Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vielfalt für Vielflieger: Kundenbindung durch Miles & More

08.03.2006


Auf die Airline-Industrie kommen zahlreiche Herausforderungen zu. Fluggesellschaften haben nicht nur mit hohen Fixkosten und rechtlichen Restriktionen zu kämpfen, sondern stehen vor allem unter enormem Wachstumsdruck (Stichpunkte Yield-Verfall, "No-frills Airlines"). Über "Kundenbindung in Zeiten des Discount Boom - Erfolgsstrategien am Beispiel der Lufthansa" weiß Katrin Flöther (27) bei Ihrem Gastvortrag an der Cologne Business School (CBS) eine Menge zu berichten. Schließlich ist sie seit fünf Jahren im Bereich Kundenbindungsaktionen jenes Unternehmens tätig, dessen Customer Relationship Management sie bereits in Ihrer Bachelor Thesis unter die Lupe nahm.



Um im Wettbewerb mit den No-frills Airlines, den Billigfliegern oder "Fluggesellschaften ohne Schnickschnack", erfolgreich zu bestehen, positioniert sich Katrins Arbeitgeber Lufthansa als Premium Carrier und Vollsortimenter. Das Marketing der Airline unterstützt und treibt die Positionierung voran. Da die Marke neben Preis und Flugplan eine erhebliche Rolle bei der Kaufentscheidung spielt, setzt Lufthansa auf die Markenwerte Qualität, Glaubwürdigkeit, Innovation und Differenzierung. "All for this one moment", die im September 2004 gestartete Image Kampagne soll Vertrauen schaffen, die Marke stärker emotionalisieren und die Differenzierung zum Wettbewerb stärken.

... mehr zu:
»CBS »Vielflieger


Miles & More als wichtigstes Kundenbindungsinstrument der Lufthansa, wurde bereits vor dreizehn Jahren eingeführt. Das Vielfliegerprogramm von Lufthansa, Austrian Airlines Group, Air Dolomiti, Air One, LOT polish Airlines, Adria Airways und Croatian Airlines und ab April diesen Jahres auch von SWISS, verfügt derzeit über gut elf Millionen Teilnehmer - bei einem jährlichen Wachstum von über zwanzig Prozent. In erster Linie Vielflieger und Geschäftsreisende profitieren von der großen Partnervielfalt des Pro-gramms. Neben dreißig Airlines zählen beispielsweise 25 Hotel- und Mietwagen-Partner sowie zahlreiche Unternehmen der Bereiche Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Medien, Industrie und Handel zum Miles & More Portfolio.

Bei jedem zweiten Flug entscheiden sich Lufthansa-Passagiere aufgrund der Teilnahme an Mi-les & More für die Fluggesellschaft mit dem stilisierten Kranich im Logo. Und sie lösen ihre gesammelten Prämienmeilen eifrig ein - zu rund 75 Prozent in Flug- und Erlebnisreisen.

Doch nicht nur der Kunde profitiert vom Vielfliegerprogramm der Lufthansa. Die Airline sorgt für stabile Kundenbeziehungen und optimiert durch die Analyse des Flugverhaltens der Miles & More Teilnehmer ihre Werbemaßnahmen.

Katrin Flöther, 1978 in Cuxhaven geboren, absolvierte zunächst Ihre Ausbildung zum International Travel and Tourism Assistant an der Europäischen Wirtschafts- und Sprachenakademie (EWS) in Köln. Bereits hier beschäftigte sie sich mit "Miles & More als preispolitisches Instrument der Deutschen Lufthansa AG". Im Anschluss studierte sie an der CBS und der University of Hertfordshire und erlangte den Bachelor of Arts in Business and Tourism. Das Thema ihrer Bachelor Thesis lautete "Die Einordnung der Kundenbindungsaktionen in das Customer Relationship Management einer Airline am Beispiel der Deutschen Lufthansa AG". Wäh-rend des Studiums absolvierte Katrin Praktika bei Ultramar Express in Barcelona, Hil-ton in Frankfurt, bei der euowings Luftverkehrs AG in Dortmund sowie der Deutschen Lufthansa AG in Frankfurt und unterstütze als studentische Aushilfe die KPMG Deutsche Treuhandgesellschaft AG in Köln. Seit September 2001 ist die reisefreudige Golferin im Bereich Miles & More Kundenbindungsaktionen bei der Deutschen Lufthansa AG in Frankfurt beschäftigt und unter anderem für die Märkte Nord- und Lateinamerika zuständig. "Meine Ansprechpartner dort freuen sich immer sehr, mit mir Spanisch sprechen zu können. Das macht vieles einfacher", so Katrin, die aber auch anderswo wenig Probleme haben dürfte, kann sie sich doch auch auf Englisch, Französisch, Italienisch und Schwedisch verständigen. Den Kontakt zur CBS hat Katrin nie abreißen lassen. Dafür sorgt unter anderem die "Alumni Lounge" des Ehemaligen-Netzwerks http://www.cbs-alumni.de.

Ulli Durand M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.lufthansa.com
http://www.miles-and-more.com
http://www.cbs-edu.de

Weitere Berichte zu: CBS Vielflieger

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer steigt kräftig
30.10.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte