
http://www.boerse-berlin-bremen.de

Weitere Berichte zu: TecDAX WKN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration

21.07.2017 | Förderungen Preise

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise