Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Börsen-Bericht 26. Oktober 2001 / Aktienmärkte weiter stabilisiert

26.10.2001


Stehen die Aktienmärkte endlich am Beginn eines längeren Aufschwungs oder ist dies wieder nur ein Strohfeuer? Diese Fragen bewegen zur Zeit viele Anleger, zumal der jüngste Kursanstieg offensichtlich im Widerspruch steht zu den schwachen Unternehmensgewinnen und Konjunkturdaten. Die amerikanischen Börsen bewegten sich in dieser Woche weitgehend seitwärts. Dabei wurden die reduzierten Erwartungen an die Unternehmenszahlen größtenteils bestätigt. Nur Compaq enttäuschte mit einem über den Vorgaben liegenden Verlust. Trotz der noch fehlenden Dynamik für einen nachhaltigen Kursschub in Amerika empfiehlt die Commerzbank mittelfristig orientierten privaten Investoren selektive Käufe in Blue Chips.

Ähnlich ist die Lage in Europa. Aus Angst vor einer länger andauernden Konjunkturabkühlung, die in den Kursen allerdings bereits weitgehend eingepreist sein dürfte, warten viele Anleger ab. Dabei bieten sich gerade jetzt selektive Käufe an. In Deutschland standen in dieser Woche vor allem Automobilaktien im Fokus der Anleger. DaimlerChrysler begeisterte mit besser als erwarteten Zahlen. Trotz immer noch großer Verluste in der Freightliner-Sparte empfiehlt die Commerzbank die Aktie nicht zuletzt wegen des niedrigen Kurs-Buchwert-Verhältnisses zum Kauf.

Am Rentenmarkt zogen die Kurse im Vorfeld der EZB-Sitzung am Donnerstag deutlich an. Der Bund-Future erreichte ein neues Jahreshoch. Die Hoffnungen vieler Marktteilnehmer auf eine Zinssenkung wurden zwar nicht bestätigt. Eine weitere Zinssenkung ist jedoch nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben. Es ist davon auszugehen, dass bereits die nächste EZB-Sitzung die vielfach ersehnte Entscheidung bringt. Im Gegensatz zu dem Kursanstieg am Rentenmarkt enttäuschte der Euro in dieser Woche. Auf negative Nachrichten reagierte die Euro-Währung mit Verlusten, positive Meldungen wurden ignoriert. Die ausgebliebene Zinssenkung wird den Euro tendenziell eher weiter schwächen. Vor diesem Hintergrund empfiehlt die Commerzbank dem privaten Anleger weiterhin Anleihen mit einer Restlaufzeit von maximal vier Jahren.

ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Verantwortlich:
Commerzbank Aktiengesellschaft
Tel. (069) 136 - 46553
Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden
Fax (069) 136 - 50993
60261 Frankfurt am Main
E-Mail: ressestelle@commerzbank.com

| ots
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.de

Weitere Berichte zu: EZB-Sitzung Rentenmarkt Zinssenkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie