Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Massenarbeitslosigkeit in Deutschland - Lösungsansätze aus der Wissenschaft"

31.10.2001


Vorlesung von Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann/DIW am 1. November um 17.00 Uhr s.t.

Dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin ist es gelungen, den Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Prof. Dr. Klaus Zimmermann, als Honorarprofessor zu gewinnen. Der seit 1998 an der Universität Bonn lehrende Professor für Wirtschaftliche Staatswissenschaften leitet zudem das in Bonn ansässige Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA). Darüber hinaus ist Prof. Zimmermann Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Vereinigungen und Gremien, neben den einschlägigen nationalen und internationalen ökonomischen Institutionen zählen dazu unter anderem auch die Kommission "Empirische Wirtschaftsforschung" des Wissenschaftsrates und die ökonomische Sektion der traditionsreichen Leopoldina in Halle. Bis 2001 amtierte Prof. Zimmermann überdies als Programmdirektor des renommierten Centre for Economic Policy Research (CEPR) in London. Soeben wurde er in eine hochrangige Beratergruppe um EU-Kommissionspräsident Romano Prodi berufen. Um so bedeutsamer ist seine Bereitschaft, die Honorarprofessur an der Freien Universität Berlin anzunehmen, die mit einer regelmäßigen Lehrverpflichtung verbunden ist.

Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre und Statistik an der Universität Mannheim erhielt Prof. Zimmermann 1984 für seine Dissertation "Zur ökonomischen Theorie der Familie, Frauenerwerbstätigkeit und Geburtenentwicklung in der BRD unter besonderer Berücksichtigung der Konsequenz der Rationierung, der Gewohnheitsbildung und der Staatsaktivität", (423 S., Urteil: summa cum laude) den Karin-Islinger-Preis. Seine Habilitationsschrift von 1987 beschäftigt sich mit "Innovative Activity, Employment Decisions, and the Neoclassical Model of the Firm: Theory and Practice", (256 S.). Von 1989-1998 war Prof. Zimmermann Ordinarius für Volkswirtschaftslehre an der Universität München. Seit 1998 ist er Direktor des IZA und Professor an der Universität Bonn. Im Januar 2000 übernahm er die Präsidentschaft des DIW Berlin. Die Freie Universität ernannte ihn im Juli 2001 zum Honorarprofessor.

Die Liste der Publikationen Prof. Zimmermanns ist lang: 20 Bücher und über 150 Zeitschriftenbeiträge kreisen immer wieder um seine Forschungsschwerpunkte in der Arbeits- und Bevölkerungsökonomie, der Migrationsforschung, Industrieökonomie und Ökonometrie. Zimmermann ist Herausgeber zahlreicher wichtiger Fachzeitschriften, darunter Recherches Economiques de Louvain (seit 1991), Journal of Applied Econometrics (seit 1992), Labour Economics (1992-2000), European Economic Review (1993-1998), International Journal of Manpower (seit 1998), Economic Bulletin (seit 2000).

Ort: Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Hörsaal A (Erdgeschoss), Garystraße 35, 14195 Berlin (Dahlem), U-Bhf. Thielplatz, Linie 1.

Informationen: Doerte Hoeppner, DIW Berlin, Pressereferentin, Königin-Luise-Straße 5, 14195 Berlin, Tel. 030/897 89-249, Fax: 897 89-119, E-Mail: presse@diw.de

Hedwig Görgen | idw
Weitere Informationen:
http://www.diw.de/

Weitere Berichte zu: DIW Wirtschaftsforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten