Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW begibt ihre erste Anleihe in Lokalwährung auf dem malaysischen Kapitalmarkt

03.05.2006


Die KfW hat heute unter der Führung von ABN Amro erstmals eine Anleihe für den lokalen malaysischen Kapitalmarkt begeben. Die Anleihe lautet über 500 Mio. MYR und hat eine Laufzeit von 7 Jahren. Der Kupon wurde mit 4,60 % p. a. festgelegt.

Mit dieser Ringit-Anleihe wird die KfW erstmals als Emittentin an einem der aufstrebenden asiatischen Kapitalmärkte in lokaler Währung aktiv "Wir freuen uns über die gute Aufnahme unseres ersten Bonds in Malaysia. ABN Amro hat uns als Lead Manager in der Vorbereitung des Marktauftritts in Malaysia exzellent begleitet und wir sind fest entschlossen diesen Markt weiter im Auge zu behalten.", sagte Dr. Frank Czichowski, Treasurer der KfW Bankengruppe. "Die KfW hat die Anleihekurve von supranationalen und Agency-Emittenten in Malaysia mit dieser Anleihe um eine 7-jährige Laufzeit ergänzt. Es freut uns mit der KfW, die mit dieser Anleihe ihr langfristiges Engagement in Malaysia unterstreicht, zusammen zu arbeiten." sagte Harry Naysmith, Country Head of ABN AMRO Malaysia.

Malaysia hat seinen Kapitalmarkt im Jahr 2004 für ausländische Emittenten geöffnet. Bislang haben dort ausschließlich supranationale Institutionen Anleihen begeben. "Die malaysischen Behörden haben die KfW während des Planungsprozesses stark unterstützt und uns damit den Zugang zu einer neuen Investorengruppe ermöglicht. Durch unser Engagement möchten wir einen Beitrag zum weiteren Ausbau dieses Kapitalmarktes leisten", erläuterte Czichowski. "Wir sehen eine starke Nachfrage von institutionellen Investoren in Malaysia nach Anlagemöglichkeiten. Insbesondere Versicherungen und Pensionsfonds hatten in der jüngeren Vergangenheit bedeutende Kapitalzuflüsse. Sie haben jetzt die Möglichkeit, außer malaysischen Staatsanleihen auch in erstklassige ausländische Staatsrisiken in lokaler Währung zu investieren."

Die aufstrebenden asiatischen Kapitalmärkte sind für die KfW aus verschiedenen Gründen attraktiv: Mit einem jährlichen Refinanzierungsvolumen von rund 50 Mrd. EUR arbeitet die KfW kontinuierlich an der Diversifizierung ihrer Absatzmärkte und an der Verbreiterung ihrer Investorenbasis.

Dabei sind insbesondere Märkte mit einem großen Zukunftspotenzial interessant. Aufgrund der positiven wirtschaftlichen Entwicklung asiatischer Volkswirtschaften und der damit einhergehenden steigenden Nachfrage nach Kapitalanlageprodukten geht die KfW davon aus, dass sie langfristig einen Teil ihrer Refinanzierung in dieser Region über lokal angebotene Kapitalmarktprodukte durchführen kann.

Die KfW ist darüber hinaus seit mehreren Jahrzehnten im Kreditgeschäft in Asien aktiv. Sie hat dabei feste Beziehungen zu asiatischen Staaten aufgebaut und möchte diese auch beim Aufbau von starken, effizienten lokalen Kapitalmärkten unterstützen. Viele Staaten der Region engagieren sich für die Entwicklung dieser Märkte sehr intensiv im Rahmen der ’Asian Bond Fund Initiative’. Der Beitrag der KfW zielt auf eine Verbreiterung des Angebots von AAA-Anleihen eines europäischen Emittenten für lokale Investoren.

Im ersten Quartal dieses Jahres hat die KfW einen Gegenwert von 18,6 Mrd. EUR aufgenommen. Fast die Hälfte dieser Mittelaufnahmen (46 %) erfolgte über EUR-Anleihen, rund ein Viertel der Anleihen (23 %) lauteten auf US Dollar. Die verbleibenden 31 % entfielen auf britische Pfund (9 %), japanische Yen (6 %) und 13 weitere Währungen. Für das Gesamtjahr 2006 plant die KfW ein Refinanzierungsvolumen von 50 - 55 Mrd. EUR.

Nathalie Drücke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: ABN Anleihe Kapitalmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften

Diabetesforschung: Neuer Mechanismus zur Regulation des Insulin-Stoffwechsels gefunden

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie