Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chancen und Risiken von Software-Offshoring

13.03.2006


ACM-Bericht zu Globalisierung und IT-Arbeitsplätzen



Eine international mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft besetzte Task Force, der auch TUM-Vizepräsident Prof. Arndt Bode angehörte, erarbeitete im Auftrag der internationalen Fachorganisation Association for Computing Machinery (ACM) einen Bericht zum Thema "Globalization and Offshoring of Software". Hierin wird der enge Bezug zwischen der Globalisierung und dem Offshoring in der Softwareindustrie aufgezeigt sowie deren unmittelbare Auswirkungen auf IT-Arbeitspätze weltweit.



Die Experten kamen in dem kürzlich von der ACM veröffentlichten Bericht zum Schluss, dass Globalisierung und Offshoring innerhalb der Softwareindustrie noch weiter zunehmen würden.

Treibende Kraft seien hier die IT-Entwicklung selbst, die Evolution von Arbeits- und Geschäftsprozessen sowie die Weiterentwicklung nationaler Strategien und Erziehungssysteme. Dies brächte hochentwickelten Staaten und Entwicklungsländern gleichermaßen Vorteile, verschärfe zugleich aber das Konkurrenzverhalten untereinander.

Beim so genannten Offshoring verlagern Unternehmen standardisierte, weniger qualifizierte Arbeitsplätze für IT-Prozesse und -Dienstleistungen eher in sich noch entwickelnde Länder, während in den Hochlohnländern neue und hochqualifizierte IT-Arbeitsplätze entstünden. In der Forschung wie auch in anderen entsprechend hochqualifizierten Arbeitsfeldern steige heutzutage ebenfalls der Wettbewerb. Um das Interesse ausländischer Spezialisten und Fachkräfte zu wecken und diese auch zu halten, müssten die jeweiligen Staaten politische Strategien zur Förderung von Innovationen entwickeln. Nur so könne man in einer globalisierten IT-Umgebung und Wirtschaft wettbewerbsfähig bleiben.

Für den etwa 200-seitigen Report, der international auf hohe Resonanz stieß, wurde eine große Anzahl internationaler politischer, wirtschaftlicher und wissenschaftlichen Institutionen befragt und nationenneutrale Daten der IT-Branche auswertet. Als Co-Autor wirkte Prof. Arndt Bode an den beiden Kapiteln "The Country Perspective" und "Education" mit.

Der vollständige Bericht ist im Internet abrufbar unter http://www.acm.org/globalizationreport/.

Kontakt:
TU München, Institut für Informatik
Prof. Arndt Bode
Tel. (089) 289-17654
bode@in.tum.de

Dieter Heinrichsen M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-muenchen.de/
http://www.acm.org/globalizationreport/

Weitere Berichte zu: ACM Globalisierung Softwareindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik