Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BASF verdreifacht Vitamin B2-Produktion in Kunsan, Korea

25.10.2001


BASF verdreifacht Vitamin B2-Produktion in Kunsan, Korea


  • Kunsan wird Kompetenzzentrum für Fermentation
    ... mehr zu:
    »Feinchemikalie


  • Erweiterte Kapazität ist wichtiger Schritt zur Kostenführerschaft

Die BASF wird am Standort Kunsan, Korea, eine Neuanlage zur Herstellung von 3 000 Jahrestonnen Vitamin B2 errichten. Damit erweitert die BASF ihre Produktionskapazität von derzeit 1 000 Tonnen auf 3 000 Tonnen pro Jahr. Die derzeit in Ludwigshafen betriebene Vitamin B2-Anlage wird für andere Produkte genutzt werden. Diese Maßnahme ist Teil eines bereits angekündigten Investitionsprogramms in Höhe von 600 Millionen Euro zum Ausbau des Vitamingeschäftes.



Mit der Inbetriebnahme der neuen Anlage im Jahr 2003 wird der Standort Kunsan zu einem Kompetenzzentrum für die fermentative Produktion von Feinchemikalien ausgebaut. Fermentation bedeutet die chemische Umsetzung von Stoffen mit Hilfe von Mikroorganismen wie Bakterien- oder Pilzkulturen. Mit einer installierten Produktionskapazität von rund 100 000 Tonnen Lysin pro Jahr ist Kunsan bereits heute einer der größten Fermentationsstandorte weltweit.

Die Nachfrage nach Vitamin B2 wächst jährlich um rund vier Prozent. Es gehört zur Gruppe der wasserlöslichen Vitamine und wird in der Human- und Tierernährung eingesetzt.

Mit Vitamin B2 werden Nahrungsmittel und Getränke angereichert sowie Produkte zur Nahrungsergänzung, wie zum Beispiel Vitamintabletten, hergestellt.

In der Tierernährung sichert Vitamin B2 die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Tiere. Ein Mangel an Vitamin B2 führt zu langsamem Wuchs und schlechter Futterverwertung.

Die BASF verfügt als Pionier der fermentativen B2-Produktion über langjährige Erfahrung zur Optimierung biokatalytischer Prozesse. Der Produktionsorganismus, der Pilz Ashbya gossipii, wurde in den vergangenen zehn Jahren im Labor, aber auch durch fortwährende Optimierung in der Produktion in seiner Produktivität um ein Vielfaches gesteigert.

"Die Neuanlage für Vitamin B2 in Kunsan ist für die BASF ein weiterer großer Schritt zur Kostenführerschaft bei den wichtigen Vitaminen", so Dr. Christian Dudeck, Leiter des Unternehmensbereichs Feinchemie. "Wir kombinieren führende Fermentationstechnologie mit hocheffizienten Anlagen im Weltmaßstab. Zudem nutzen wir das besondere Know How und die Erfahrung der Mitarbeiter am Fermentationsstandort Kunsan. Damit setzen wir auf die Fermentation als innovative und zukunftsfähige Technologie, die unsere Expertise in der klassisch-chemischen Synthese von Vitaminen und Feinchemikalien hervorragend ergänzt."

Die BASF ist ein transnationales Unternehmen der chemischen Industrie, das seinen Wert durch Wachstum und Innovation nachhaltig steigern will. Die BASF bietet ihren Kunden ein leistungsfähiges Sortiment, das hochveredelte Chemikalien, Kunststoffe, Farbstoffe und Pigmente, Dispersionen, Fahrzeug- und Industrielacke, Pflanzenschutzmittel, Feinchemikalien sowie Erdöl und Erdgas umfasst. Die ausgeprägte Verbundstrategie ist eine besondere Stärke der BASF:

Sie sichert Kostenführerschaft und somit langfristig entscheidende Wettbewerbsvorteile. Mit einem Umsatz von rund 36 Milliarden Euro im Jahr 2000 und mit über 90 000 Mitarbeitern ist die BASF eines der weltweit führenden Chemieunternehmen. Die BASF richtet ihr Handeln am Leitbild der nachhaltig zukunftsverträglichen Entwicklung, Sustainable Development, aus. Die BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA), Zürich (BAS), Paris (BA) und New York (BF).


Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an: Herrn Dr. Hartmut Unger

Investor-Relations-Anfragen beantwortet Ihnen unser Fachteam

| BASF
Weitere Informationen:
http://www.basf.de

Weitere Berichte zu: Feinchemikalie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik